Rapshonig 22.-€/kg

  • Hallo zusammen,


    finde ich absolut angemessen.


    Mein Pate hat von Anfang an gesagt, dass Honig von Alters her ein Luxus-Gut ist und meckert immer wieder, dass ich noch viel zu billig verkaufe.


    Im Moment traue ich mich noch nicht mehr zu nehmen, obwohl ich jetzt bereits hier im Kreis mit der teuerste Imker bin. Selten hinterfragt jemand den Preis, obwohl es hier immer noch Imker gibt (auch auf dem Markt), die 500 gr für unter 3,50 EUR verkaufen.


    Die Strategie auf kleinere Gläser umzustellen entspricht immer mehr den Kunden-Bedürfnissen.


    Grüsse von


    Petra

    - Ich benutze die Suchfunktion, bevor ich ein neues Thema eröffne! -

  • Ich finde, hier wird übers Ziel hinausgeschossen.
    Honig soll kein billig Lebensmittel sein, aber ich möchte auch, dass die Nachbarsfamilie mit den drei Kindern meinen Honig kaufen kann und nicht nur der Millionär aus München.


    Das viele Imker den Honig zu günstig verkaufen - selbst Bieneninstitute - darüber sind wir uns wohl einig, aber so extrem teuer den Honig zu machen, finde ich den falschen Weg.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Schaut euch die Webseite mal genau an. Das ist ein gutes Beispiel. Die Etiketten und die Webseite haben ein gleiches CI, die Bilder wurden von einem Fotografen gemacht, es gibt Pressebilder, bei der Gestaltung des Etikettes weiß der Kunde "jetzt gibts gleich was ganz besonderes zwischen die Zähne", sie verkauft teils in Gourmetläden und teils Trouiläden (dort wo das Geld führ gewöhnlich sehr locker sitzt) und der Besucher wird auf der Webseite nicht mit dem ganz Leben des Bienenstocks überfrachtet sondern bekommt so viel Informationen das er weiß wie wertvoll das ist, was er gleich bestellen wird (ergo das Geld sitzt wieder lockerer für sowas wertvolles).
    Die Webseite wird jedenfalls für mich später ein gutes Beispiel werden und als Anhaltspunkt dienen.
    Ach ja stellt euch mal vor die würde das in diesen grünen Etiketten und dieser Aufschrift von irgendwas mit "bund" verkaufen (ihr wisst schon ... ;) ) - ob das dann immer noch so stimmig zusammen passen würde? :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ...Ach ja stellt euch mal vor die würde das in diesen grünen Etiketten und dieser Aufschrift von irgendwas mit "bund" verkaufen (ihr wisst schon ... ;) ) - ob das dann immer noch so stimmig zusammen passen würde? :)Olli


    :daumen::liebe002:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • aber ich möchte auch, dass die Nachbarsfamilie mit den drei Kindern meinen Honig kaufen kann und nicht nur der Millionär aus München.


    Familien mit drei Kindern sind wohl tatsächlich nicht das Zielpublikum von 250g-Gläsern mit solchen Etiketten.


    Je mehr solche Angebote desto besser für die Hinterhofimker, die ihren Honig zu Weltmarktpreisen verramschen (müssen).
    Luxusabfüllungen schaden der Branche viel weniger als Schleuderpreise für zweifelhafte Honigqualitäten.

  • Hier wird der Honig zwar von Hand geschleudert, aber nicht verschleudert. Bin mit meinem Honig auch noch zu billig. Waldhonig 500gr 6,50€. - Auch bei mir wird gerne das 250gr Glas gekauft.

    Grüßle vom Honigräuber aus dem Schwäbischen Wald-Bienen seit 05/2007 auf Zander

  • Aber nur fast. 4.95 fürs ganz kleine Glas entsprechen dann doch 39.6€/kg...


     
    Ach je... Du hast Recht. Das sind ja noch kleinere Gläser (125g)!
    Fazit: Verpanschten Honig ...äähh veredelten Honig einfach im Preis verdoppeln.
    Rechnet sich auch leichter... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • ja, Honig ist zu billig.
    Im letzten Jahr der guten DM hat das Kilo 18,00 DM gekostet, das ist fast 10 Jahre her, wenn man die allgemeinen Teuerungen betrachtet, dann liegt Flügelchen mit 22,00 Euro genau richtig. Der Trend zu kleineren Gläsern macht sich überall bemerkbar, lieber klein aber fein.
    Honigmanufaktur klingt gut obwohl wir den Honig gar nicht machen.
    Hat jemand Ahnung wie der Espresso-Honig gemacht wird?

  • Schaut euch die Webseite mal genau an. Das ist ein gutes Beispiel. Die Etiketten und die Webseite haben ein gleiches CI, die Bilder wurden von einem Fotografen gemacht, es gibt Pressebilder, bei der Gestaltung des Etikettes weiß der Kunde Olli


    Moin , Moin aus Hamburg,


    Agnes ist Profi ! Journalistin mit guten Kontakten. Der Honig ist für sie auch ein echtes Standbein und läuft nicht nur mal eben so mit , wie bei den meisten von uns.
    Wenn man solche Kunden bedient, ist das nachher auch schon wirklich Arbeit und bestimmt kein leichtes Brot. Vor allem was die Beschaffungsmengen aus der eigenen Ernte und den Rest der Logistik angeht.


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Stimmt Daniel. Aber auch wenn man es so nebenbei mal mitlaufen lässt sollte man sich schon drum kümmern wie man rüber kommt und kann damit unter Umständen Märkte erschließen die einem sonst verschlossen bleiben. Solche Seiten sind ein guter Anhaltspunkt finde ich. Von Profis lernen ist die Devise :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Das Flügelchen sollte sich mal um die Qualität Seines Honig kümmern!


    Rapshonig mit Phasentrennung für das Geld ;-) ??


    Dann muss der Drohn seinen Honig für 60.-€/kg verkaufen!!!!


    Der
    Drohn
    der weiß,
    dass auch Familien der "Normalverdiener" wissen,
    wenn sie beim Drohn einen Honig zu 20.-€/kg kaufen,
    Qualität bekommen!