Wabentransportkiste

  • Hallo Melanie,
    die 'billigste' Lösung sind Postkästen, diese gelben oder grünen (PIN): Es passen 8 DNM-Waben rein und das ist dann schon schwer genug. Für die Auflage habe ich 10 mm Rundhölzer verwendet und Löcher in entsprechendem Abstand gebohrt. Zur Reinigung und zum Stapeln werden die Stäbe einfach rausgezogen.
    Grüße
    Wolfgang

  • Moin Imkers,
    na ja, jetzt kann man das Bild sehen, ist aber viel zu groß.
    Ich muss halt noch üben.


    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hi,


    in der Zeitschrift Imkerfreund wurde von einem Imker eine lebensmitteltaugliche, bienendichte Transportbox im Bauhaus angepriesen. Die Kisten gibts in 6 verschiedenen Größen. Stapelbar.
    Ich hab gerade den Beitrag vor mir liegen:


    Bauhaus, Clear-Box mit Deckel, ( für 10 Zanderrähmchen) Größe XL für 8,50 Art. Nr. 200 135 74 siehe www.bauhaus.info im online Katalog Seite 380


    Viele Grüße


    Stichel

  • Aber guuut aufpassen. Die Größenangabe ist FALSCH!!!! Ich hab mir die Boxen in der Größe XL geholt und mir kamen die schon etwas hoch vor. Kosteten ohne Deckel 8,50 € (+2,50 € Deckel). Und sie sind auch zu hoch. Da sie sich leicht konisch nach unten verjüngen gehen keine 10 Zanderwaben stehend rein. Schon etwas Ärgerlich. Allerdings isses mir egal, da ich dort jetzt halt meine frisch eingelöteten Rähmchen liegend aufbewahre. Es gehen 17 Stck. hinein.


    Die RICHTIGE Größe für die Box wäre L. Dort sollten dann auch die 10 Waben stehend nebeneinander rein gehen.


    Ich denke der Teufel liegt in denjenigem Detail, dass auf den Deckeln XL steht, da sie auf alle Boxgrößen bis eben XL passen.


    Also nochmal: BOX in L und DECKEL für XL kaufen!


    Ich besorg mir da morgen nochmal welche und berichte.

  • Ja, das habe ich mir gedacht - dieses Ineinanderstapelbare ist praktisch aber eben oft mit dem Probelm verbunden, daß es eben nicht möglich ist, die Waben senkrecht zu transportieren. Das ist aber für volle Honigwaben essentiell. Die XL wäre für die DN 1,5er die einzig denkbare aber vermutlich hat sie eben auch nicht auf 34 cm Tiefe noch die notwendige 38 bis 40er Breite.


    Melanie

  • Hallo,
    wir haben die Boxen aus dem Bauhaus-Katalog Seite 381 - heißen Clipperbox und kosten 10,50 m i t Deckel. Die sind auch dicht, weil man die Griffe seitlich richtig fest in die Griff-Löcher einschnappen lassen kann. Die Box ist 47 X 34 X 29 und unsere DN Waben passen da super rein, aufrecht stehend.


    Grúß Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Hallo wolfgang,
    schön, das Du die Kisten meines Arbeitsgebers so zweckentfremdest!
    Guck, mal, was auf den Kisten steht: Eigentum der Deutschen Post AG.
    Was Du vorschlägst und handhabst ist Diebstahl!
    Soll ich das meinem Arbeitgeber melden?
    Mit Deinem Aufruf bringst Du mich jetzt in Gewissenkonflikt...
    Bitte bring die Kisten zurück; und ich vergess den Vorfall...
    (Wir müssen jedes Jahr viel Geld aufwenden, um dererlei Verluste am Betriebskapital auszugleichen.
    Das geht hin bis zu Belohnungen, wenn man solche Fälle meldet)
    Viele Grüße
    Lothar,
    der auf Einsicht hofft.

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Melanie,
    eigentlich muss so eine Kiste ja nur bienendicht sein.
    Da reicht dünnes Sperrholz aus.
    Stabilität bekommt so eine Kiste dann durch außen angebrachte Leisten.
    Als Wabenaufhängevorrichtung reicht eine einfache Auflageschiene.
    Auf richtigen Wabenabstand kommt es ja auch nicht an.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Melanie,
    warum nicht in der Zarge transportieren ?
    Ich nehme unten den Metalldeckel der Beute und oben den Holzdeckel, fertig.
    Falls der Metalldeckel nicht erwünscht ist, könnte man auch einfach einen dünnen Sperrholzzuschnitt verwenden und oben wieder den Holzdeckel einer Beute .
    Spanngummi drum und ab gehts.


    Gruß Ralf

  • Zarge geht nicht - weil Segeberger und weil ich immer knapp an Zargen bin (weiß auch nicht - kaufe dauernd neue, dann kommen dauernd neue Bienenschwärme, dauernd dumme neue Ideen für die ich wieder Zargen brauche...naja, jedenfalls sind die immer alle weg im Sommer und ich weiß gar nicht wohin die alle sind...es fehlt jedenfalls dann immer eine...oder Boden...oder Deckel...!). Außerdem mir zu sperrig und zu schwer für die paar Waben. Aber ich habe ja nun so viele Ideen hier, jetzt heisst es eigentlich nur noch suchen und nachmessen ;-))
    (die DeutschePost sollte die Dinger einfach an die Imker verkaufen...schwarz-gelb...das passt doch wie die Faust aufs Auge...dann müssen die Imker die nicht auch dauernd ausleihen ;-))


    Melanie

  • @ Lothar,


    nun reg' Dich man nicht so auf. Lies mal die Prospekte Deines Arbeitgebers, dann wirst Du feststellen, dass diese Schwingen auch verkauft werden/wurden. Den Preis habe ich vergessen, jedoch in Erinnerung, dass dieser 'recht ordentlich' war.


    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Bin bei Obi....
    Dort gibt es passende Plastikboxen mit arretierbarem Deckel für 10 Waben DN stehend und das kostet unter 10 Euro.


    Fazit aus 3 Sommern Nutzung: Bienenfreie Honigwaben zum Schleudern, kein Gesabber im Auto, Mottenfreie Zwischenlagerung von Leerwaben und Transportmittel für alles andere Material.
    Nach Gebrauch werden die Kisten in der Dusche ausgebraust und gestapelt aufbewahrt brauchen sie den Platz einer Zarge.


    Siggi

    Jedes Volk ist ein Unikat - behandle es auch so !