Wilder Wein

  • Hallo, euch allen,


    als ich vor 20 jahren an unserem damals neu erworbenen altbau an der west -u. südwand wilden wein pflanzte, tat ich das, um die wände ein stück einzugrünen und die herrliche bunte herbstfärbung zu kriegen. Ahnte nicht, daß ich viele jahre später mal bienen halten würde, und die sich um diese zeit wie verrückt in den pflanzen tummeln würden.
    Seit 2-3 tagen sss....summt es nur noch zwischen den blättern.Pollentragende kann man ja erkennen, aber holen die "ohne" auch nektar?


    willyho

  • Hallo Willy,
    der wilde Wein ist auch bei mir eine beliebte Sommer/Spätsommer Pollen- und Nektarquelle.
    Die Bienenweidebücher geben für Nektar und für Pollen Stufe 3 von maximal 4 an.
    Also gut Vorausgedacht vor 20 Jahren!
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo willyho,
    das gleiche Ahaerlebnis gab es bei mir vor Jahren. In den 1990iger Jahren den Wilden Wein ans Haus gesetzt und seit ich Bienen habe, freu ich mich darüber, wie gut die in diesem Wein zu tun haben! :-)
    Ja, Pollen ist offensichtlich und ja, Nektar bringt er auch. Bei gutem Witterungsverlauf sogar nicht unerheblich.
    Ich hoffe nur, dass jetzt nicht einige Leser auf die Idee kommen, ihre starken Völker an Häuser mit Wildem Wein zu kutschieren um da eine "späte Ernte" einfahren zu wollen!


    Gruß
    Ralph

  • Ja das ist schön. Bei mir summt das ganze Haus. Dazu noch alter Efeu der auch demnächst blüht.

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • Ich habe zwei oder drei verschiedene Sorten in den letzten Jahre gesammelt und an die Stallung gepflanzt, dadurch haben die Bienen länger was von und bei sehr großer Trockenheit bekommt auch der wilde Wein Wasser, um die Necktarproduktion noch anzukurbeln. Mittlerweile gibt es Wurzelableger, die ich auch noch an den wenigen kahlen Stellen gepflanzt habe... Ist auch sehr schön für Vögel, die fehlende Steine in der Wand als Nistplatz nutzen, ich habe da schon bis zu 15 Nester an einer Wand gezählt, durch den wilden Wein sind die Nester sehr gut geschützt. Es summt so stark, das ich erst dachte, habe ich etwa einen Schwarm....

  • Meine Nachbarn hatten vor ein paar Jahren die nette Idee, für ihre Kinder ein Natur-Spielhäuschen in den Garten zu stellen: Eine Pyramidenförmige Konstruktion aus Holzstangen ähnlich einem Indianerzelt und an jede Stange unten einen Stock wilden Wein gepflanzt. Im Spätsommer spielen die Kinder nie in dem Häuschen :-) Die Bienen besuchen es dafür um so intensiver.

  • wir (und unsre Bienen) freuen sich auch über unseren wilden Wein. Wir haben ihn am "Maschndrohtzaun". Neben schönen Sichtschutz haben die Bienies schönes Futter. Und das über eine lange Zeit im Spätsommer/Herbst.
    Ganz irre wird es, wenn im Spätherbst die Beeren reif sind. Ein großer Schwarm, diesmal allerdings Stare, rückt zur Ernte an und putzt in ganz kurzer Zeit die Beeren weg. Das reißt sogar der Hund aus:lol:.

  • Jetzt muß ich doch mal fragen.


    Meint ihr mit "wildem Wein" die weitverbreitete Jungfernrebe (Parthenocissus) oder die Wilde Weinrebe (Vitis vinifera ssp. sylvestris)?


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Hallo Mandy,
    also mein wilder Wein ist eine Parthenocissus.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hier in der Nachbarschaft ist ein Haus, dess Fassade mit Wildem wein bewachsen ist, und wie wild angeflogen wird. In diesem Fall ist es Parthenocissus tricuspidata, also der Wein mit den drei Blattspitzen. Ob der P. quinquefolia (=fünflappiges Blatt) auch so stark beflogen wird, kann ich nicht sagen. Vitis blüht etwas früher (ab Juni).
    Gruß, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Wilder Wein 😬Das schlimmste Gewächs - ever.

    Ich habe bei meinem Haus die Terrassenüberdachung vollkommen zuwachsen lassen, sowie den Giebel. Im letzten Jahr wollte ich alles entfernen und umstreichen. Kein Mensch kann sich vorstellen was das für eine Arbeit ist, diese Säugnäpfe zu entfernen - unmöglich.