Belegstellenqueens verschwunden abgestochen einfach weg

  • Moin mir ist was passiert was ich nicht verstehe.


    Ich war bei Henry und habe mir 2 Queen gekauft. Eine für meinen Kumpel und eine für mich.
    Fetten Kunstschwarm vor 2 wochen gemacht. In beute eingeschlagen auf nackschen mittelwänden. + 2-3 futterwaben. Dann sonntag geöffnet und kästchen raus genommen war leer. also alles perfekt ausgefressen. 2 Wochen später schaue ich mal rein und da läuft mir ne queen über den weg ungezeichnet stifet und kann aber nicht henrys queen sein. Da die gezeichnet war und carnica war. Im nachbarvolk jung volk hatte ich eine unbegatte schwarmqueen. Diese war beim begattungsflug verloren gegangen ist so zirka 10 wochen her. Da ich mir nicht sicher war habe ich einfach ne offene brutwabe(buckfast) reingehangen. Dort haben sie angezogen. Und eine war geschlüft und hatt die anderen gekillt. Jedenfalls ist dort keine queen drinn fand diese dann hoch wahrscheinlich in dem Kunstschwarmvolk.
    Ok erstmal gekotzt das die Henryqueen nicht mehr da war. Bei mein Kumpel ist sie noch da. also kann es nicht an der queen gelegen haben. Denke ich mal. Beim kumpel der hat diese in einen ableger eingeweiselt. Und da haben wir sie 4 tage im absperrgitter gehabt. Ok das ist nicht normal aber. war nun mal passiert. Nur die läuft dort rum und stiftet. So wie es sein soll.


    So jetzt machst es nochmal richtig. Sagte ich mir und kaufte mir für 200euro ne Inselqueen. Gesagt getan. Kunstschwarm gemacht wieder 2 Zarge mittelwänden + 2-3 futterwaben, absperrgitter drauf leer zarge. Dann die queen unten eingehängt bienen in die leerzarge gekippt. Fertig der lack. 2-3 tag später aufgemacht. Das absperrgitter war dafür da das falls doch beim kunstschwarmbilden ne queen mit ist die nicht dort durchkann. War aber nicht. 5 tage später schaue ich nach freigefressen aber keine queen da und sie ziehen queenzellen auf den mittelwänden an. typisches zeichen wir haben keine queen.....


    So was habsch falsch gemacht. Ich bin total am kotzen!!!!!!


    Ich habe meine Kunstschwärme immer sogebildet das bis zu diesen 2malen immer geklappt. Was in Herr gotts namen habe ich falsch gemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Oje.


    Frage 1: Nix für ungut, aber der Typ ist schon Dein Kumpel oder?? Weil Kumpel würden keine langen Finger machen. Man hört ja immer wieder so Geschichten.
    Frage 2: 200 Euro für ne Inselkönigin??

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • An Wentorfer,


    Frage1: Da brauche ich mir keine Sorgen zumachen. Da ist nix geklaut wurden oder so.
    Frage2: Ja und ich habs auch nicht rumerzählt das ich so eine gekauft habe, so das es dort keiner wusste!!!!
    Das wusste nicht mal meine Mutter!!!


    Einfach nur deprimierend....

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Micha
    hat dir noch keiner gesagt, daß hochwertigste Königinen auch besonders eingeweiselt werden.
    Und zwar - nackisch ohne Bienen mit ein oder zwei direkt schlüpfenden Brutwaben. Bei der richtigen Wabenwahl hast Du in 6 St 2-4 tausend Bienen.
    Leider sind Lernprozesse immer schmerzlich- auch mir ist das passiert. Gruß Peter Ich verstehe auch den 200€ Königinerwert nicht?

  • Da könnte ich Dir hier ohne Ende Züchter sauguter Königinnen nennen, die nicht mehr als 45 Euro nehmen. 200 Euro halte ich maximal für eine über ein Leistungsjahr geprüfte Königin für angemessen. Weii mehr Aufwand und noch höhere Sicherheit Leistung und Verhalten betreffend.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Moin zusammen, moin Micha
    ich halte 200€ auch für eine Inselkönigin erheblich zuviel.
    Dann habe ich noch ne andere Frage an dich warum nutzt du nicht das schöne Wort Königin?
    Müssen wir wirklich alles in einem Deutschen Satz Verenglischen was wir noch so aus der Schule kennen?


    Gruß Drohn1984

  • An Drohn1984
    Weil ich in meinen ganzen kurzen(5jahre) Arbeitsleben in Amerikanischen Firmen gearbeitet/arbeite. Und dort switsch Du dauernd zwischen englisch und deutsch.

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Hallo Micha,
    biste sicher das im ersten Fall,
    mit dem Kunstschwarm und der "Henry-Königin",
    keine unbegattete Königin bei war?
    Zudem lässt man Völker mit zugesetzter Königin erst mal eine Woche in Ruhe.
    Königin erst unter festen Verschluss zusetzen und erst wenn sich die Bienen ruhig verhalten auf dem Zusetzkäfig Futterteigverschluss geben.
    Wenn nach drei Tagen die Bienen sich noch nicht friedlich zur neuen Königin verhalten, lieber einen neuen Ableger/Kunstschwarm machen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ja ich habe das bis jetzt immer so gemacht. Hat immer funktioniert.
    Ich schaue meist nach 2 wochen erst rein. Ist einfach nur ärgerlich.
    Der These mit festen Verschluss über mehre tage verträte ich nicht. ein tag dann ausbrechen dann fressen sie sie aus. Das reicht. Bis jetzt jedenfalls und Henry schreibt das ja auch so.
    Micha

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • 1. In Deinem Kunstschwarm war eine Königin zu viel, die auch noch mehr Freunde hatte.
    2. Meine Königinnen sind zu billig ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Meine Königinnen sind zu billig ...

    .....und haben bisher auch noch das bessere Preis /Leistungsverhältnis :cool:


    :wink:Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)