Rauswurf alter Arbeitsbienen?

  • Hallo,
    kann es sein das alte bzw. kranke Arbeitsbienen aus dem Volk geschmissen bzw.
    gar nicht mehr in das Volk hineingelassen werden?
    Ich habe das heute bei mehreren Völkern beobachtet.
    Das war auf keinen Fall Räuberei:


    1. Die Fluglöcher habe ich alle schon beim Futtern klein gemacht.
    2. Die betroffen Völker sind alle samt stark (20 voll besetzte Zanderwaben)
    3. Für eine Räuberei war der Flugverkehr viel zu schwach (habe schon mal eine echte Räuberei gesehen!)
    4. Habe ich besonders eines der betroffenen Völker im laufe des Jahres als ganz besonders Wehrhaft kennen gelehrt (die Drohnen wurden schon vor etlichen Wochen restlos raus geschmissen!)


    Haltet ihr es also für möglich das, dass Volk bestimmte Arbeiterinnen "ausmustert"?



    Grüße
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    nein, das glaube ich nicht. Habe ich auch noch nie so gesehen.
    Es gibt keine "untauglichen" Arbeitsbienen.
    Sie fliegen bis zum letzten Tag, un werden auch immer wieder eingelassen.
    Zum nächtlichen Heizen taugen sie immr noch.
    Ich tippe eher auf Räuberei, die muss nicht immer fulminant und mit viel Gebrause vonstatten gehen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Stefan,
    was macht Dich so sicher, dass es keine Räuberei ist? Man spricht ja auch von so genannter "stiller Räuberei", die in aller Regel so gut wie überhaupt nicht bemerkt wird durch Beobachtung. Das Ergebnis ist aber genau so dramatisch. Es gibt sicher zwischen "stiller" und offenkundiger Räuberei alle möglichen Stufen.
    Ich kenne aus eigener Erfahrung keine Fall, dass systematisch lebende Stockbienen von ihren Schwestern aus dem Stock geworfen werden. Es wird immer noch jeder Rüssel gebraucht.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Erst mal danke für eure Antworten es wird dann wohl wirklich Räuberei sein.
    Aber warum suchen sich die Räuber ausgerechnet die stärksten Völker aus und verschonen jene die viel schwächer sind?
    Des weiteren kann man in meinem Fall ja dann höchstens von versuchter räuberei sprechen, denn was ich nach einer halben Stunde beobachten so
    gesehen habe wird bedingt durch das kleine Flugloch alles was da nicht rein gehört ja sofort abgefangen.


    Aber wenn es Räuberei ist, was kann ich außer dem kleine Flugloch noch dagegen tun und warum werden nicht die schwächeren Völker ausgeräumt?

  • Hallo,
    das könnte auch der Rauswurf geschädigter Bienen sein. Wenn sich Bienen nach Ansicht der anderen absonderlich verhalten, werden sie aus dem Stock gezerrt. Gut zu beobachten bei Behandlung mit dem Nassenheider, wenn die Bienen die geschädigten Jungbienen entfernen.
    Gruß Ralph


  • Aber wenn es Räuberei ist, was kann ich außer dem kleine Flugloch noch dagegen tun und warum werden nicht die schwächeren Völker ausgeräumt?


    Ola


    wenn es Räuberei ist kann es auch abgewendete Räuberei sein. Es können auch Bienen von einem fremden Stand sein die das Räubern versuchen. m.E. verhalten sich Räuber anders als normale Flugbienen, die fliegen anders an, suchender, m.E. werden die Räuber an ihrem Anflugverhalten erkannt und nicht am Geruch. Wie soll ne Flugbiene nach einem Blütenvollbad noch Stockgeruch aufweisen ? und damit vom Räuber unterschieden werden ? Die stinkt nach Goldrute oder oder oder, also daran kann sie nicht erkannt werden.


    Unabhängig davon werden dauernd kranke Bienen auch lebend aussortiert. Aber das kann man von Räuberabwehr unterscheiden, auch Bienen mit dem Flügelsyndrom nach Mehrfachparasitierung werden aussortiert. Alte Arbeitsbienen weren nicht aussortiert, die sterben ehrenhaft im Feld, unsichtbar:cool:

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)

  • Es ist tatsächlich ein Aussortieren und keine Räuberei!
    Ich habe noch einmal genauer hin geschaut und festgestellt das vornehmlich die Bienen "aussortiert werden,
    die von oben bis unten pech schwarz sind.
    Man hat mir erklärt, diese Färbung käme beim Beflug einer Waldtracht zustande und würde bei machen Völkern dazu führen, dass eben
    diese Bienen nicht mehr oder nur noch sehr zögerlich eingelassen werden.

  • Hi Stef!
    Die schwarzen Bienen sind die Bösen, sprich Räuber.
    Ich hatte auch ein Volk, welches kurzfristig erfolgreich beräubert wurde. Die schmissen auch abgestochene,schwarz glänzende Binen raus, und das waren definitiv die Räuberinnnen.
    Jetzt ist wieder Frieden und keine schwarzen Bienen werden mehr rausgeworfen, nur noch ab und an eine Wespe.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Zitat

    Die schwarzen Bienen sind die Bösen, sprich Räuber.


    Wenn dem so wäre, was ist denn das deiner Meinung nach für eine Bienenrasse?
    Also hier bei uns hält nimand Schwarzglänzende Bienen!
    Ich känne die Imker in der Umbegung.


    Aber mal eine Frage an alle:
    Weis jemand woher die schwarze Fäbung kommt?
    Das mit dem Waldhonig ist für mich auf jeden Fall eine Plausible Erklärung.

  • Hi Stefan!
    Es handelt sichbei schwarzen Bienen in deinem konkreten Fall vermutlich um "carnicamäßig" aussehende Bienen, da zumindest bei mir, auch Buckfasträuber ihren meist vorhandenen lederbraunen Hinterleib behalten und nur die dunklen Haarbinden darauf verlieren.
    Die geschihet bei "deinen" dunklen Bienen auch, nur das bei diesen die Grundfarbe des Abdomenchitins offensichtlich schwarz zu sein scheint. Auf eine Rasse kann man durch diese Bienen in keiner Weise schließen.
    Das mit dem Waldhonig halte ich für schlichtweg falsch.
    Ahja, alternativ hilft neben minimiertem Flugloch bei beginnender Räuberei auch Beten für schlechtes Wetter :wink: und gleichzeitiges Verstellen des direkten Einfluglochwinkels.
    Die richtigen Bienen sortieren sich recht zügig um, die Räuber hingegen kreisen größtenteils wie irre um die Kiste und suchen bis sie nicht mehr können oder bis sie den Eingang doch finden, um dort dann im Idealfall vom reorganisierten Fluglochteam abgewehrt oder -murkst zu werden.
    Helfen tut das Genannte Verfahren (z.B. mittels über`s Flugloch gestelltem Brettchen oder Dachziegel-> Not macht erfinderisch:roll:) übrigens BEI MIR erprobtermaßen nur bei minimaler bzw. beginnender Räuberei und noch verteidigungsfähigen Völkern.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Miteinander,
    um mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen:
    Ja, alte Arbeitsbienen werden rausgeworfen, wenn man z.B. stark eingeengt hat.
    Kann man u.a. bei Storch nachlesen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich tippe auf Schwarzsucht und zwar auf die Schwarzsucht die von Viren ausgelöst wird...die Bienen sind krank und werden aussortiert. Liegen tote schwarze Biene vor der Beute ? Also mehr als bei den andern Völkern zur Zeit ? Bei Schwarzsucht müßte der Totenfall leicht oder auch stark erhöht sein, die Bienen erreichen nicht ihr normales Lebensalter


    Wenns Schwarzsucht ist sofort umweiseln, genau die richtige Zeit dafür. Meines Erachtens ist das ohne Aufschub von Nöten.


    Gruß
     
    @ Lothar hast du das schon beobachtet, dass völlig gesunde Altbienen aussortiert wurden ? Hatten die einen Personalausweis ? ;)

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)