Wabentransportkiste

  • Werbung

    Hallo Melanie,


    Zarge geht nicht - weil Segeberger und weil ich immer knapp an Zargen bin (weiß auch nicht - kaufe dauernd neue, dann kommen dauernd neue Bienenschwärme, dauernd dumme neue Ideen für die ich wieder Zargen brauche...naja, jedenfalls sind die immer alle weg im Sommer und ich weiß gar nicht wohin die alle sind...es fehlt jedenfalls dann immer eine...oder Boden...oder Deckel...!). Außerdem mir zu sperrig und zu schwer für die paar Waben. Aber ich habe ja nun so viele Ideen hier, jetzt heisst es eigentlich nur noch suchen und nachmessen ;-))
    (die DeutschePost sollte die Dinger einfach an die Imker verkaufen...schwarz-gelb...das passt doch wie die Faust aufs Auge...dann müssen die Imker die nicht auch dauernd ausleihen ;-))


    Melanie


    nimm Deine Zargen für Transport, Lagerung, Ableger u.s.w.
    Wenn Du Waben schleuderst dann werden auch Zargen frei.
    Belaste Dich nicht mit noch einer neuen "Kistenform".
    Einige zusätzliche Zargen sind natürlich als Puffer notwendig.

  • Moin, Melanie,
    Sperrholzkiste mit Plasikfolie ausgelegt und bienendichtem Deckel auf Maß gebaut - bei allem anderen ärgerst du dich nur ohne Ende, und billiger ist es auch nicht.
    Grad bei den 1,5DN wirst du kaum was finden, bei den 1,0DN gibt/gab es eine Größe von Zarges Alukisten, wo 15 Waben perfekt stehend reinpaßten, aber die sind auch wieder sehr teuer.
    Von daher wäre Holz noch die beste Lösung...:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich habe mir auch ein paar (Duzend) Kisten bei Ikea geholt. Die sind aus PP und damit lebensmittelgerecht.
    Inneinanderstapeln geht auch.
    Ich benutze die für Zander. DN sollte aber auch gehen.
    Einen Winkel zum Einhängen habe ich nicht gebaut. Ich stell die Waben einfach auf den Boden.
    Hier die Artikelnummern für Kiste und Deckel:
    301.029.74 und 701.103.02

    There are 10 kinds of people. Those who understand binary and those who don't!

  • Teko-Uni-Box stapelbar
    41x34,5x24,5 cm


    http://www.teko-plastic.com/content/content_produkte.aspx?bid=4&id=9


    Bei einem Baumarkt in Weiz habe ich einige dieser Boxen mit geraden Wänden um € 5.- das Stück (Sonderangebot) gekauft, wo 10 DN-Waben wunderbar hineinpassen, wenn man die Ohren auf dem Rand auflegt. Man kann diese Boxen daher nicht verschließen, aber für den Transport von Honigwaben sind sie sehr gut geeignet, auch für die Aufbewahrung in einem Raum, wo man nicht gezwungen ist, die Waben Bienen- oder Wachsmotten-dicht aufzubewahren.


    Es gibt diese Boxen auch in Deutschland zu kaufen, Google zeigt euch, wo.


    Grüße,


    Gerhard

  • Wieviele cm hoch sind die 1,5 DN? Dann mess ich nochmal meine Boxen aus...
    Konisch zulaufende Kisten wolltest du nicht, oder?
    Würde es Dir reichen, wenn 7 Waben reingehen?


    Ich überlege grad, ob ich nicht Samla in 5l größe zum Füttern kaufen soll...stören denn die Füßchen?


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Auch ich suchte nach Boxen, allerdings mehr zum Aufbewahren von Waben. Bei der Suche stieß ich bei Obi auf die Box "Quasar" für € 5,99 mit Deckel. In diese Boxen passen DNM-Rähmchen, ich lege sie einfach rein. 12 passen gestapelt rein, 3 weitere passen senkrecht an die Seiten.


    Für mich war entscheidend, dass die Boxen sich bienendicht verschließen lassen. Die Quasar-Boxen haben Deckel, die ich vorsichtshalber noch beschwere, weil die Längsseitenränder nicht 100 %ig abschließen. Ich hatte gerade ein böses Erlebnis mit im Schuppen gelagerten Waben. Nachdem ich schon im letzten Jahr dort Waben gelagert hatte, machte ich es in diesem Jahr wieder bzw. ließ die Waben liegen. Aber irgendwelche hungrigen Bienen fanden ein Loch in der Schuppenwand und schon war der ganze Schuppen voll Bienen, von außen meinte man, ein Schwarm zieht ein. Sie müssen irgendwo Honigspuren gefunden haben, obwohl ich sicher annahm, dass kein bisschen Honig an den Waben war. Ich beobachtete, durch was für enge Ritzen die Bienen sich noch zwängten oder es hartnäckig versuchten. Selbst unter leicht gelöstes Klebeband krochen welche, blieben dabei aber unter dem Band kleben und starben.


    Das war für mich Auslöser für den Kauf dichter Aufbewahrungsboxen für die Waben.