Alte Futterwaben

  • Hallo,
     
    wie lang kann ich denn alte Futterwaben noch verwerten?
    Habe in diesem Jahr Bienen und Beuten übernommen. Darin enthalten, jede Menge alte Futterwaben.
    Es handelt sich bei den Bienen um Schwärme, die selbst in die mit Futterwaben bestückten Beuten eingezogen waren. Jetzt "sitzen" sie noch auf den Waben.
    Was mach ich denn damit? Schleudern und neu einfüttern oder belassen?
    Wenn ich sie belassen kann, dann vor der Behanldung mit AS entfernen?
     
    Danke schonmal im Voraus für eure Antworten.
    Katrin

  • Hallo Katrin!
    Ich als äußerst pingeliger Mensch und Imker :wink: würde die Schwärme, so sie denn eine entsprechende Stärke haben und die Beuten / Waben nicht von mir wären, komplett abkehren in eine neue, gereinigte Beute inkl. MW`s. Dabei evtl. auch umweiseln wenn nötig.
    Bei der AS-Behandlung sind die Waben primär egal, wenn die Bienen allerdings in den Behandlungsintervallen wieder mit der Brut durchstarte nwollen, dann brauchen sie Platz.
    Bleib` aber ersteinmal ruhig, behandle mit AS, gib` am Folgetag einen kleinen Futterstoß und schau nach einer Woche mal in Ruhe ein paar zentrale Waben kurz an.
    Wenn die voll Futter sind: am besten gegen bebrütete Leerwaben tauschen.
    Ansonsten weiter so verfahrn wie gesagt: AS je nach Bedarf x-mal und zwischendrin immer kleine Futterschlückchen.
    Ende August bis Mitte September EINfüttern und bis ca. 21.12. ist Ruhe, wenn du nach Ende des Bienenfluges die Mäusegitter eingesetzt hast und einen evtl. nötigen Spechtschutz angebracht hast.


    Gruß Patrick


    P.S.: Es sollten keine mit Waben gefüllten, leeren Beuten herumstehen, ist sogar verboten wg. Seuchengefahr!

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick,


    gereinigte Beuten hab ich. Beide Schwärme sind vom Mai und haben sich bisher gut entwickelt.
    Also ich würde dann das Brutnest in die neue Beute hängen. Das sind die Ränder alle voll mit Futter.
    Die restlichen Bienen von den Waben in die neue Beute kehren. In die neue Beute gebe ich links und rechts Rahmen mit Mittelwänden.
    Soviele bis der Kasten voll ist. Dann würde ich mit AS behandeln und füttern. Richtig? Flugloch verkleinern und flüssiges Futter verabreichen. Wieviel werden die wohl benötigen? Und dann in kleinen Portionen immer wieder nachfüttern.....
    So hab ich das jetzt verstanden.....
    Die alten Futterwaben würde ich dann schleudern und das Wachs einschmelzen. Oder kann ich die leeren Waben weiterverwenden???
    Es sind Unmengen an Futterwaben vorhanden! Grob über den Daumen gepeilt 15 Stück!
    Danke für Deine Hilfe!


    Viele Grüße
    Katrin