Bienen mit orangen Ringen?

  • Hallo


    habe einen Ableger der seine Königin selbst gezogen hat und dort jetzt Bienen die nach der Einkerbung orange oder bräunlich sind mit auch solchen Ringen. Ich habe Carnicas die ja mehr oder weniger graue Ringe haben. Was sind das denn für Bienen. Es scheinen die neuen zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von happy ()

  • Ich glaub es kaum, ich habe mir nun mal Bilder von Buckfast angeschaut. Das könnte hinhauen.
    Wo hat sich meine Quenn da rumgetrieben!


    Und nun? Was tut man?
    Ich habe vier Carnicas und diesen Ableger der wohl nun eine Carnica/Buckfast Mischung erzeugt.


    Laufen lassen oder die Königin ersetzen?

  • Hallo happy,


    Buckfast ist eine Rasse, keine Krankheit. Wenn Du nur an der Farbe merkst, dass es andere Bienen sind, kannst Du Dir das umweiseln sparen.
    Pflanz ein paar Ringelblumen neben die Beute, dann passen die Bienen auch farblich prima in den Garten. :Biene::p_flower01:


    Grüße,
    Markus

  • Klar keine Krankheit!
    Bis jetzt ist es ja im Volk noch die Unterzahl. Es werden eben die neuen Bienen sein. Einen Unterschied werde ich wenn überhaupt dann wohl erst merken wenn das komplette Volk aus ihnen besteht. Gibt es grundsätzlich Unterschiede in der Völkerführung. Kurzfassung bevor ich lange wälzen muss.

  • Hallo Happy,
    mehr Raum zum Brüten, mehr Futter (wer mehr arbeitet darf auch mehr futtern).
    Wenn sie dies haben, dann auch mehr Honig, weniger Arbeit, leichtere Schwarmlenkumg.
    Das mal stark vereinfacht, ohne langes Wälzem.
    Und keine Angst, Stecher werden es (meist) nicht.
    Und wie immer: keine Regel ohne Ausnahme.
    Noch was; Buckis behandelt wie Carnicavölker ergeben keinen Unterschied.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • Drohn
    Hast Du Bedarf an allen Arten Königinnen ?
    Bei mir werden bald ein paar ausgetauscht, nicht weil Sie gelbe Ringe haben, sondern weil Sie gesammelten Honig hemmungslos in Brut umsetzen, die Honigräume gleich auch noch mit bestiften und der Honigertrag unter dem der Völker ohne gelbe Ringe liegt. Schwärmen tun se auch.
    Nicht das jetzt jemand die gelben Ringe als Kennzeichen bestimmt Eigenschaften ansieht. :wink: :lol:


    Du hättest auch ne dunkle Königin haben können. Die 2 Generationen davor waren schon Stecher und heute Abend war genug. Das Volk hat jetzt eine Königin namens Bee Boost :lol: 
    Aber wie gesagt 1-2 Stunden zu spät............vielleicht die Tochterkönigin, aber das Volk hatte ich noch nie offen :Biene:


    happy
    Las Dich von ein paar gelben Ringen nicht Irre machen. Es können auch brauchbare Bienen sein. Friedlich waren Sie bei mir fast alle.


    Grüße aus Leipzig
    Thomas

  • Drohn nur mal so aus Interesse - was machst du mit Königinnen die den Honig ungehemmt in Brut umsetzen und keinen wirklichen Honigertrag bringen (nennt man diese Fleischvölker?) ? Was nutzen sie dir und wie gehst du mit ihnen um?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ... also Bienen produzieren lassen und anderen Weiseln KS/Ableger bilden?

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Lothar
    Die Eigenschaften mit dem brüten, meinst du die trifft dann auch auf dieses Völkchen zu.
    Da ja nur die Bienen nennen wir es Buckfast sind. Die Königin ist ja eigentlich eine Carnica mit nun Buckfast Samenvorrat.

  • ... mir hat jemand gesagt, dass die mit den "orangen Ringen" Italienerinnen seien,
    solche habe ich auch und die sind ruhig und friedlich.

    Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stummer Bürger, sondern ein schlechter Bürger (Perikles, griechischer Staatsmann, -490 bis -429)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Bitte keine Bilder fremder Webseiten direkt einbinden.