Varroawarnung 2010

  • Tja, der Artikel in der Bienenzeitung und hier im Forum erreicht nur einen begrenzten Teil der Imkerschaft. Und ob da alle mitziehen? Das bezweifle ich. Jetzt ist Ferienzeit, außerdem für AS zu heiß, und nach Ende der Sommerferien im August wird es vielerorts zu spät sein für eine Varroabehandlung.


    Es wird wieder munter hergehen und "Plötzlich ist der Bienenkasten leer!" wird zu vernehmen sein.


    Gruß, Klaus

  • Jetzt ist Ferienzeit, außerdem für AS zu heiß, und nach Ende der Sommerferien im August wird es vielerorts zu spät sein für eine Varroabehandlung.


    Vielleicht greifen aber auch noch mehr Imker zu Api Life Var, das in diesem Jahr auch in Deutschland zugelassen wurde. Da sind hohe Temperaturen zwar auch nicht ideal, aber um einiges besser handlebar als bei der AS.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Jetz mal Butter bei die Fische, was macht ihr alle bei Tagestemperaturen um die 30 Grad? Ist ja zu vermuten, das es bis in den August so weitergeht.
    Gewitter abwarten und dann schnell AS aufs Schwammtuch? Dürfte wegen Luftfeuchte ein Problem werden...
    Gekühlte AS 60% am Abend?
    Medizinflasche mit 85% AS ?
    Apilife VAR ?
    Brutscheune und mit Gewalt AS behandeln?


    cu
    Gernot

  • Moin zusammen!
    Also AS ist je nach Temperatur auch jetzt möglich, hier war es gestern bspw. nur ca. 23° und da ging das ohne Probleme.
    Ansonsten geht`s wie Hardy schreibt, wobei man bei MS und OS auf die nicht vorhandene Wirkung in die verdeckelte Brut achten sollte.
    @ Radix: Was bitte ist ALV?
    @ All: Man sollte jedes Jahr auf eine absolut klar durchhdachte, umsetzbare und umgesetzte (!) Strategie zur Varroabehandlung größten Wert legen!


    Sonnige Grüße
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • "Plötzlich ist der Bienenkasten leer!"
    Aber nur bei den Imkern welche das gesamte Bienenjahr über geschlammt haben und auf den allerletzten Drücker noch retten wollen was nicht mehr zu retten ist.
    Für diese trifft diese Warnung zu .Der rest der Imker welche Ihre Hausaufgaben im verlaufe des Bienenjahres gemacht haben eher nicht.
    mfg Stephan

  • "Plötzlich ist der Bienenkasten leer!"
    Aber nur bei den Imkern welche das gesamte Bienenjahr über geschlammt haben und auf den allerletzten Drücker noch retten wollen was nicht mehr zu retten ist.
    Für diese trifft diese Warnung zu .Der rest der Imker welche Ihre Hausaufgaben im verlaufe des Bienenjahres gemacht haben eher nicht.


    ... das ist eine SEHR gewagte Aussage! ...bin da anderer Meinung......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Zitat

    Der rest der Imker welche Ihre Hausaufgaben im verlaufe des Bienenjahres gemacht haben eher nicht.Der rest der Imker welche Ihre Hausaufgaben im verlaufe des Bienenjahres gemacht haben eher nicht.


    Hast Du die Hausaufgaben gemacht? Na denn paß auf das alles im Kasten bleibt....


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hallo


    Also ich habe Do abend meine Völker mit 85% As behandelt,Schockmethode,mit Erfolg.Nächste Woche soll es etwas kühler werden,dann gehts weiter.Befall in diesem Jahr wieder extrem unterschiedlich,aber tlw.sehr hoch.

  • Eine noch so sorgfältige Behandlung bringt nichts, wenn man in der Nachbarschaft Imker hat, die nichts tun oder fehlerhaft arbeiten. Eine Behandlung muß in einem Gebiet gleichzeitig erfolgen, sonst kommen durch den Austausch der Bienen untereinander, durch Räuberei u.ä. Milbenmengen zurück, die bereits behandelte Völker erneut belasten.


    Morgen früh wird ab 8 Uhr im Domradio ein Gespräch mit mir ausgestrahlt, in dem ich entsprechende Positionen und meine Mienung zu nichtbehandelnden Imkern deutlich vertrete. Varroabedingtes Bienensterben liegt in der Alleinverantwortung der Imker.


    Gruß, Klaus

  • Eine noch so sorgfältige Behandlung bringt nichts, wenn man in der Nachbarschaft Imker hat, die nichts tun oder fehlerhaft arbeiten. Eine Behandlung muß in einem Gebiet gleichzeitig erfolgen...


    Schön wär`s, wenn es klappt.
    Bei mir nicht.
    Deshalb unbedingt im Oktober Kontrolle und evtl. nochmal behandeln.
    Mehr als 2 Varroen normalabfall ist für mich ein Warnsignal.
    Dann nehme ich mir auch den ganzen Stand vor, nicht nur eine Beute.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.