• Hallo,
     
    meine Völker (2 Zargen Segeberger) sind zur Zeit von der Bauwut befallen.
     
    In den letzten beiden Jahren haben sie zwar auch die Futtereimer etwas angepappt, aber in diesem Jahr bauen sie munter in den verbleibenden Leerraum hinein. Überfüttert sind sie nicht, Platz für Futter ist noch verhanden.
     
    Ist das normal, im Sinne von "kommt schon mal vor"?
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo Heike,
    mach Dir mal keine Sorgen; ist Normal. Wenn der Futtereimer auf den Oberträgern steht ohne dass diese durch eine Folie teileise abgedeckt sind.
    Macht nur mehr Arbeit die Eimer wieder vom Wachs zu befreien.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Danke Eisvogel! Aber sie bauen ja diesmal nicht nur den Eimer an, sondern von den Zargenwänden aus mitten in die Zarge hinein.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Moin Heike,
    Verbau gibt es eigentlich nur, wenn der Eimer etwas länger im Volk verbleibt, oder die Bienen nicht das Futter finden.
    Gruß,
    Jörg


  • hast Du stark eingeengt?


    hm, unterschiedlich. Nach der Honigernte auf 2 Zargen, bei den stärksten Völkern habe ich "Pia´s Zargenturm" zum putzen/reparieren der Honigwaben versucht und diese dann natürlich auch nach ein paar Tagen runtergenommen.


    Eisvogel, ich hatte die Eimer tatsächlich direkt auf den Oberträgern stehen, das habe ich aber gestern abend geändert. Folie drunter, Ecke umgeschlagen. Mal schauen, was jetzt passiert.


    Könnte die Bauwut etwas damit zu tun haben, daß hier wohl noch "was reinkommt"? Hier blühen an jeder Ecke Goldruten, Staudenknöterich und allerlei Läpperkram. Eine Heidefläche, von der ich bislang nichts wußte, habe ich vor ein paar Tagen auch noch entdeckt.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Auch bei viel Platz und Folie zwischen Eimer und Oberträgern bauen manche Völker im Eimer oder daneben. Das hat auch offenbar nichts damit zu tun, wie lange der Eimer im Volk ist. Manche Völker tun das sofort.
     
    Viellleicht liegts am Wetter oder an der Tracht oder es ist halt doch einfach eine Frage des Individuums Bien. Es kitten ja auch nicht alle Völker gleich, manche bauen auch frei schön Parallel und andere in wilden Kurven.