Phantomjagt

  • Moin Imkers,
     
    Hab wieder mal 'ne Frage,
    ich behandle gerade mit AS.
    Bei einem Volk sind nach einer Woche 2 Milben gefallen,
    beim einem anderen nur eine.
    Könnte ich die Behandlung bei beiden nicht schon abbrechen?
    Das wäre doch sicher das Beste für die Bienen.
     
    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Solche Völker habe ich auch, habe aber den Verdacht, das die Behandlung nicht richtig wirksam war.
    Alles kleiner 10 kann ich nicht glauben.
    Mittlerweile habe ich aber auch bei den Wirtschaftsvölkern keine belastbaren Zahlen mehr, die Ameisen warten nur darauf, das was runterfällt.


    Muss zur Sicherheit bei passenderem Wetter wiederholen.


    cu

  • Hallo Beetle!


    Lass dich vom gesichteten Abfall nicht täuschen. Die Ameisen und andere Raubinsekten verschleppen mehr als du dir denken kannst.


    Vor einigen Jahren habe ich nach einem Tag der AS-Behandlung die Windel kontrolliert und sicherlich einige hundert abgefallene Milben gesehen. Am nächsten Tag war keine einzige Milbe mehr zu sehen, auch die vom Vortag waren verschwunden.


    Auch ohne Behandlung müssten um diese Jahreszeit abgefallene Milben zu sehen sein.


    MfG
    Honigmaul

  • Nach meinem bescheidenenKentnissstand sterben die Milben nicht durch die Säure sondern deren Fraswerkzeuge werden veräzt und sie verhungern. Ist das so?

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • Hallo Imkerfreunde,
    ja, auch beui mir fallen eher weniger als letztes Jahr, da ich aber täglich ziemlich genau auszähle, seh ich etliche juvenile Milben, also helle....
    das sollte doch bedeuten,daß mein Thymol wirkt?
    Aber, Holzauge sei wachsam


    Grüß Euch
    B.H.

  • Nach meinem bescheidenenKentnissstand sterben die Milben nicht durch die Säure sondern deren Fraswerkzeuge werden veräzt und sie verhungern. Ist das so?


    Soweit mir bekannt ist, sterben sie an Atmungslähmung, die durch eine Übersäuerung des Organismus verursacht wird. Die Verätzung der Fresswerkzeuge halte ich für ein Märchen.
    Gruß Ralph

  • Das war eine unhaltbare illustrative Erklärung, die noch immer kursiert und unter der sich auch Lieschen Müller was vorstellen kann. Daß AS ein Nervengift ist und Einfluß auf Stoffwechselsteuerung hat, klingt weniger bio- und öko- aber mehr logisch.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Soweit mir bekannt ist, sterben sie an Atmungslähmung, die durch eine Übersäuerung des Organismus verursacht wird. Die Verätzung der Fresswerkzeuge halte ich für ein Märchen.
    Gruß Ralph


    Atemlähmung kann aber auch nicht ganz hinkommen. Die Varroamilbe hat ein ähnlich aufgebautes Atmungssystem wie unsere Bienen. (siehe hierzu „ÜBER DIE MORPHOLOGIE UND HISTOLOGIE DER MILBE VARROA JACOBSONI“ A. M. SMIRNOW / UdSSR / 1979) Die Varroamilbe aber, riecht und orientiert sich mit den Füßen.


    Gut, Märchen hin oder her, sie sterben und das ist dass wichtigste.


    Grüße


    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!