Pollenallergie - trotzdem Imkern?

  • Hallo,
    bin ganz neu hier! Erst mal ein "Hallo" in die Runde!
    Ich möchte nächstes Jahr mit dem Imkern anfangen und möchte von euch wissen, ob hier auch jemand mit Heuschnupfen geplagt ist. Habe es nicht mehr so schlimm, also ich muss keine Medikamente etc. nehmen. Aber durch die Pollenallergie meint ihr, dass ich da Probleme haben werde?
    Danke für eure Erfahrungsberichte!
    Gruß
    carnica18

  • Hallo,
    bin ganz neu hier! Erst mal ein "Hallo" in die Runde!
    Ich möchte nächstes Jahr mit dem Imkern anfangen und möchte von euch wissen, ob hier auch jemand mit Heuschnupfen geplagt ist. Habe es nicht mehr so schlimm, also ich muss keine Medikamente etc. nehmen. Aber durch die Pollenallergie meint ihr, dass ich da Probleme haben werde?
    Danke für eure Erfahrungsberichte!
    Gruß
    carnica18


    Hallöchen,


    Pollinose ist gar kein Problem. Habe ich auch. Seit ich imkere ist das aber spürbar leichter geworden. Warum? Keine Ahnung, Hauptsache es ist so!


    LG
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Auf jeden Fall!
     
    Meine Mutter war heftig von Pollenallergien geplagt. Eine leichte Besserung trat ein, nachdem sie begonnen hatte im Winter vorbeugend heimische Pollen zu essen. Als Imker sitzt Du also direkt an der Quelle zum Heilmittel für deine Allergie.

  • ...Seit ich imkere ist das aber spürbar leichter geworden. Warum?


    Hallo Reiner,


    meine Frau hatte(!) auch so eine Pollenallergie.
    Das ist der Grund, warum ich nur noch den "Ganzjahreshonig" produziere.
    Die Allergie ist fast weg.
    Bei Bekannten ebenfalls.
    Täglich Honig mit allen Pollen = Desensibilisierung.
    Klappt oft, aber nicht immer.
    Auch andere Imker berichten ja darüber.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Carnica18,


    durch das Imkern dürftest du keine Probleme haben, denn der Pollen taucht ja in von den bienen gebundener Form auf und fliegt nicht in Massen in Feinpartikelform um die Beute herum :wink:


    Auch Öffnen und Arbeiten am Volk bescheren Dir da keine Risiken.


    Der Versuch mit dem täglichen Löffel Regionalhonig, am Besten Ganzjahreshonig ist lohnenswert. Funktioniert wirklich des Öfteren :daumen:


    Liebe Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper