Wintergewicht schon vor dem Auffüttern

  • Vor dem Auffüttern für den Winter wiege ich die Völker. In diesem Jahr wogen sie 38 bis 41 kg, so viel, wie sie für den Winter wiegen sollen. Und das bei zwei Zargen, wobei die untere höchstens halb voll Nektar oder auch verdeckeltem Futter ist.


    Wie kann das sein? Ist es möglich, dass die Bienen viel Heidehonig gefunden und eingelagert haben? Die Heide blüht erst seit ca. zwei Wochen, das müssten die Bienen sehr schnell geschafft haben.


    Ich frage mich, ob ich überhaupt noch für den Winter einfüttern muss bei dem Gewicht.


    Holbee

  • Hallo Holbee,
    wenn genug Futter da ist würde ich nicht füttern, weil dann der Platz für die Brut und Pollen fehlt. Ist doch schön wenn genug Honig drin ist. Bist Du sicher, daß der Honig nicht schon vor der Heide in der Beute war?
    Schleudern kommt weger erfolgter Varroa Behandlung sicher nicht in Frage?
    Ich hab auch Völker die noch genug Honig zum überwintern haben und jetzt immer nur mal kleine Gaben Zuckerwasser 1:1 zur Förderung der Brut erhalten haben.
    Grüße
    Thomas

  • Tatsächlich glaube ich, dass während meiner Abwesenheit im August ein Volk ausgeräubert wurde. Bei dem ist kein Futter und keine Brut vorhanden, und wenig Bienen, viele Drohnen (wieso eigentlich so viele Drohnen?).


    Wenn ich jetzt wirklich nicht Auffüttern muss, weil genug Futter in den Völkern vorhanden ist, kann ich das Ambrosia, das ich mir gerade geholt hatte, stehen lassen für nächstes Jahr. Hält sich Ambrosia so lange?


    Holbee

  • Tatsächlich glaube ich, dass während meiner Abwesenheit im August ein Volk ausgeräubert wurde. Bei dem ist kein Futter und keine Brut vorhanden, und wenig Bienen, viele Drohnen (wieso eigentlich so viele Drohnen?).


    Alle weisellosen Völker pflegen ihre Drohnen. Wenn wirklich keinerlei Brut und wenig Bienen, dann würde ich das Volk auflösen. Einfach abkehren, die Bienen betteln sich in andere Völker ein.



    Wenn ich jetzt wirklich nicht Auffüttern muss, weil genug Futter in den Völkern vorhanden ist, kann ich das Ambrosia, das ich mir gerade geholt hatte, stehen lassen für nächstes Jahr. Hält sich Ambrosia so lange?


    Der hält sich.


    Blos: Könnte es wirklich Heidehonig sein, den die Bienen gesammelt haben? Der sollte raus, auf dem überwintern die Bienen schlecht.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Tatsächlich glaube ich, dass während meiner Abwesenheit im August ein Volk ausgeräubert wurde. Bei dem ist kein Futter und keine Brut vorhanden, und wenig Bienen, viele Drohnen (wieso eigentlich so viele Drohnen?).
    Holbee


     
    Hallo Holbee,
    bist Du sicher das eine Königin da ist? Keine Brut und viele Drohnen ich weiß ja nicht, haben die umgeweiselt. Hast Du geschlüfte Weiselzellen gesehen?. Ich wurde mal ein Wabe mit offener Brut reinhängen und Zuckerwasser 1:1 füttern.
    Wenn kein Futter mehr da ist kann das auch eine Ursache sein.
    Wieviel ist wenig Bienen?
    Grüße
    Thomas


    P.S. Wald und Wiese war schneller

  • Gute Tipps und Vermutungen, vielen Dank an alle Antworter! Ich befürchte, Wald und Wiese hat recht, die sind ausgeräubert worden. Davon hab ich nichts bemerkt, weil ich verreist war. Das Volk scheint mir jetzt zu schwach, um noch zu versuchen, durch Einhängen einer Brutwabe zu einer neuen Kö zu kommen. Ich werde die übrig gebliebenen schweren Herzens abkehren.


    Ich glaube nicht, dass die anderen Völker Heidehonig eingelagert haben. Die Heide blüht dafür erst seit zu kurzer Zeit. Des Rätsels Lösung wäre also: Die haben geraubtes Futter gebunkert!


    Was lernt mich das? Ich werde wohl in Zukunft schon vorbeugend, grundsätzlich, Räubereigitter vor die Fluglöcher hängen.


    Holbee

  • ...
    Was lernt mich das? ...


    oder:
    - zu einer anderen Zeit in Urlaub zu fahren,
    - kürzer in Urlaub zu fahren,
    - überhaupt nicht in Urlaub zu fahren
    - jemanden beauftragen nach den Bienen zu schauen


    Bitte nicht als erhobenen Zeigefinger verstehen. Ich weiß, dass mindestens ein Argument (Frau, Familie) die Planung für den Imker nicht immer einfach macht.


    Gruß
    Werner

  • ...... dass mindestens ein Argument (Frau, Familie) die Planung für den Imker nicht immer einfach macht.


    Gruß
    Werner


    So ist es. Frau hat Beruf, Tochter hat zu hütende Kinder, andere Tochter will mit ihrer Crew auch einen Törn mit Segelboot machen, und dann komm ich als Pensionär daher mit soooooooooooooooooooo viel Zeit. Bienen? - "was die brauchen kann man doch irgendwann machen".


    Wann haben Imker am meisten Zeit für Reisen?


    Holbee

  • Ich weiß, dass mindestens ein Argument (Frau, Familie) die Planung für den Imker nicht immer einfach macht.


    Gruß
    Werner


     
    Ja, wie jetzt? Ich dachte die Argumente des Partners gegen die (oder zur Einschränkung bei der) Imkerei gelten immer nur höchstens zwei Monate vor dem Schleudertermin...:lol:

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • ...
    Wann haben Imker am meisten Zeit für Reisen?


    ...


    Ich verreise immmer in den Pfingstferien, eine Woche, 10 Tage. Das reicht (mir). Da drum rum wird immer die Königinnenzucht rumgebaut.


    Ansonsten reist der Imker am Besten zwischen Mitte November und Februar. :lol: Am bestens von Mitte November bis Februar, dann ist man dem Winter entkommen. Krieg ich allerdings Probleme mit meinem Arbeitgeber:p



    Ja, wie jetzt? Ich dachte die Argumente des Partners gegen die (oder zur Einschränkung bei der) Imkerei gelten immer nur höchstens zwei Monate vor dem Schleudertermin...:lol:


    Ein paar Zitate:


    - Aber in den Ferien wird auch mal was am Haus gemacht, nicht immer nur Bienenkisten bauen.
    - Du bist die ganze Zeit bei den Bienen.
    - Bist du nun bald fertig mit Schleudern.
    - Musst du heute schon wieder zum Füttern, das werden ja Hummeln
    - ...


    Und dann kommt: duu, hast du ein Glas Honig, zum Selberessen, zum Verschenken, als Mitbringsel usw.


    Da mach es recht.
    Aber passt schon. Solange der Partner an dir rumnörgeld, nimmt er dich zur Kenntnis:wink:


    Gruß
    Werner

  • Aber passt schon. Solange der Partner an dir rumnörgeld, nimmt er dich zur Kenntnis:wink:


    Gruß
    Werner


    Und DAS muss ich meinem Lieblingsgatten erzählen :p


    (irgendwie werden unsere Sommer-Urlaube auch immer kürzer... :) )

  • Tatsächlich glaube ich, dass während meiner Abwesenheit im August ein Volk ausgeräubert wurde. Bei dem ist kein Futter und keine Brut vorhanden, und wenig Bienen, viele Drohnen (wieso eigentlich so viele Drohnen?).


    Wenn ich jetzt wirklich nicht Auffüttern muss, weil genug Futter in den Völkern vorhanden ist, kann ich das Ambrosia, das ich mir gerade geholt hatte, stehen lassen für nächstes Jahr. Hält sich Ambrosia so lange?


    Holbee


    Mag sein dass das Volk ausgeräubert wurde, aber davon wurden 2 Nachbarn so fett dass, sie nix mehr brauchen ? Vielleicht trifft beides zu, die haben geräubert und zusätzlich gabs Tracht...14 Tage Heide sind lang und nicht kurz. Vielleicht gar keine Räuberei und das eine Volk ist drohnenbrütig ;) dann wäre klar warum sie nix holen konnten...
    Gruß


    Gruß

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)