Volk auf "Zadant"

  • Hallo zusammen, vor allem die Dadantimker,
    ich habe ein Volk auf Zander 1,5 BR mit 10 W, also keine 12 wie bei Dadant. Dieses Volk platzt jetzt förmlich aus allen Nähten. Ich habe am 19.7. den HR runtergenommen und dann langsam zugefüttert, weil noch 8 BrutW drin waren. Auch jetzt ist noch viel Brut vorhanden. Ich habe jetzt in einer Leerzarge den Futtereimer drauf, darunter auf dem BR die Folie, die etwas zurückgeschlagen ist. Und wenn ich die Kiste aufmache, quellen sie dick unter der Folie vor und es hängen Trauben am Innendeckel, der ja ganz oben draufliegt. Es geht also sehr eng zu.
    Kann man da etwas machen, oder warte ich, bis die Bruttätigkeit doch eingeschränkt wird? Ein 2. BR drauf ist ja nicht Sinn der Sache. Können die evtl. auch noch schwärmen? Also, wenn Mai wäre, wären da Ableger fällig.
    Drohn : ja, ich seh Dein Grinsen und jetzt sag nicht: siehste, hab ich ja gleich gewusst. Nimm richtig Dadant mit 12 W!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Setze doch einen ev. haben HR drunter. Sonst schickst Du die Überzähligen zum Teil auch jungen Bienen alle über den Jördan. Eigendlich wollen wir das ja nicht. Da haben alle Platz und Du kannst getrost weiter aiffüttern. Die untergesetzte Zarge kannst Du ja im späten Herbst wegnehmen. Ich hab immer noch Völker die 2 Zadant füllen. Die 2 Mehrwaben bei Dadant bringen da kaum Entlastung, oder ????
    Gruß Peter

  • Hallo,


    also meine Dadantvölker besetzten zur Zeit alle gut 10 Waben und die restlichen zwei Waben befinden sich im Ausbau. Ich muss allerdings dazu sagen, dass es Kunstschwärme aus dem Mai sind und vielleicht daher noch nicht so stark. Nächstes Jahr wird sich zeigen ob sie den kompletten Raum ausnutzen, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, weil Bruder Adam extra diese Beute genommen hat um der fruchtbarsten Königin genug Platz zu gewährleisten. Ich würde bei deinem Zadant Volk ähnlich wie Peter verfahren und überschüßige Futterwaben rausnehmen. Diese ersetzt du dann gegen Leerwaben wenn möglich und fütterst weiter auf. So hast du dann ein paar Reservefutterwaben übrig, die man im Frühjahr immer gut gebrauchen kann.


    Gruß
    Thomas

  • Habe zwar kein Dadant und auch noch keine Erfahrung damit, ich schröpfe aber die überstarken Völker beim Abräumen so, dass sie im Brutraum Platz haben.
    Ich nehme lieber ein Jungvolk aus einem Kunstschwarm mehr in den Winter. Vereinigen kann ich später immer noch.


    Im August hatte ich noch keine Schwärme auch nicht von Völkern mit Bart am Flugloch. Wobei Bärte bei mir eigentlich nur bei Jungvölkern vorkommen, die keinen HR hatten und somit auch nicht abgeerntet wurden.

  • Setze doch einen ev. haben HR drunter. Sonst schickst Du die Überzähligen zum Teil auch jungen Bienen alle über den Jördan. Eigendlich wollen wir das ja nicht. Da haben alle Platz und Du kannst getrost weiter aiffüttern. Die untergesetzte Zarge kannst Du ja im späten Herbst wegnehmen. Ich hab immer noch Völker die 2 Zadant füllen. Die 2 Mehrwaben bei Dadant bringen da kaum Entlastung, oder ????
    Gruß Peter


    Hallo Peter,
    wenn ich drunter nen halben HR setze, meine sind 2/3, wird da nicht evtl. auch noch Brut angelegt? Wo tragen die dann das Futter hin? Nach unten? Ich glaube, zuviele Futterwaben kann man derzeit nicht haben, es sind auch nur 2! Das Futter, das ich ihnen gebe, so 4kg pro Woche, verbrauchen die selbst. Soll ich mhr füttern und sie so zwingen, das Brutnest etwas einzuschränken?
    Bei 2 BR Zander normal hatte ich bisher das Problem noch nicht. Evtl. würden da die 2W mehr in Dadant schon eine gewisse Erleichterung bringen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Relativ schnell bauen sich überzählige Bienenmassen ab. In einer Woche kann das alles erledigt sein.


    Das ist Ende August aber normal. Es sind jedoch nicht die Jungbienen die abgehen. Bei ihm sitzen die Bienen ja vor Wind und Wetter geschützt unter dem Deckel.
    Hängen die Bienen ausserhalb der Beute im Regen könnten natürlich auch jüngere Bienen darunter leiden. Das einzige Problem dass ich bei Holmis Bienen sehe ist, dass sie unter dem Deckel Waben um den Futtereimer bauen und mit Futter volltragen. Dann hat er aber sehr wahrscheinlich zu viel gefüttert. Wägen könnte Aufschluss über den Futterstand geben.

  • wenn ich drunter nen halben HR setze, meine sind 2/3, wird da nicht evtl. auch noch Brut angelegt? Wo tragen die dann das Futter hin? Nach unten?


    Klar riskierst Du, dass nach unten gebrütet wird. Futter wird immer über oder hinter dem Brutnest eingetragen bzw. umgetragen. Unterhalb der Brut wird nie Futter verdeckelt. Gar nie.

  • Nee, draußen hängen sie zum Glück noch nicht. Aber ich fürchte auch, dass sie unterm Deckel noch anfangen zu bauen und da Futter reintragen. Auch deshalb war ich ja bis jetzt so vorsichtig mit dem Füttern.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hi Holmi!
    Freu` dich einfach über die Stärke des Volkes, denn Völker die hier bei mir derzeit so aussehen, die kommen meist entsprechend aus dem Winter.
    Also, weiter füttern und gut ist.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo nochmal zurück.
    Es war nicht genug Platz da, also zu starkes Volk zu stark eingeengt, und das doch nicht erst heute. Ihr greift in den natürlichen Kreislauf zu stark ein wenn Ihr nach dem Abschleudern radikal einengt, gleichwelche Zeit , kurz nach der Linde oder ob Ihr erst jetzt abschleudert. 2 Zargen Zander ist ja auch 1/4 größer als 10er Zadant.Ihr schreibt immer von natürlichen Entwicklungen, also greift doch nicht zu stark ein. Und dann schrieb ich nicht nur von Jungbienen sondern von dem Gemisch, was ich raustreibe wegen Platzmangel, bei mir ist jede Biene ein Lebewesen . Zum anderen muß jetzt eingroßteil des Futters reun,also Platz oder keine Brut was ist besser. Und nochwas ,ein 20000er Volk ist besser als ein 10000er, das macht sich in der Frühtracht bemerkbar.
    Gruß Peter

  • Hallo Peter,
    ich habe nichts von einengen geschrieben. Dazu zähle ich die Entnahme des HR nicht. Das Volk saß schon auf Zadant. Ich habe es nur mit meinen 2-räumigen verglichen!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi