• Hallo Leute,
    wer weiß,
    wie bereitet man Propolis zu?
    ich meine Tinktur, die aus Propolis und Spiritus/Alkohol (%% -??) besteht,
    welche Proportionen u.s.w.


    LG 123sonne

  • Moin,
    wenn ich genug Propolis zusammen hab (etwa 1kg), kommt das in ein großes 5-Liter-Glas, und wird bis zum Rand mit 96%igem Alk aufgegossen, verschlossen, und an einem warmen Ort hingestellt.
    Dann täglich zweimal gut schütteln, nach einer Woche einfach nur noch stehen lassen, bis es sich geklärt hat, dann abziehen und filtern, ohne den Bodensatz mitzunehmen, und abfüllen. Den Bodensatz fülle ich nochmals mit etwas Brennspiritus auf, für äußere Anwendungen.
    Beim Filtern verstopfen Kaffeefilter meist zügig, und sollten häufig gewechselt werden, Faltenfilter aus der Chemie gehen besser, weil mehr Oberfläche.
    Fleckentfernung und Glasreinigung mit Spiritus.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo 123Sonne !


    Hier (LINK) habe ich bereits etwas dazu geschrieben.


    Propolis nicht sammeln, sondern sofort in den Alkohol geben, da leicht flüchtige Bestandteile sonst mit der Lagerzeit ausdunsten.
    Auch keinen Weingeist verwenden, sondern mit Wasser verdünnten Alkohol (60-80vol%), da dann auch die wasserlöslichen Bestandteile in die Tinktur mitgenommen werden und sich das Wachs weniger leicht darin löst.


    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Bienenknecht,
    Du schreibst:"Hier (LINK) habe ich bereits etwas dazu geschrieben."


    Ja, wenn der Link zum Ziel führen würde, so wäre es recht schön.
    Ich bitte um Nachbesserung.
    Vielen Dank!
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Ich habe gar nicht so viel Propolis, werde ausprobieren.


    Danke euch für die Rückmeldungen


     
    Kilo- und Litermengen braucht der Klein-Hobby-Imker in der Regel auch nicht. Bei mir sind die Mengen nur 10% der Angaben von Sabi(e)ne. ansonsten genauso.
    Der Kaffeefilter funktioniert bei der kleineren Menge ganz ordentlich, vor allem wenn man die Lösung zuerst durch ein Sieb schüttet.
    Glasreinigung spar ich mir. Bei den kleinen Mengen reicht ein normales (natürlich gut gespültes) twist-off-Glas. Das kommt nach Gebrauch einfach ins Altglas.