Sind gemischte BWA mit begatteter Kö die erste Zeit aggresiv?

  • Hallo Leute, nochmal ich...


    Ist es normal das ein gemischter Brutwabenableger, erstellt mit legender Königin nach 6 Tagen noch sehr unruhig und aggresiv ist?


    Wenn in 3 Tagen Kellerhaft ein Ableger aus verschiedenen Völkern vereint ist kann ich mir nicht vorstellen das nach 6 Tagen noch eine solche Unruhe im Volk ist das sie mich am liebsten aufgefressen hätten!


    Die Königin ist deffinitiv ok und auch sanftmütig. Bei dem benutzten Bienenmaterial weiß ich halt nicht ob da net ein Stecher dabei war.

  • Hallo Leute, nochmal ich...


    Ist es normal das ein gemischter Brutwabenableger, erstellt mit legender Königin nach 6 Tagen noch sehr unruhig und aggresiv ist? ...


    Hast den Brutwabenableger etwa geöffnet ? Nach zusetzen der Königin mind. 14 Tage zulassen!

  • Die Königin hab ich ausversehen aus einem Volk mitgenommen. Nach 6 Tagen wollt ich mal gucken ob Zellen angezogen sind. Nix wars! Proppevol mit junger Brut und wild wie ein Wespennest!

  • Die Königin hab ich ausversehen aus einem Volk mitgenommen. Nach 6 Tagen wollt ich mal gucken ob Zellen angezogen sind. Nix wars! Proppevol mit junger Brut und wild wie ein Wespennest!


     
    Wie is es den in nem Wespennest, gugst Du öfters in Wespennester ? :wink:


    War Gewitterstimmung oder fehlt Futter ?
    Ansonsten würde ich die Kiste trotzdem mal 14 Tage zulassen und mit aufgesetztem Fütterer in kleinen Mengen Zuckerwasser 1:1 Abends vor Einbruch der Dunkelheit füttern und Flugloch nur Fingerdurchmesser groß auf lassen. Damit sind die Bienen a) nicht hungrig b) beschäftigt und c) Füttern manche Imker zum vereinigen der Völker auch, da sich satte Bienen wohl weniger streiten auch besser einbetteln. d) muß der erstellte Ableger brüten und braucht ständigen Futterstrom.
    Grüße Thomas

  • Naja, zumindest keine Stimmung die nur EIN Volk so abdrehen lässt. Hab en Streifen Futterteig drauf. Du hast gut reden mit 14 Tage in Ruhe lassen ;) Da is ne wütende Legemaschiene drin muss erweitert werden, mach das schrittweise mit Mittelwänden. (z.Info) 1. August beginnt bei mir Auffütterung und Varroa und 15. August mag ich auch mit all meinen Ablegern fertig sein um die Finger ab daan von den Völkern zu lassen.

  • Hallo Melino,
    Völker erweitern bei Magazinen erfolgt bei den aller meisten sicher Zargenweise und sofort auf die Größe wie Sie eingewintert werden sollen!
    Zum Futterteig kann ich Dir nichts sagen, verwende ich nicht !
    Meiner Meinung nach ist ein dauerhafter Futterstrom flüssig, z.B. Zuckerwasser 1:1 besser, sowohl zum Mittelwandausbau als auch um die Königin in Brut zu halten, damit das Volk eine ordentliche Einwinterungsstärke erreicht. Bei dem Wetter sind die Bienen sicher für flüssiges Futter dankbar.


    Grüße aus Leipzig
    Thomas

  • Hallo Melino,


    ich füttere diesesmal nur mit Futterteig. Allerdings ist Wasser in der Nähe.
    Flüssig war immer schnell verputzt, Teig geht relativ langsam, aber kontinuierlich.
    Ich hoffe, daß die noch ordentlich bauen. Habe direkt volle Zarge Mittelwände draufgesetzt.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Guten Morgen Hardy,
    Auch ich befürworte den Futterteig. Bei den Vorteilen nehme ich in Kauf das sie flüssig ein bisschen besser bauen würden.
    Ich denke ich setz den jetzt auch noch ne ganze Zarge auf. Dieses Gestückel und permanente umhängen um die Entwicklung zu optimieren mag ich jetzt nicht mehr
    Klar, dass Brutnest entwickelt sich ein bisschen schneller aber alle 7 Tage ein paar Wäbchen rein mag ich jetzt nicht mehr...