Jungimkerin braucht bitte ein paar Ratschläge

  • Erstmal ein herzliches HALLO in die Runde,
     
    seit etwa 3 Wochen darf auch ich mich zu den Neuimkern zählen. Ich habe jetzt insgesamt 3 Völker, alle geschenkt bekommen, einen Anfängerkurs besucht und einen Paten, der mir zur Seite steht. Dennoch hab ich Fragen über Fragen und bin mir sehr unsicher.
    Ich habe ein Volk, welches in einem alten Dadantkasten sitzt. Ursprünglich ist dies ein zugeflogener Schwarm. Bei der Durchsicht letzte Woche stellte sich heraus, dass es ein sehr starkes Volk ist. Der Kasten war voll und verdeckelte Brut auf 3 Waben vorhanden. Wir haben einen Drohnenrahmen erneuert und noch einen Baurahmen einghängt. Mein Pate meinte ich sollte umgehend einen Honigraum aufsetzen. Das habe ich auch getan. Mit 4 Ausgebauten Rahmen und 4 Mittelwänden. Aber bringt das denn jetzt noch was? Ich habe gelesen, dass die Bienen ja schon 3-4 Wochen benötigen um einen neuen Raum anzunehmen. Und Ende Juli ist doch alles vorbei? Oder?:confused::confused::confused:
    Für gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar! :wink::daumen:

  • Hallo
    Ich habe zwar auch erst letztes Jahr angefangen. Ich habe aber gestern auch bei einem Volk einen zweiten Honigraum draufgesetzt da der eine 3/4 voll ist. Allerdings habe ich auch kein Absperrgitter drin da ich die Erfahrung gemacht habe das sie den da besser angenommen haben. Bauen tun sie auch noch da ja noch tracht herscht. In einem Buch habe ich gelesen das man auch wärend des Auffütterns (bei uns Mitte/Ende Juli) noch MW ausbauen lassen kann habe ich aber noch nicht versucht. Was mir mein Pate gesagt hat bauen auch Schwärme besser als andere Völker.
    Viele Grüße

  • Hallo summherum , erst mal Willkommen hier im Forum !


    Das Ende Juli alles vorbei ist kann man so Pauschal nicht sagen . Es kommt auf Deine dortigen Trachverhältnisse an .Und weist Du wieviele Bienen in einen vollbesetzten Dadant passen ?
    Zur Zeit fängt die Linde gerade an zu blühen und das geht über 6 Wochen . Hinzu kann auch noch Honigtau kommen und das kann je nach Wetterlage bis weit in den August gehen.


    Ich würde Dir Raten den Honigraum sofort ganz mit Waben auszustatten und einen zweiten Honigraum bereit zu halten ,den Du dann aufsetzt wenn der erste halb gefüllt ist .


    Und schreibe was in Dein Profiel ,dann kann man Dir auch besser helfen.
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Und schreibe was in Dein Profiel ,.....

  • Vielen Dank für Eure sehr schnellen Antworten!



    [quote='derbocholter','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=238719#post238719']Hallo summherum , erst mal Willkommen hier im Forum !
    Das Ende Juli alles vorbei ist kann man so Pauschal nicht sagen . Es kommt auf Deine dortigen Trachverhältnisse an .Und weist Du wieviele Bienen in einen vollbesetzten Dadant passen ?
    Zur Zeit fängt die Linde gerade an zu blühen und das geht über 6 Wochen . Hinzu kann auch noch Honigtau kommen und das kann je nach Wetterlage bis weit in den August gehen.


    Aber muss ich nicht schon Ende Juli mit der Ameisensäurebehandlung beginnen? Oder hab ich da was falsch verstanden? Wie gesagt, ich bin mir sehr unsicher. Noch mehr ausgebaute Waben habe ich leider nicht, zumindest keine "sauberen". Ein Absperrgitter habe ich auch reingetan. Sollte ich das dann wieder entfernen? Beim Aufsetzen des Kastens hatten sich schon ein handvoll Bienen oben umgesehen, durch das Absperrgitter hindurch. Ich will auch nicht jeden Tag nachsehen, was sie so treiben, da ich fürchte die Bienen sonst nur unnütz zu stören.....
    Und der Vorbesitzer, ein Altimker, hatte mir den Rat gegeben die Rahmen nicht so eng zu setzen, damit die Bienen dickere Honigwaben bauen können. Der Honig sei dann besser. Die Vorhandenen Wabenrahmen haben auch tatsächlich eine Stärke von 2,5 cm und mehr.


    Das zweite Volk auf Dadant ist nicht so stark. Nur etwa 6 von 10 Rahmen waren gut besetzt. Brut war noch nicht vorhanden, eine Königin schon. War der Schwarm dann erst eingezogen? Wie oft muss ich da denn nachsehen? Dachte daran das Volk nur aufzupäppeln. Ältere Waben mit eingelagertem Winterfutter waren reichlich vorhanden. Habe 2 volle eingehängt. Sonst wollte ich sie in Ruhe lassen. Also nur brüten lassen, Drohnen- und Baurahmen angeboten. War das richtig? Ich möchte ein starkes Volk für den Winter. Der Ertrag ist da eher nebensächlich.


    Und nein, ich weiß nicht wieviele Bienen in einen vollbesetzen Dadantkasten passen. ;o) Aber im Vergleich zu meinem dritten Volk, dass (noch) auf 8 Rahmen im Zanderkasten sitzt, fand ich das im Dadant jetzt schon ganz schön mächtig. ;o)

  • Hallo summherum ,es passen Bienen von zwei voll besetzten Zandermagazinen in einen Dadantkasten ! Also die Holzstärke von 2,5 cm bis 2,8 cm ist bei Dadant OK. Sollten dann aber nur 0,7mm Wabenabstand haben . Somit müsten zehn oder zwölf Honigraumrähmchen hineinpassen . Bitte ganz füllen ,da es leicht vorkommen kann das der Honig aus sogenannten Dickwaben zu feucht ist und er später anfängt zu gären .
    Ihr habt einen Drohnenrahmen erneuert und einen Baurahmen gegeben ? Ein Drohnenrahmen ist genug ! ! !
    Hast du ein Schied für die Dadantkästen ? Das zweite Volk in Dadant sofort mit Schied einengen und Honigraum geben und keine Baurahmen oder Drohnenrahmen !
    Jungköniginnen legen keine Drohnen oder Baurahmen voll Drohneneier sondern nur befruchtete Eier um mit so viele Bienen wie möglich ,die dann Ihre eigenen Nachkommen sind in den Winter zu gehen ! ! !


    Und die Behandlung mit Ameisensäure und Co. erfolgt nicht nach dem Kalender sondern wenn die Tracht zu Ende ist und der Honig geschleudert! ! !


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Gruß

  • Hallo Josef,


    da es sich um sehr alte Kästen handelt und um einen alten Imker, der gern auch mal improvisiert hat, kann ich zu dem sog. Schied keine Auskunft geben. Aber es ist so, dass 3 von den 4 vorhandenen Kästen alle mit Hilfe der Rückwand (eine eingerahmte Scheibe) verkleinert waren. Die 2 Schwärme waren da einfach so eingezogen. Mein Imkerpate verfügt leider auch nicht über die nötige Erfahrung bei Dadant? Er hat Zander. Darum haben wir dem kleineren Schwarm auch den Platz gegeben. Ich dachte auch, dass Königinnen immer Drohneneier legen. Auf wieviele Rahmen sollte ich das Volk denn einengen? Würde aus dem Bauch heraus 8 nehmen. Könnte dem Volk die Waben auch schon entsprechend ausgebaut anbieten (ältere, leere Brutwaben mit Futterkränzen sind vorhanden).
    Oh weh, das wird ja schwieriger als ich dachte!
    Wann sollte man bei einem Volk denn auf den Honigraum verzichten? Also wann ist es zu klein?


    Und was den Honigraum beim anderen Volk betrifft..... den hatte sich der alte Imker auch selber gebaut. Allerdings nicht wie üblich. Sondern als etwa 3/4 so lang wie der Brutkasten bei Dadant, aber genauso hoch!!! Was beim Aufsetzen nicht durch den Kasten abgedeckt wird, wird dann durch ein exakt passendes Holzbrett abgedeckt. Darum sind im Honigraum jetzt auch "nur" 8 Waben bzw. Mittelwände drin. Wenn man mehr zusammenrückt, passen 9-10 rein. Aber dann gibt es keine dicken Waben mehr.
    Ist da wohl alles nicht so einfach.
    Der Altimker hatte immer starke Völker, viel Honig und ist jetzt leider zu krank um mir weiterhelfen zu können. :-(
    Danke Josef!


    Beste Grüße
    Katrin

  • Hallo Josef,


    Aber es ist so, dass 3 von den 4 vorhandenen Kästen alle mit Hilfe der Rückwand (eine eingerahmte Scheibe) verkleinert waren.


    Beste Grüße
    Katrin


    Hallo Katrin , mess doch bitte mal die Rämchenträger . Ich habe die Vermutung das es sich nicht um Dadanträhmchen handelt ? ( Eingerahmte Scheibe ) Dadant Blatt 47,0 cm : Dadant US 48,2 cm lang.


    mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,


    oh weh! :-(
    Werde morgen mal nachmessen. Am besten gleich den ganzen Kasten! Laut Imkerpaten soll es Dadant sein. Allerdings hat ihn die verschiebbare Rückwand auch ein wenig gewundert. Die eingerahmte Scheibe hat unten übrigens eine Öffnung die fast über die geamte Breite der Scheibe geht und kann mit Hilfe einer passenden Leiste verschlossen werden. Kennt jemand sowas???? Bin jetzt total verwirrt! :confused:
    Es gibt als Aufsatz auch nur die selbstgebauten Honigräume. Keinen Brutraum mehr, da der ja schon so groß ist.


    beste Grüße
    Katrin

  • Hallo,


    hört sch für mich wie umgefrickelte Hinterbehandler an. Vielleicht ehemalige 2 Etager die oben gekürzt wurden damit unten hohere Waben rein gehen und oben dann selbstgebauten Honigraum mit weniger Waaben damit nicht so schwer zu heben.
    Muss nicht unbedingt schlecht sein. Google doch mal nach hinterbehandler beuten vielleicht kommen die dir bekannt vor....
    Oder schau auf mein Bild da oben links
    Hast du denn hinter der Scheibe auf Bienenseite noch ein Rähmchen ? Obwohl das Scheiben ding müsste der bei meiner Therie ja auch selber gebaut haben....


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Toddybaer ()

  • :Hallo nochmal,


    also, es handelt sich um Marke Eigenbau. Komplett! Alle Kästen, Rähmchen, Aufsätze, Scheibe, etc.....
    Heute habe ich für das zweite Volk "halbe" Aufsatzkästen bekommen. Wie bei Dadant. Das Blatt vom Rahmen misst allerdings nur 43 Zentimeter in der Breite.
    Aber egal! So wie es aussieht, ist es eine Hinterbehandlungs-eigenbau-dadantverschnitt-beute. :) Ich komme ganz gut damit zurecht und bin jetzt eigentlich nur noch gespannt was die Bienen so treiben. Vielen Dank für Eure Hilfe!


    Viele Grüße
    Katrin


    P.S. Habe heute im schwächeren Volk 1 komplettverdeckelte Brutwabe und 2 angefangene Brutwaben entdeckt. Und freue mich total, weil die vor einer Woche noch nicht da waren! :Biene: :roll: