Umlarven ??

  • Hallo liebe Imkerkollegen...
     
    ich habe mich entschlossen nächstes Jahr in die Königinnenzucht einzusteigen. jetzt hab ich schon einiges gelesen und immer wieder stoße ich auf zwei antworten die mich verwirren...
     
    Achja vorrab ist noch zu sagen, dass ich mich auf jedenfall dazu entscheiden habe umzularven.
     
    jetzt zu meiner Frage.. tut mir leid wenn Sie shcon öfters gestellt wurde aber ich habe nichts gefunden.
     
    Was nehme ich um in meine Weißelbecher zu setzen..
     
    nehme ich Stifte (Eier) oder nehme ich schon die Larve....
     
    Welche Larve nehme ich oder welche eier ????

  • Hallo Andy,


    ich hab' zwar selbst keine große Ahnung (nur ein paar mal dabei zugesehen),
    aber man nimmt selbstverständlich Stifte - je jünger, desto besser.
    Ältere Brut wird zwar im Notfall auch angenommen, ergibt aber eine Königin minderer Qualität.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Soweit mir bekannt, nimmt man die jüngsten Larven.
    Aber ich werde im nächsten Jahr auch um-Eiern...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • aber man nimmt selbstverständlich Stifte - je jünger, desto besser.


    Stifte nehme ich in dem Zusammenhang nur für die begleitenden Notizen - je bunter, desto farbenfroher.


    "Selbstverständlich" zumindest nimmt man keine Stifte, sondern ganz junge Larven. Wobei ich mit den allerjüngsten Larven, die ältere Imker bei mir nie auf dem Umlarver erkennen, keine so tollen Erfahrungen gemacht habe. Sowohl in der Annahme als auch den späteren Königinnen. Ich denke mal, dass bei den Minilarven das Risiko unbemerkter Verletzungen noch mal größer ist als eh schon. Wenn man keine Larven der gewollten Größe findet, würde ich auch eher hilfsweise zu Stiften greifen.



    Ältere Brut wird zwar im Notfall auch angenommen, ergibt aber eine Königin minderer Qualität.[/QUOTE]

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Andy,


    wie meine Vorgänger richtig schrieben, es heißt umlarven , und das nicht umsonst .
    Tip unter Freunden:
    Besorge Dir mal einschlägige Literatur, die gibt es nämlich.
    Und dann einem Könner auf die Finger bzw. über die Schulter schauen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Umgelarvt habe ich bisher ja auch.
    Bin aber auf einen interessanten Beitrag gestoßen mit der umeierei.
    Ich versuchs mal im Mai und berichte hier.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo !



     
    ... trollig ...


    1. Es gibt recht brauchbare Literatur zum Thema
    2. Man kann sich in Lehrgängen zur Königinnenzucht recht gut über die verschiedenen Möglichkeiten informieren und probiern
    3. Lass doch erstmal beim Züchter für Dich umweiseln und schau dabei unverbindlich über die Schulter


    Deinem Wissenstand entsprechend, dürfte hier die passenden Grundlagen zur "Bienenzucht" stehen !


    Gruß
    Knecht


    Hoffentlich war das nicht nur ... trollig ... !

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  •  
    Hallo Knecht , die erste vernüftige Antwort , auf die gestellte Frage ! ! !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.