Varroabehandlung und Propolis

  • Hallo Imker/innen,
     
    hab mal ne Frage zur Propolisgewinnung:
    Wenn ich Propolis ernten möchte, lege ich z.B. nach dem Schleudern ein Gitter ein. Zu der Zeit, wenn die Bienen anfangen sich auf Herbst und Winter einzustellen ist aber auch die Behandlung angesagt. AS/OS Behandlungen sind halt auch nicht 100%ig rückstandsfrei. Z.B verbleiben Salze und Oxide im Kasten, die ggf. das Propolis verunreinigen.
     
    Wie managed ihr das? Behandelt ihr die Propolisvölker erst später (ev. zu spät), oder sind die Behandlungsrückstände im Propolis toleriert?
     
    Wäre sehr dankbar für Antworten
     
    schönen Nachmittag und viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Hallo,
    ich möchte dieses Jahr auch Propolis ernten und stehe vor der selben Problematik wie Gerhard. Vielleicht kann uns da doch noch jemand weiterhelfen?


    Gruss Tom

    Lobbyisten raus aus Bieneninstituten

  • Hallo,
    also.....
    ich nehme meine z.Zt. schon sehr schön verkitteten Propolisgitter immer vor der AS Behandlung ( Schwammtuch, Mitte Juli) heraus, kratze die Gitter sauber und lege sie erst 2-3 Wochen nach der Behandlung wieder ein.


    Herzliche Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Regina,
    gefrier-geschockt-getrocknet geht Propolis auch ohne Abkratzen, zumindest mit weniger, ab.
    Einfach die Propolisgitter durch aufschlagen in einem Fangbehälter bearbeiten.
    Hallo MIteinander,
    wie beim Honig auch: erst abernten, dann behandeln.
    Und Behandlungsmittel ohne Rückstandsgefahr verwenden.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.