Liebig Beute DN 10 im Kaltbau

  • Es gibt zahlreiche weitere Bezugsquellen für die "Hohenheimer Einfachbeute" siehe Google.....
    Nur steht da selten dabei, wer letztlich der Hersteller ist :-)

  • Ja, nur handelt es sich meistens dann um eine umgebaute Zander-Beute, eine Kombi-Lösung ( Zander und DNM ) oder eine mit mehr als 10 Waben ( meistens 12 ). Ich bin jedoch auf der Suche nach einer Liebig Beute ( Hohenheimer Einfachbeute ) mit 10 Waben DNM im Kaltbau wie die vom Dehner.

  • Hallo der_Luxemburger Einfach den Bauplan für die Zanderkiste nehmen und bei der Länge der Seitenteile 5,5cm abziehen. Die Stirnseiten auf volle Höhe nehmen (gleichhoch wie Seitenteile) und dafür einen Falz einfräsen. WEnn du das gleiche Auflagesystem machst wie bei Zander (20mm Stirnbrett), rutschen Dir nämlich evtl. die Rähmchen von der Auflage (z.B. bei Kippkontrolle oder Transport), da DN kurze Ohren hat. Würde aber von DN abraten. Hab´s selber (als anderthalb hoch im Brutraum) und hätte lieber Dadant... Wenn Liebig-System, dann mit den Maßen des kompatiblen Systems - da gehen dann 13 DN quer oder 10 Zander längs rein. Dann kann man auch umstellen. Hab Heroldsystem und finds für DN sinnvoller, weil die Einfachbeute nur Sinn macht, wenn man 27mm lange Ohren unterbringen muß. Wenn man eh falzen muß, hat man doppelte Arbeit. Falz und die ganzen Leistchen... Okay, soweit mein Senf dazu... Viel Erfolg, Borschard P.S.: Die ZArgenhöhe sollte auch noch geändert werden von 229 auf 231mm. Weil DN 223mm und Zanderrähmchen nur 220mm Höhe haben. Eben Rähmchenhöhe plus 7-9mm "Beespace"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Borschard () aus folgendem Grund: Vergessen...