Pflegevolk nach Königinnenzucht Buckelbrütig

  • Hallo liebe Imkerkolleginnen und Imkerkollegen.


    Ich habe mein Pflegevolk nach dem Schlupf der Königinnen eine Königin belassen und auf frischen Mittelwänden gefegt und gefüttert, da es stark war. Sie haben alles wunderbar ausgebaut. 2 Wochen Später wollte ich die hoffentlich begattete Königin zeichnen und habe Sie aber nicht gefunden. Auch keine Stift und nichts. und ich bin eigentlich gut in Königinnen suchen. Nun habe ich eine Königin im Zusetzgitter zugesetzt (Verschlossen) und habe 2 Tage gewartet. Nach 2 Tagen wieder zum Stand und wollte die Königin unter Futterteigverschluss freigeben. Sah auch alles soweit gut aus. Ich habe trotzdem mir das Volk nochmal genauer angesehen. Sie haben zwar den Käfig gut belaufen und die Königin auch gefüttert, aber haben nichts unter den Käfig gebaut.
    So, dann habe ich mal 2 Waben gezogen und habe ein Weiselzelle mit 5-6 Stiften entdeckt. BUCKELBRÜTIG? Weil, legt eine junge Königin, die ich vielleicht doch übersehen habe 5-6 Stifte in eine Weiselzelle, wenn die gerade mal 2 Wochen alt ist?
    So, jetzt habe ich ca 20m vom Stand entfernt die Bienen Komplett auf eine Tischdecke geschlagen und habe die Kiste mit den Leeren Waben wieder an ihren alten Platz gestellt. bestimmt 95% der Bienen sind auch wieder zurückgeflogen. Die Königin habe ich einem anderen Volk zugesetzt, die die auch Tadellos angenommen haben. Mit unterm Käfig bauen und alles. In dem höchstwahrscheinlich buckelbrütigen Volk habe ich jetzt Nachschaffungzellen aus einem anderen Volk getan und will jetzt 4 Tage waren, ob ich dann immer noch mehrere Stift in einer Zelle finde. Oder überhaupt Stifte....dürfe ja ohne Königin und ohne Afterweiseln auch nicht sein.


    Wenn ja, was kann ich dann mit dem Volk noch tun? Wenn ich es auflöse und die Drühnenmütterchen betteln sich in andere Völker ein, dann stechen die doch da die Königinnen ab?! Bleibt ja nur noch abschwefeln, was ich aber noch nie gemacht habe und auch ungern einem Tier antun will... . What can I do?


    Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten
    Mit imkerlichen Gruß
    aPoLLo_pRo

  • ... und auf frischen Mittelwänden gefegt und gefüttert, da es stark war.


    ... Nun habe ich eine Königin im Zusetzgitter zugesetzt (Verschlossen) und habe 2 Tage gewartet. Nach 2 Tagen wieder zum Stand und wollte die Königin unter Futterteigverschluss freigeben.


    ... So, jetzt habe ich ca 20m vom Stand entfernt die Bienen Komplett auf eine Tischdecke geschlagen ... Die Königin habe ich einem anderen Volk zugesetzt, die die auch Tadellos angenommen haben. ... In dem höchstwahrscheinlich buckelbrütigen Volk habe ich jetzt Nachschaffungzellen aus einem anderen Volk getan und will jetzt 4 Tage waren, ob ich dann immer noch mehrere Stift in einer Zelle finde. Oder überhaupt Stifte....dürfe ja ohne Königin und ohne Afterweiseln auch nicht sein.

    Warum macht Du so viel an den Bienen rum?


    Wenn Du einen sicheren Status willst, dann fege das Volk ins Freie und mach ein Absperrgitter vor's Flugloch und setzte eine begattete Königin im Ausfreßkäfig zwischen die Waben und dann laß sie in Ruhe!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry: "Warum machst du denn soviel an den Bienen rum?"


    Weil ich denke, dass die Situation das erfordert hat... .
    Das Pflegevolk bringt mir dieses Jahr eh keinen Honig mehr und da dachte ich einen (im Prinzip) Kunstschwarm zu machen und die Bienen in eine Saubere Wohnung einziehen zu lasse ist eine gute Sache. So war mein Gedankengang.


    Henry: "ABSPERRGITTER VOR`S FLUGLOCH"


    Bring dass denn was? Die Drohnenmütterchen sind doch nur eierlegende Arbeiterinnen, die ja auch durchs Absperrgitter kommen?!


    Grüße
    aPoLLo_pRo

  • Henry: "ABSPERRGITTER VOR`S FLUGLOCH"


    Bring dass denn was? Die Drohnenmütterchen sind doch nur eierlegende Arbeiterinnen, die ja auch durchs Absperrgitter kommen?!


    Nur weil Du eine Königin nicht siehst, heißt das nicht, daß keine da ist. Draußen bleibt sie mit Gitter, selbst, wenn sie fliegen kann ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Sorry, ich glaub du hast meinen ersten Beitrag nicht richtig gelesen und hier liegt ein Missverständnis vor... .


    Ich habe eine Weiselzelle gefunden in der 5-6 Stifte drin waren.... . Ich denke nicht, dass das eine Königin vollbracht hate. Da ist definitiv keine drinnen!

  • Sorry, ich glaub du hast meinen ersten Beitrag nicht richtig gelesen und hier liegt ein Missverständnis vor...

    Ich glaube das nicht.


    Ich habe selber schon fliegende Nachschaffungsköniginnen in Eilage erlebt. Du hast keine gefunden. Du hast Deine Bienen in die Wiese gekehrt - nein, Du hast sie auf ein Tuch gekehrt, obwohl es einen Grund hat, in die Wiese zu kehren, weil dann nur gut flugfähige Bienen startfähig sind - und Du hattest kein Zaubergitter vor Deiner Beute ...
     
    Ich hätte gleich nach dem ersten Königinnenverlust gezaubert. Ein Eingriff und Bienen zur Königin und alles wär gut. ...
    Du geigelst rum.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ... aber eben nicht auf eine Startbahn ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich bin ja lernfähig und wissbegierig, deshalb bin ich ja auch hier und habe gefragt. Dann mach ich das nochmal so, und kehre Sie ins hohe Gras einige Meter weit weg. Und hoffe, dass Sie die schlüpfende Königin aus der Weiselzelle in Ruhe lassen.


    @ Henry: Was ist denn deine Meinung nun zu meine 5-6 mal bestiftete Weiselzelle, wenn du vermutest, dass da eine Königin drin ist? Wie kommt das?

  • Jep 10 meter abstand funzt. Der Punkt ist aber das du schon sehr alte Bienen hast, ich würde wenn möglich noch junge Bienen in die Kiste geben.


    Eine junge Queen muss manchmal erst lernen das nur ein EI nur in eine zelle soll....


    Junge kerle haben ja auch mit 17-22 viele Freundin bis sie merken ups das wird dann alles zustressig und Alimenten mässig zuteuer.... :-)

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • @ Henry: Was ist denn deine Meinung nun zu meine 5-6 mal bestiftete Weiselzelle, wenn du vermutest, dass da eine Königin drin ist? Wie kommt das?

    Irgendwas, was sich mit Sicherheit mit Gitter und Gras draußen halten läßt, wird das gewesen sein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Kann man denn auch Drohnenmütterchen mit Absperrgitter draußen halten? Werden die so dick beim Eier legen, dass die großer sind als normale Arbeiterinnen und nicht mehr durchs Gitter passen. Jetzt mal wirklich eine ernst gemeinte Frage.

  • Nein, Drohnenmütter wären gittergängig doch das ist scheißegal, weil sie - einmal ins Gras geworfen - nicht mehr beim Volke ankommen ehe die sich dort in die neue Königin verliebt haben, denn sie fliegen sehr schlecht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder