Versteht einer die Mädels?

  • Hallo zusammen,


    als Neuimker und neuer Forumsteilnehmer begrüße ich erstmal alle mit einem herzlichen "Hallo". Seit einer Weile lese ich schon bei Euch mit, mir gefallen die guten Ratschläge hier und Euer manchmal schräger Humor.


    Seit einige Wochen mache ich einen Imkerkurs und schlafe mit Dr. Liebigs Buch unterm Kopfkissen ein. Mittlerweile habe ich 4 Buckfastableger auf Zander, obwohl mir meine Imkerpaten davon abgeraten haben, weil Zander zu klein ist für die Brutstärke der Buckfast. Ich bin aber zuversichtlich, nicht zuletzt weil der Imker, von dem ich sie gekauft habe, auch Zander benutzt.


    Jedenfalls habe ich bei einem 3 1/2- Rähmchen-Ableger, den ich Sonntags bekommen habe, nun folgendes festgestellt: die Königin scheint ok zu sein, ich habe handtellergroße verdeckelte Brutwaben, die Bienchen bauen auch schon fleißig die anderen Mittelwände aus. An einem Rähmchen mit Naturbau habe ich allerdings eine bestiftete Weiselzelle gesehenen. Was heißt das nun? Ist das Volk trotzdem unzufrieden mit der Königin und weiselt um? Wollen die Mädels trotz schwacher Volksstärke schwärmen? Wollen sie einen Neuimker in die Irre führen?


    Wer kann mir das Verhalten meiner Bienen verständlich machen?



    Vielen Dank derweil und schöne Grüße!
    M.

  • Hallo Matahari,
    bei der Beschreibung (und zu dieser Jahreszeit) würde ich tatsächlich auf Umweiselung tippen. Irgendetwas scheint die Mädels an ihrer Königin zu stören. Wir Imker können manchmal nichts erkennen, aber die Bienen wissen es besser.


    Ich würde sie machen lassen. Jetzt ist die Chance auf eine erfolgreiche Umweiselung noch relativ hoch. Wenn Du die Weiselzelle ausbrichst, werden sie es wahrscheinlich wieder und wieder versuchen und mit ihren Versuchen zu spät ins Jahr geraten.


    Viele Grüße, Brigitta

  • Hallo Matahari,
    .........
    Ich würde sie machen lassen. Jetzt ist die Chance auf eine erfolgreiche Umweiselung noch relativ hoch. Wenn Du die Weiselzelle ausbrichst, werden sie es wahrscheinlich wieder und wieder versuchen und mit ihren Versuchen zu spät ins Jahr geraten.


    Viele Grüße, Brigitta


    und lass die Finger so lange vom dem Kasten bis die Königin geschlüpft ist. OK, du weist nicht wann das passiert, dann lass 16 Tage die Finger weg. Ich habe mal mindestens 3 "stille Umweiselungsversuche" hintereinander unterbrochen ... und dann wars zu spät damit die Königin begattet werden konnte. Verdeckelte Weiselzellen sind bis auf den ersten und letzten Tag SEHR empfindlich gegen Erschütterung.


    Alois

  • Hallo Brigitta und Alois,


    danke für die Ratschläge, eine stille Umweiselung scheint auch mir am wahrscheinlichsten. Und, OK, ich fass die nächsten zwei Wochen nix mehr an! (nachdem ich bereits im Imkerkurs schon mal eine verdeckelte Weiselzelle durch beherztes abklopfen des Rähmchens gekillt habe)


    Viele Grüße
    Martin