Verdampfung von Oxalsäure

  • Olivenmann stimmt.
    Die Diskussion ist aber irgendwie lustig :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • dass es mittels Zange oder Ähnlichem bei verschlossenem Boden durch`s Flugloch geschoben werden kann ...



    ... bei mir sind die Fluglöcher als Schlitze im Fluglochkeit ausgebildet. Der Keil ist ca. 13mm hoch, die beiden eingesägten unterschiedlich breiten Fluglochschlitze ca. 6-7mm hoch. Das mag bei anderen Beuten anders sein.
    ABER
    ...ich kenne aber keine Beute, die vorne eine Öffnung mit etwas 5-6cm hat. (2cm Teelicht plus mind. 1cm Spalt zum OS-Verdampferschalte, welches nochmals 2cm hoch ist.


    Redest Du von der reinen Theorie oder hast Du konkrete Praxis?
    Das würde mich interessieren?

  • Leerzarge unter die Beute und durch den Gitterboden steigen lassen müßte doch auch gehen.
    @clas heißt das die ganze Beute könnte explodieren:eek: hab da leider keine Ahnung und verdampfe ja bis jetzt mit einem Rohrverdampfer. Leider seh ich da halt überhaupt nicht wie schnell die OS verdampft :-( das würde mir halt am Teelicht so gut gefallen :)


    LG Georg

  • Leerzarge unter die Beute und durch den Gitterboden steigen lassen müßte doch auch gehen.



    ... dies mag ein guter Tipp sein für Leute die noch jung und stark und im Rücken unverbraucht sind. Ich persönlich käme NIE auf die Idee, meine Dadantbeuten zu lupfen um eine Leerzarge unterzustellen und um dann meinen Bienen ein Kerzlein anzuzünden. Und jetzt mit den vollen Futterwaben schon mal gar nicht.
    Auch mit dieser Empfehlung Georg, ist nicht geklärt, wie ich die Kerze dann in die besagte Leerzarge bekommen soll.

  • Kerze oben ist momentan nicht ratsam, die Wintertraube kuschelt sich um den Eindringling und schnürt ihm die Luft ab - die Kerze erlischt. Wie sieht das bei den Verdampferschälchen unten aus, werden diese Wärmequellen von Bienen belagert?

  • ... Wie sieht das bei den Verdampferschälchen unten aus, werden diese Wärmequellen von Bienen belagert?



    Ich treibe die Bienen immer mit einigen Rauchstößen hinauf. Wenn ich das nicht mache, finde ich Reste von verschmorten Bienen im Schälchen, was die Verdampfung sehr behindert. Außerdem tun sie mir leid.


    Gerhard

  • Hallo,
    bei den vielen Fragezeichen die sich bei der Methode mit der Kerze stellen, bin ich froh, den Oxamat zu nutzen.
    Nach ein paar Minuten ist eine vernünftige Verdampfung ohne Komplikationen abgeschlossen.
    Eine kleine Batterie zu tragen, ist auch nicht das Problem. Wenn dann noch ein langes Kabel vorhanden ist, braucht die Batterie am Stand nicht einmal bewegt werden.


    Ohne Komplikatitonen bezieht sich auf die Verdampung und nicht auf die allgemeine Anwendung von Oxalsäure.


    -Mr.BeaanE

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Moin zusammen, moin Jonas!
    Ich habe die Frage bzgl. der Anwendungsorientierung, sprich oben oder unten aus praktischen Erwägungen gestellt, da ich auf diese Weise eine Erleichterung bzw. Vereinfachung meiner Methode der OS-Verdampfung erhoffe.
    Werde da aber auch selber nochmaldrüber nachgrübeln, wenn ich in einigen Wochen hoffentlich den Kopf wieder etwas freier habe als derzeit.
    Ansonsten kommt die konventionelle Verdampfung zum Einsatz, geht ja auch.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Moin, Georg,


    puste mal etwas Mehl von unten in eine Flamme, die Verbrennung der Mehlstaubwolke ist so, dass ich sie in der Beute nicht wünschen würde. 2 Moleküle Oxalsäure und ein Sauerstoffmolekül sollten 4 Moleküle Kohlendioxid und 2 Moleküle Wasser ergeben, bei den entstehenden Temperaturen sicher gasförmig, und das könnte schon die Haube lupfen, wenn es denn hinreichend exotherm noch ist, um sich in die Staubwolke fortzupflanzen...


    Ich sage nicht, dass das nicht funktioniert mit der Kerze, aber ich wüsste gerne, wie weit entfernt vom Buff ich mich da bewege, bevor ich beglückt das Grablicht in die Beuten trage...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • hab mal bei Wikipedia geschaut. Dort steht so 6g/100l sehr feiner Staub werden benötigt. Und OS-"Dampf" ist nix anderes als ein seeeehr feiner Staub.
    Also mit 1g/Beute kööönte es viiiiielleicht Bumm machen.
    Aber - die Gefahr besteht dann sowieso - egal ob da noch ne Kerze in der Beute steht oder nicht.
    Ich würde sogar sagen: mit ner Kerze ist zumindest noch ne sichere Zündquelle da, so dass das Zeugs kontrolliert abfackelt.
    Ach ja - und dann noch ein kleiner Hinweis zum Verdampfen an sich:
    Das Verdampfen sollte ein paar Minuten dauern (sonst ist es zu heiss), und der Dampf muss von der Oberfläche der flüssigen OS immer gleich weg können. Wenn nicht, dann zersetzt sich die OS und man "bedampft" mit Kohlenmomooxyd und nicht mit OS.


    Gruß
    Heese

    .. und es gibt doch ein Leben vor dem Tod! (Prediger 3,22)

  • Moin, moin,


    die Gefahr des Bumm! würde ich genau an der Zündquelle festmachen; in dem Moment, wo ein zündfähiges Gemisch die Flamme erreicht, tritt das ein und zwar für alles zündfähige Gemisch in Reichweite. Kontrolliert abfackeln könntest Du höchstens den Dampf in der Entstehung, also oberhalb der OEG; dann aber nützt es nichts und wird wahrscheinlich auch zu heiß. Wo bei OSStaub die EGn liegt, weiß ich noch nicht.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • wenn die Aufnahme so heiß wird dass das OS-Pulver verdampft ( egal wie sie erwärmt wird ) ist sie dann nicht auch so heiß das sie eventuelle Dämpfe entzündet ? das es "buff" macht.


    1/2 Gramm ist ( wie an mancher Stelle empfohlen ) ungefähr eine Messerspitze voll ?


    besten Dank im voraus.

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)