Mangelnde Ergebnisse bei der Weiselzucht

  • Das Jahr 2010 stellt sich bei mir im Bezug auf Weiselzucht sehr kritisch dar. Wie sind Eure Ergebnisse? Bei im Umlarvverfahren angesetzten Zuchserien meist weniger als 20% der Zellen angenommen und wenn angenommen dann stark überbaut. Die dann, nach Verdecklung separierten Weiselzellen wurden durch die Jungweisel mehrfach 1/2 aufgebissen und dann war Schluß, die Weisel lag dann tot in der zum Teil geöffneten Zelle.
    Bei Zuchtversuchen im Bogenschnittverfahren wurden ausreichend Zellen angesetzt und gepflegt. Aus 22 ausgeschnittenen Zellen schlüpften jedoch nur 4 Weiseln, die anderen steckten voll ausgebildet aber tot in ihren Zellen.
    Hat jemand eine Vorstellung was das ist? Im Umlarvverfahren habe ich mehr als 120 Zellen angesetzt( nacheinander in 4 Völkern), das Ergebnis: 9 geschlüpfte Weiseln.

  • ... Hat jemand eine Vorstellung was das ist? Im Umlarvverfahren habe ich mehr als 120 Zellen angesetzt( nacheinander in 4 Völkern), das Ergebnis: 9 geschlüpfte Weiseln.


    Nein, soo schlecht war das Jahr bei mir nicht. Ich hatte eine geschlüpfte Schwarmzelle auf Verstärkungswaben, die eine Serie beseitig hat, ehe sie mir auf der zuchtlatte zwischen die Finger lief.


    Ich denke Du solltest zu Fehleranalyse mal Deine Zucht genau beschreiben oder gleich ein funktionierendes einfaches System kopieren.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Bienenhalter,


    um eine "erfolgreiche" Zucht zu haben, muss einfach alles passen. Jedes Detail hat seine eigene Wichtigkeit, und so aus der Ferne lässt sich eine Diagnose oder gar Fehleranalyse nur sehr schlecht bewerkstelligen.
    So hatte ich persönlich z.B. ein ausgesprochen gutes Ergebnis bei allen meinen Zuchten, ganz im Gegensatz zum letzten Jahr, wo ich auch schier verzweifelt bin.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Also ich kann mich nicht beklagen. Ich habe über das Jenterverfahren Weisel gezogen.
    30 Näpfchen habe ich ins Pflegevolk gehängt und 20 wurden angenommen. 18 sind geschlüpft und 15 ahbe ich heute nach einer Woche von der Belgestelle geholt. Alle in eilage. bei zweien warte ich noch, die sind noch auf der Belegstelle.
    Allerdings darf ich nicht verschweigen, dass ich bereits vorher eine Zuchtserie versucht habe, da war das Wetter kalt und nass und nur vier Zellen sind geblieben.

    "Will man drei Imker unter einen Hut bringen, so muss man zwei erschlagen"