Bienenwohl verboten - warum denn das ?

  • Hallo zusammen,


    habe gerade beim Seip gelesen, dass Danys Bienenwohl verboten wurde. Warum denn das ? Weiß jemand mehr ?


    Gruẞ
    Veet

  • Hallo zusammen,


    habe gerade beim Seip gelesen, dass Danys Bienenwohl verboten wurde. Warum denn das ? Weiß jemand mehr ?


    Gruẞ
    Veet


     
    Bienenwohl war ja in Deutschland noch nie zugelassen, insofern brauchts auch nicht verboten werden.
    Oxalsäure nehmen und gut is!


    cu

  • ...der feine aber wichtige Unterschied: es ist nicht verboten!


    Es ist nur nicht erlaubt!!! - Denn alles, was man Tieren, insbesondere dann, wenn sie Lebensmittel produzieren, zuführt muß zu unserem Schutz genehmigt werden... Und hier hat halt noch niemand die Kosten und die Zeit der Zulassung auf sich genommen.

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • "der feine aber wichtige Unterschied: es ist nicht verboten!
    Es ist nur nicht erlaubt!!! -"


    Besser kann man das nicht verdeutlichen. Da bereits viele Imker ihre Qxalsäure mit Zucker und Wasser selbst anrühren und einsetzten, macht es keine Unterschied ob man Bienenwohl oder das Selbstangerührte einsetzt. Der Unterschied besteht im Preis und in der Zusammensetzung. Und Bienenwohl enthält sehr wohl mehr als nur Zucker, Wasser und Qxalsäure. Es ist für mich ein durchdachtes und entwickeltes Produkt und kein Mittelchen welches mittels Pi x Daumen in der Küche zusammengemischelt wurde.


    Ich selbst setzte keine Säuren mehr ein, sondern arbeite seit 3 Jahren mit der Bepuderung mittels eines modifizierten Zuckers. Von meiner Seite ist für 2011/12 geplant, diese simple Methode erneut ins Gespräch zu bringen – allen Unkenrufen zum trotz, dass diese Methode hier in unseren Breiten nicht funktionieren soll.

  • Hallo Veet,


    so ein Zulassungsverfahren ist teuer und deshalb lassen sich die Schweizer die Oxalsäure mehr als fürstlich bezahlen. Für sie ist es die eierlegende Wollmilchsau. Ähnlich dürfte es mit den Arneimittelkosten auch sein. Die Apotheker mischen da auch kräftig mit. In BW wird 82% Ameisensäure ad. vet. bezuschusst und was liefert der Onkel Apotheker zum stolzen Preis - tech.. Der Imker bezahlt trotz Zuschuss ein gewaltig Sümmchen mehr für die Brühe, welche er nur zur "Desinfektion" benützen darf. Manche desinfizieren jetzt ihre Bienenvölker.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: