• Hi, ich wollte die gärtnernde Imkerschaft mal eben auf Calamintha nepeta aufmerksam machen. Wird ca. 40 cm hoch, blüht bei uns von ca. Mitte Juli - September und wird wie bekloppt von Bienen, Hummeln und Co beflogen. Wer einen sonnigen Gartenplatz anbieten kann, vielleicht zusammen mit Rosen, späten Lavendeln, Helenium .... sollte nicht auf diesen fantastischen Dauerblüher - vor allem wegen der recht späten Blütezeit-
    verzichten. "Da hat der Imker Augenweide und die Imme Bienenweide".
    So long
    Roland

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer

  • Hi, ich wollte die gärtnernde Imkerschaft mal eben auf Calamintha nepeta aufmerksam machen.


     
    Hallo Roland,
    mich würde die Pflanze interessieren und ich habe nach ihr gesucht. Wikipedia führt 8 verschiedene Sorten auf. Welche kannst Du empfehlen?
    Danke für die Antwort.
    Viele Grüße
    winolf

  • Wikipedia führt 8 verschiedene Sorten auf. Welche kannst Du empfehlen?


     
    Ich habe nepeta überlesen, wollte den Artikel bearbeiten aber er wurde nicht gespeichert.
    Calamintha nepeta ist die kleinblütige Bergminze. Ist die großblütige Bergminze, die Calamintha grandiflora, die als schöne Zierpflanze beschrieben wird, genau so bienenfreundlich? Hast Du nähere Informationen?
    Danke für die Antwort.
    Viele Grüße
    winolf

  • Hast Du nähere Informationen?


     
    Hi Winolf, Calamintha grandiflora blüht viel früher ( ab Mai ) und ist kein solcher Bienenmagnet wie C. nepeta. Alledings duftet das Laub genau so aromatisch, die Blüte purpur-rosa ist auch sehr schön. Wenns aber um Bienenweide geht ist C.nepeta die bessere Wahl.
    Grüßle
    Roland

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer