DIB Gewährverschlüsse

  • Hallo Leute,


    ich will mir DIB Gewährverschlüsse mit Adressaufdruck bestellen. da ich die noch nie hatte und ich auch nix gefunden habe, wollte ich euch mal fragen, was da 1000 stück kosten?


    Danke,


    Ein Junger Imker ^^

  • Ich habe letzten Herbst 36,40€ bezahlt, dazu kam noch ca. 3,50 Porto. 500g und 250g Etiketten kosten gleichviel.


    Übrigens hatte ich vorher auch vergeblich nach dem Preis gesucht.


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Oh teurer geworden... nur gut, dass man gleich 1000 bestellen musste, wenn man seinen Namen drauf haben will ,-)


    Und sorry, dass wir so doof sind!:oops:


    :daumen: Danke, dass es Euch gibt!:p_flower01:



    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • aah dankschön.. ich war immer der meinung, da kosten 1000stück um die 70€


    aber dankschön mal ^^


    des mit dem namensstempel regt mich bissl auf, weil wennst net aufpasst, wie ein schießhund die farb verläuft.


    und geschickt wird das ja in bayern an den Landesverband Bayrischer Imker, oder wie das heißt in nürnberg, wenn ich mich net täusch oder?


    sorry, is scho sehr sehr lang her ^^


    Aber dankschön schonmal soweit,


    Daniel

  • Hallo Daniel,
    eventuell solltest Du mit der Bestellung noch etwas warten. Zur Zeit arbeitet der DIB ja an einer Neugestaltung der Etiketten.
    Wenn ich mich recht erinnere, steht in der neuesten DIB Aktuell, das diese neuen Etiketten noch in diesem Herbst die bisherigen ersetzten sollen.
    Die DIB Aktuell gibt es auf der Seite des DIB zum downloaden. Dort findest Du auch das neue Etikett.


    Gruß Hubert

  • [B]Neue Gewährverschlüsse[/B]


    wer hat schon die neuen gewährverschlüsse undmit dem aufkleben Erfahrung gemacht?
    Ich bereue, nicht alte ncoch bestellt zu haben, als die zu Ende gingen.
    Ich habe heute parallel einige alte und die neuen aufgeklebt. Also gleiche Technik.
    Die alten ok.
    Die neuen eine Katastrophe.
    Die Aufkleber kleben auf dem deckel extrem schlcht. Musste mehrmals nach anfeuchten und andrücken. Hab die 4-fache!! Zeit benötigt bis ich fertig war.
    Werde das auch dem DIB mitteilen.
    Erkenntnis: Aufmachung sehr gut!
    Ausführung ungenügend.
    Ich hoffe, dass sich was ändert sonst werde ich mir eigene Gewährverschlüsse anfertigen lassen. Was sollen die Kunden denken, so wie die aussehen wenn sie aufgeklebt sind.
    Dann allerdings klebe ich die eigenen auch auf andere Gläsern und nichts mehr mit Beiträgen für DIB!
    Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt
    Detlef

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    Die gleichen Erfahrungen. Man muß ihnen jedoch eine Chance geben. Mit den geringen Mitteln, der wenigen Erfahrung, der kurzfristigen Zeit der Umsetzung , dem Team von nicht dafür ausgebildeten Mitarbeitern und Subunternehmern und der totalen Umgestaltung der ganzen Optik kann das doch schon mal passieren.
    Das wird in den nächsten Jahren bestimmt umfangreich überarbeitet. Man kann sich auch anstellen. Gib Dir mal ein wenig Mühe. Außerdem ist Zeit ja kein Maßstab. Ist doch Hobby. Jetzt sind auch die Maßstäbe bei der Honigbewertung etwas höher. Je schwieriger das korrekte Anbringen der Etiketten ist, um so wertvoller ist letztendlich der Wert der Prämierung. Hier scheidet sich die Spreu vom Weizen.:cool:


    Ironische Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Genau. So einfach kommt man nicht zum Qualitätsprodukt. Da könnte ja jeder kommen. Ein bisschen Präzisionshochgeschwindigkeitsdeckellaschenaufkleben kann da nur helfen..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • .....oder Geduld und reichlich Spucke ( Zitat P.Maske):wink:
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)