Wer hat Erfahrungen mit Kornblume?

  • Hallo Leute,
    scheinbar habe ich hier einenen Landwirt erwischt der ökologisch wirtschaftet. Im vorbeifahren habe ich mind 15ha Korn gesehen welches beim drüberschauen durchweg blau ist. Also voller Kornblume!


    Jetzt meine Frage: Denkt jemand der Erfahrung hat das es lohnt nächstes Jahr mal was rein zu stellen oder muss es ausschließlich Kornblume sein?


    Ich muss mal ein, zwei Bildchen machen und Euch das mal zeigen....

  • Moin, Bienen reinstellen, ist ein supergoiler Honig!!!!!
    (und bitte nicht unter 6,50€/Glas verkaufen, der ist nämlich aus D selten!!!!!):Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ... und findet schnell viel Anhänger.
    Wenn nicht viele Linden in der Nähe sind ist er auch relativ sortenrein.Bei mir ists grad so ziemlich das Einzige , was noch honigt.
    Hier in der Altmark ist die Kornblume eine ziemlich sichere Tracht,Hab aber keine Ahnung, wie das in deiner Gegend aussieht.
    Immer rein da, würd ich auch sagen.
    Gruß Kalle

  • Glückwunsch! Hier werden sie auch langsam wieder mehr, aber bis man die rausschmecken kann, wird es wohl noch ein paar Jahre dauern.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Moin


    Jepp habe hier jedes Jahr ein paar Hektar Kornblume in den Feldern. Meist in den Rapsfeldern.
    Das hängt hier mit dem sehr unterschiedlichen Boden zusammen sagt mein Nachbar, der auch Landwirt ist.
    (Die Spritzung klappt nicht bei nassem Boden, usw ...)
    Der Honig ist super. Du kannst Ihn in der ab recht gut in der Wabe erkennen, da er einen grünlichen Schimmer auf der Oberfläche aufweist.
    Im Glas ist dieser Schimmer weg.
    Kornblumenhonig werden ähnliche Eigenschaften nachgesagt wie Manukahonig. Da stand letztes Jahr mal nen Artikel im DBJ. - meine ich.


    Wenn ich 15 ha Kornblume in einem Feld sehen würde, dann würde ich meinen Bienen da absolut reinstellen!
    Kann aber sein, das dieses Feld nächstes Jahr wieder Kornblumen frei ist.


    Man kann die Kornblumen schon ab Mitte Juni in den Feldern stehen sehen. Sie überragt den Raps oder das Getreide um ein paar 10 cm.
    Bis etwa Mitte Juli blüht sie hier und bringt so einigen Honig ein.


    Beste Grüße


    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Der Patrick hat es schon an gesprochen. Der Kornblumenhonig ist für die Wundheilung ziemlich gut. Da ist ein Enzym drinne (ich bin mir nicht sicher ob es Glucose-Oxidase war) welches nur im Kornblumenhonig vorhanden ist. Dieses Enzym sorgt dafür dass Wasserstoffperoxid entsteht. Das H2O2 ist, wie allgemein bekannt, ein sehr gutes Desinfektionsmittel und das auch in sehr sehr geringen Mengen. Somit sorgt nicht nur das für Bakterien lebensfeindliche Millieu des Honigs in der Wunde für eine bessere Wundheilung sondern die gleichzeitige Desinfektion.
    Schätze der Natur und diese werden regelmäßig weggespritzt bzw am Aufgehen gehindert :(
    Nur mal so am Rande
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Aufgrund Euerer Antworten gehe ich jetzt mal davon aus das es keine reinen Kornblumenfelder gibt? Is ja Unkraut.
    Hätte ich das schon vorher gewusst. Naja, für dieses Jahr ist dann wohl der Zug abgefahren.
    Naja, trotzdem heißt es für den Winter, Landwirt checken und hoffen das man nächstes Jahr noch einmal so etwas sieht.

  • :lol: Wir sind hier in D, da sind eure Kilogläser fast unbekannt, und wer was anderes als 500g Gläser meint, schreibt's im allgemeinen dazu...:p:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    bei uns ist Kornblume auch nicht vorhersehbar. Ein Versteckspiel mit dem Bauern. Habe dieses Jahr genug Samen für ca. 30m² gesammelt weiss aber noch nicht wo ich sie aussähen soll. Würde Kornblume in einem ganz normalen Gartenbeet alleine gedeihen können oder braucht sie doch irgendeine Wechselwirkung mit Weizen, Raps o.ä. ? Botaniker unter uns?


    Gruß

  • Victor : Ja tut sie ohne Probleme. Keine Wechselwirkungen.
    Das ist nur das Bild, das viele im Kopf haben. Im normalen Gartenbeet sollte man bedenken, dass sie recht hoch wird und sich zunehmend auch verzweigt. Hohe stützende Nachbarn sind da eben gut.
    Sie tut`s aber auch, wenn sie durch Regenschwere niedergedrückt wurde - wächst und blüht in dieser Lage einfach weiter.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper