• Hallo, ich habe gestern meine drei Völker vom Lehrstand in meine Obstwiese umgestellt, wo sie künftig bleiben sollen. Jetzt entdeckte ich gerade eine "wunderschöne" Ameisenstraße, die meine Beuten zum Ziel hat. Klauen die meinen Bienen jetzt ihren Honig? Werden die lieben Immen damit alleine fertig? Oder was macht man da? Grüße inge93.

  • .......schau doch einfach mal rein :wink:
    Gruß aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Inge,


    rote Waldameisen sind übel! Guck nach.


    ansonsten könntest Du hier mal ein bisschen nachlesen: (das geht einfach über die Suchfunktion hier im Forum, "Ameisen" eingegeben, um die Threads wiederzufinden. Es klappt nicht immer so einfach jedoch bei dem Schlagwort schon. ein bißchen suchen muß man schon oft)


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=20860&highlight=ameisen


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=21767&highlight=ameisen


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=21718&highlight=ameisen


    Viel Erfolg!


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Vielen Dank für die Antworten. Glücklicherweise waren es keine Waldameisen, sondern kleine, grauschwarze. Und das Thema hatte sich nach knapp zwei Tagen, nach einem starken Regen, von selbst erledigt. Man neigt manchmal eben zu Panik ;-) Gruß inge93

  • Moin,Moin aus Hamburg ,

    das Thema hatte sich nach knapp zwei Tagen, nach einem starken Regen, von selbst erledigt. Man neigt manchmal eben zu Panik ;-) Gruß inge93


    die aber manchmal , in diesem Fall aus der Sicht der Ameisen, auch berechtigt ist :wink:


    Gruß aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)