Kunstschwarm hat mehrere Weiselzellen - was tun?

  • Einen schönen Nachmittag,


    ich habe ein Problem mit einem meiner Kunstschwärme.
    Vor knapp 2 Wochen habe ich einen Kunstschwarm erstellt (Königin war bereits schön in Eiablage). Heute hab ich mal vorsichtig nachgeschaut, ob alles passt. Dabei musste ich feststellen, dass auf mehreren Waben kleine Brutnester vorhanden waren UND ca. 10 Weiselzellen, teilweise vereckelt teilweise noch offen. Kann sich einer erklären was mit dem Kunstschwarm passiert ist?


    Was würdet ihr jetz mit dem Kunstschwarm machen? Eine Ersatzkönigin ist leider nicht mehr vorhanden :-(.


    Wenn ich ihn einfach mal machen lasse und warte bis eine neue Königin nachgeschafft wurde, hat er dann überhaupt noch eine Chance auf eine überwinterungsfähige Volksstärke zu kommen? Drohnen sind zumindest momentan noch vorhanden.
    Kann man ihn eventuell um die Zeit noch irgendwie verstärken?
    Wäre um Hilfe dankbar, auf dem Gebiet Kunstschwarm bin ich noch relativ neu unterwegs :oops:.


    Liebe Grüße,
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    der Bien hat eine andere Ansicht wie du, was eine gute Königin ist. Sie sind mit Deiner nicht zufrieden.


    Es ist zwar schon spät im Jahr, viele Drohnen gibt es nicht mehr, aber lass sie machen.


    Gruß
    Werner

  • Sollte man den Kunstschwarm dann irgendwie noch etwas verstärken? Bis eine neue Königin nachgezogen wurde und die ersten Bienen dann schlüpfen dauert es ja einige Wochen. Wie könnte man gegebenenfalls verstärken?
    Was mich so wundert ist die Tatsache, dass sie gleich soviele Weiselzellen angelegt haben. Ich dachte eigentlich bis jetz immer, dass meistens nur wenige angelegt werden wenn ein Volk umweiseln möchte *grübel*. Es sind wie gesagt 10 Stück, fast alle recht groß und schön gebaut.


    Liebe Grüße,
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Du könntest evtl. eine Brutwabe aus einem anderen Volk dazuhängen (sofern dieses nicht zu sehr geschwächt wird) oder mit einem anderen Volk vereinigen, falls Du noch einen Schwächling hast.
    Bei Dir als Jungimker wird das aber nicht der Fall sein?


    Das wird aber eine enge Sache; die Königin schlüpft ca. am 19. - und dann noch ein paar Tage bis sie begattet wird (wenn überhaupt)...

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Hallo Stefan,
    natürlich sind da jetzt große Flächen verdeckelte Brut in einem Volk, was umweiseln möchte.
    Die neue Königin braucht doch auch Platz zum legen.
    Der entsteht durch die schlüpfende Brut.
    Ich würde auch keine Brutwaben zuhängen.
    Die anderen Völker brauchen ihre Brut selbst.
    Zudem vermehren sich beim Umweiseln die Varroen nicht so stark (Brutunterbrechung).
    Was ich noch machen würde, wenn Du die Völker in Reihenaufstellung hast, das Flugloch kennzeichnen, z.B. reicht es, ein Stein vor das Flugloch zulegen.
    Das erleichtert das heimfinden der Königin.
    Eine Landung im Nachbarvolk würde ihr nicht gut bekommen...
    (Es sei denn, zufällig wäre es weisellos).
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,


    das mit der Beutenkennzeichnung find ich ja jetzt ne sehr interessante Sache!
    Passiert das den Jungweiseln nachweislich ab und zu?
    Ich meine: Gibt´s da Erfahrungen wie: In dem einem Volk Weisellosigkeit vor dem Nachbarvolk wird sie abgestochen gefunden?


    Es grüßt


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Feuerwehrbiene,
    insgesamt wirft Deine Fragestellung mehr Fragen auf als daß gleich Antworten auf der Hand liegen:
    (ich setze mal voraus, daß die Königin beim Zusetzen unverletzt blieb)
    - die "Königin war bereits schön in Eiablage"... war sie das nur vor der Kunstschwarmbildung oder auch danach als der Schwarm schon fleißig gebaut hatte?
    - war es ein FKS oder einfach nur wild zusammen gefegt mit Kellerhaft etc.?
    - wie weit weg steht er von den "Spendervölkern"?
    - sicher hast Du ihn brav flüssig gefüttert - ist Räuberei auszuschließen?
    - hast Du ihn auf Mittelwände eingeschlagen oder soll es Naturbau werden?
    - wurde in den 2 Wochen fleißig gebaut und auch schon Futterkränze angelegt?


    Ich mag mich irren, aber für mich liest es sich nach ausgeräubertem KS mit abgestochener Königin. Kleine Brutnester auf mehreren Waben klingen eher nach Afterweiseln. Oder ist es definitiv Arbeiterinnenbrut? 10 Weiselzellen sind wirklich viel für ne schnöde Umweiselung. Manchmal (oft/immer?) lassen sie die Alte auch leben bis die Neue begattet ist und gut legt. (2 Kö's im Volk) Warum auch die Katze im Sack kaufen? Schau mal nach, ob die Alte vielleicht doch noch da ist.


    Schau dann noch in eine der 10 Weiselzellen (möglichst ne verdeckelte), ob sich da drin wirklich was in Richtung Königin entwickelt oder ob das alles "Windeier" sind.


    Wie auch immer, ohne begattete Ersatzkönigin würde ich dieses "Volk" um diese Jahreszeit mit Tränen in den Augen leider auflösen. Wenn Dir der Kachelmann keinen laaangen Spätsommer versprochen hat. Und auch dann wäre das ganze Unterfangen einigermaßen riskant. Ist aber natürlich Deine Entscheidung. Die zeitweilige Brutlosigkeit könnte nochmal für ne "Varroa-Kur" mit Milchsäure genutzt werden.