3 wunderbare Schwarmzellen am 30.8

  • Hallo, auf Grund meiner Neugierde habe ich gerade im zweizargig nahezu vollen diesjährigen Ableger
    3 wunderbare Schwarmzellen in der 2.Zarge (ganz unten am Rähmchen) entdeckt.


    Ob in der unteren Zarge frische Brut ist, wollte ich bei der eisigen Kälte (8 Grad!) nicht
    erforschen. Die Königin scheint zu Hause zu sein, alle sind ruhig und zufrieden und viele
    bauen an neuen Mittelwänden herum, das Springkraut bringt scheinbar reichlich Tracht.


    Hat jemand Ideen ?
    Begattungsmöglichkeiten wird es wohl keine mehr geben ...

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

  • Es gibt noch Drohnen!


    hier im Forum schon - da gibt es einige Willys :wink:
    also soll ich der Natur freien Lauf lassen ?
    nichts wäre mir lieber als das ...

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cebylon () aus folgendem Grund: Zitat Drohn


  • also soll ich der Natur freien Lauf lassen ? ...


    Manchmal ist das das Richtige und manchmal der Holzweg..... Hinterher ist man klüger ... aber ich mache auch gerade so eine Phase durch: die Ameisensäure-Behandlung im Nassenheider Verdunster hat mir einige Königinnen gekillt und nun hoffe ich auf besseres Wetter (hier herrscht November-Wetter, obwohl ja der Sommer hier zu warm gewesen sein soll.... :roll: )... auf besseres Wetter, damit die Königinnen noch gut begattet werden.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • ... aber ich mache auch gerade so eine Phase durch: die Ameisensäure-Behandlung im Nassenheider Verdunster hat mir einige Königinnen gekillt und nun hoffe ich auf besseres Wetter


    Mit dem Nassenheider Verdunster einige Königinnen gekillt?


    Wie hast du den das angestellt?


    Grüße


    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!

  • Genau wie wald&wiese gesagt hat, kann das nach hinten losgehen. Letztes Jahr sogar erst, hatte ich die gleiche Geschichte bei einer alten Königin. Die wollten umweiseln. Das war sogar Ende Juli. Da dachte ich, ach die haben doch noch Zeit und Drohnen gibt es auch noch. Aber leider ist die Volksstärke nicht ausreichend für den harten Winter gewesen.
    Wenn du also noch eine Königin irgendwo hast, nimm diese und weisel sie ein. Oder vereinige das Volk mit einem anderen. So hast du einen guten Kandidaten, der den Winter überlegen kann.
    Im schlimmsten Fall hat die alte Königin schon aufgehört zu legen oder ist warum auch immer platt... Bis die neue Königin wieder legt, ist es Mitte September. 3 Wochen ohne Nachwuchs. Bis Oktober schafft sie kein Brutnest, dass den Bienenschwund auffangen würde.
    Ist kritisch.

  • Also ich habe am vergangenen Wochenende in meinen Völkern Unterbau entfernt. In fast allen Völkern gab es Drohnenbrut in allen Stadien, in einigen Völkern sogar Stifte.
    Gruß Ralph

  • da sitz ich nun ich "armes Tor"
    und bin so klug als wie zuvor


    ich habe ihnen erst mal was zum futtern gegeben - BIO-Sirup
    wenn die Zellen verdeckelt sind, werde ich sie vorsichtig ausschneiden
    und erst mal käfigen ...

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

  • Hallo


    Ich vermute das die alte Königin nichts getaugt hat. Hatte einen ähnlichen Fall. Ein Schwarm vom Mai hat sich nicht so richtig entwickelt, die Brutflächen waren kleiner als bei vergleichbaren Schwärmen. Am 6.8.10 hing ein handvoll großer und ein normaler Schwarm an Apfelbaum. Den kleinen Schwarm habe ich bei einem weisellosen Volk zulaufen lassen, den großen Schwarm habe ich auf ausgebaute Waben gesetzt, beide sind jetzt voll in Brut. Im abgeschwärmten Volk war kaum noch eine Brutzelle zu finden, die Königin hat jetzt 4 Brutwben 1,5 DNM bebrütet und haben 17l Futter verarbeitet. alles im grünen Bereich. Eine Rückvereinigung wäre vielleicht sinnvoller gewesen, aber ich probiere es mal aus und kaum eine Milbe zu finden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe gestern die Völker kontrolliert, die weisellos waren (z. B. die Brutscheunen). Und habe die Königinnen, die in diesen Völkern waren aber bisher keine Eier legten, gnadenlos umgebracht und diesen Völkern aus Reservevölkchen Könignnen zugesetzt.
    Hier jedenfalls war es in den letzten Wochen zu kalt und regnerisch, als das jetzt noch unbegattete Königinnen erfolgreich begattet werden könnten.


    Woanders mag das Wetter anders sein (wärmer) und könnte man das Risiko der späten Begattung eingehen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"