Sollten Bienen jetzt noch Umziehen??

  • Hallo liebe Imkerfreunde!
     
    Ich habe ein Jungvolk in einer alten Beute, die sich im "handling" als sehr unpraktisch erwiesen hat.
    Dieses würde ich gern in eine neue Beute umhängen!
     
    Ist das um diese Jahreszeit noch zu machen? Oder könnte das dem Volk schaden??
     
    Vielen Dank für euren Rat!!
     
    Vocky_2009

  • Mein Dank schonmal für die Antwort!


    Im Frühjahr ist es einfach nur besser? Oder würde ich damit jetzt Schaden anrichten??


    Das Volk ist Topfit, ist noch voll in Brut, baut und trägt reichlich Pollen ein..


    Mir geht es vor allem darum das ich keine Möglichkeit habe eine Varoa-Schale zur Kontrolle einzulegen! Bei den anderen Beuten kann ich anfallendes Gemüll was nicht durch das Bodengitter fällt nach vorn durch das Flugloch entnehmen, ohne die Bienen zu stören. Bei dieser Beute sammelt sich alles im hohen Boden und ich muss um dran zu kommen von oben ran!! Das vorhandene Lüftungsgitter ist klein und Engmaschig, und wird über den Winter bestimmt dicht sein, so das es keine Wirkung mehr hat..!


    Gruß


    Vocky

  • Hallo Vocky,


    laß es. Es hat schon "Winterbau".
    Bodengitter ist nicht wirklich ein Problem.
    Baumhöhlen haben auch keines...
    Bei Bedenken wegen Varroa: Behandeln auf Verdacht.
    Ist besser als im Frühjahr Varroa ohne Bienen... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Vocky,


    ausführlicher:
    im Frühjahr ist es besser soll heißen, dass es auch jetzt geht, wenn es sein muss. "Sein muss" können verschiedene Gründe sein. Platz muss geräumt werden, Kisten kaputt, Ableger müssen vereinst werden usw. Jetzt haben sich die Bienen auf den Winter eingerichtet, alles abgedichtet, Winterfutter gerichtet usw. Im Frühjahr ist alles im Aufbruch, da stört ein Umzug weniger.


    Also, wenn der Grund nur die ungeeignete Kiste ist, würde ich es im Frühjahr machen. Weil was musst du jetzt noch an den Bienen machen, wo dich die unpassende Kiste stört?


    Gruß
    Werner

  • Danke für Eure Antworten!


    Ich mache mir nur gedanken um ausreichende Belüftung.. Und die Varoakontrolle vor und nach der Winterbehandlung..!


    Aber dann lasse ich es wohl lieber ertmal.. Und mache dann bei diesem Volk die Winterbehandlung "Blind" mit...!

  • Hallo !


    Danke für Eure Antworten!


    Ich mache mir nur gedanken um ausreichende Belüftung..


     
    Was müßten wir uns dann in den Trogbeuten Gedanken machen ... nur ein kleines Flugloch, sonst ist die Kiste zu !
    (Hinweis: hier gab es gerade erst eine Diskussion zum Vorteil ganz geschlossenen Böden an den Beutenböden, die offenen Böden sind doch nur mit dem Schimmel in den Plastikboxen aufgekommen)


    Die Winterbehandlung kontrollieren wir nie ...
    ... das wird entschieden nach der Oktober Kontrolle ... !


    Gruß
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: ... ein "d" für die Geanken !

  • Hallo Vocky,


    ich würde es machen. Und ich habe es letztes Jahr und am letzten Freitag wieder gemacht.


    Nichts verunsichert einen Anfänger mehr, als wenn er nicht gucken kann oder das richtige Handwerkszeug hat. Gerade das Thema störungsfrei nach dem Milbenfall gucken zu können!


    Ok ich habe noch keine langejahre Erfahrung :-D, aber ich rate Dir trotzdem dazu. Vorausgesetzt du beachtest ein paar Punkte:


    -Es muss gutes Flugwetter sein,
    -du musst die Rähmchen 1 zu 1 umsetzen (nicht drehen oder tauschen)
    - du musst sicherstellen, dass du die Königin mit umgesetzt hast.


    Ich hatte letzten Herbst Bienen in schrottreifen selbstbau Kisten übernommen. Da zog es, die Zargen und Deckel klemmten, einfach eine Zumutung...(für mich), die Böden waren auch unsäglich...


    Zum "Umtopfen" habe ich bissl geraucht, dann die Beute zur Seite gestellt, dann zügig die neue Kiste an den alten Platz gestellt. Die obere alte Zarge abgehoben, nochmal zur Seite gestellt (mit Unterlage!). Dann die untere Zarge identisch rübergesetzt. Sobald die Königin drin ist, wissen auch die ankommenden Flugbienen "das ist mein Zuhause", und du kannst die restlichen Waben ohne zu viele rumschwirrende Bienen rübersetzen.
    Vereinzelte auf den alten Beutenteilen sitzende Bienen habe ich noch in die Kiste gefegt. Deckel zu, fertig.


    Und dann kannst du deine neue Varroalade einschieben und ein paar Tage später bienenfrei zählen und dich hoffentlich beruhigt zurücklehnen:daumen:


    gutes Gelingen!


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Vocky!


    Mach es so wie Jule beschreibt!
    Ist absolut in Ordnung.


    Eine kleine aber sehr wichtige Ergänzung:
    Pass beim Umsetzen der einzelnen Waben richtig gut auf, dass Du die Königin nicht versehentlich zerdrückst!


    Alles schon passiert, auch mir...


    Gott sei Dank nicht im Herbst!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)