Schwarm zugeflogen - Jungimker in Hannover sucht Anleitung

  • Hallo,
    ich bin neu hier und möchte mich zunächst für Eure vielen Anregungen bedanken, die ich hier schon im Forum aufschnappen konnte.
    Eigentlich wollte ich es mit der Imkerei etwas langsamer angehen lassen, aber heute ist mir ein Schwarm zugeflogen und daher würde ich gern doch schon dieses Jahr anfangen. Das Einfangen hat gut geklappt und jetzt sitzt er im Keller in einem Karton mit Belüftung. Ist mir durchaus bewusst, wie schwierig es ist (unmöglich?), einfach so anzufangen, ohne sich wenigstens etwas bei einem erfahrenen Imker ausbilden zu lassen.
    Mein 'Plan' ist daher, mir morgen eine Beute und das wichtigste Zubehör zu kaufen, damit es den Bienen erstmal gut geht, und dann weiter zu lernen. Darum wäre ich sehr dankbar für alle Infos und Hilfe von alten Hasen! Entsprechende Kurse starten ja immer erst im Frühjahr, soweit ich gesehen habe. Gibt es vielleicht einen Imker in der Nähe von Hannover, der mich über die Schulter schauen lassen würde? Ich lese seit einiger Zeit Bücher über die Imkerei, aber mir fehlt jede Praxis.
    Im Voraus Danke!
    Jan

  • Hihi, sozusagen gleich ins kalte Wasser springen...bravo!
    Na ich hoffe, Du weisst wenigstens schon welche Beute/welches Format Du haben willst. Und wenn Du in Hannover sitzt...gibt es da nicht in Celle ein bekanntes Bieneninstitut? Da müssen sich sich verstecken, die Imker. Aber eigentlich braucht es ja nicht viel außer einer Beute mit Leerzarge, Zarge mit Rähmchen mit Anfangsstreifen, Deckel und Boden, lotrecht aufgestellt und dann reingekippt, die Bienen. Während die dann kräftig bauen und machen hast Du schon mal genug Zeit all das zu machen was man so machen sollte...lesen, das VetAmt anrufen und den Bienenstand melden, sich überlegen wie man die Varroabehandlung machen will...ganz relaxed...


    Im Zweifelsfall immer die Bienen machen lassen, sie wissen es besser ;-)


    Viel Spaß!


    Melanie

  • Hallo JCD,


    find ich auch klasse, dass Du die Chance einfach beim Schopfe gepackt hast und den Schwarm eingesackt hast!
    Für den Anfang brauchst Du erstmal wirklich nicht viel.
    Einfache Beute, ca. 30 Rähchen, Mittelwände (2kg reichen dicke)
    Dein Handwerkszeug für die Arbeit am Volk sind:
    Stockmeißel, Smoker (was gut ist, wird hier teilweise sehr intensiv diskutiert) und ggf. ein Schleier: das hängt natürlich davon ab, wie sicher Du Dich fühlst und natürlich auch davon, wie lieb Deine neuen Damen sind ;-) 
    Weiter wäre es sinnvoll sich nen Spanngurt zu holen (natürlich nur wenn Du die transportieren musst und nen Abwegbesen. Dann würde ich mir noch etwas Schaumstoff (Keil geht natürlich auch) holen, um am Anfang das Flugloch noch etwas einzuengen und 2-3 kg Zucker ausm Supermarkt (aufgelöst in warmen Wasser) als Futter-Unterstützung. Letztes hägt aber auch sehr von Deinem Schwarm ab.


    Ein Imkerpaten kannst Du bestimmt übern Verein finden (z.B. Imkerverband Hanover: 0511-324339)- die vermitteln das bestimmt.


    Dann viel Spass damit!


    MfG
    Jon

  • Hallo JCD . Willkommen im Clup . Hier die Telf Nr: 0511/ 324339 des Imkerlandesverband Hannover. Frage dort nach den für deine Region ( Ortsteil ) zuständigen Imkervereinsvorsitzenden .Der kann Dir dann schnell helfen.


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke schonmal für die ermunternden Tips und die nette Aufnahme hier im Forum! Habe heute eine neue Beute und Mittelwände bekommen und werde den Schwarm heute Abend einsetzen. Wirklich spannend! Nach dem, was ich bisher gelesen habe, sollte man erst nach einigen Tagen mit Zuckerlösung zufüttern? Eine Futterzarge habe ich.

  • Danke schonmal für die ermunternden Tips und die nette Aufnahme hier im Forum! Habe heute eine neue Beute und Mittelwände bekommen und werde den Schwarm heute Abend einsetzen. Wirklich spannend! Nach dem, was ich bisher gelesen habe, sollte man erst nach einigen Tagen mit Zuckerlösung zufüttern? Eine Futterzarge habe ich.


     
    Hallo JCD , hast Du einen Imker ausgemacht der Dir hilft ?

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo JCD,
    ich würde um diese Zeit zufüttern, und zwar jetzt gleich! Wie groß ist denn der Schwarm und wie sieht's bei Dir mit Tracht aus? Hier westlich von Hannover blüht die Linde, aber summen höre ich hier nix...
    Gruß, zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Zonia,
    hier blüht noch ne Menge, auch wenn ich hier in der Gegend keine Linde kenne. Hier herum sind viele Gärten, jeder hat Lavendel und alle Stauden und Sommerblumen blühen. Nach dem, was ich gelesen habe, sollte man so ab dem 3. Tag zufüttern? Der Scharm hatte vielleicht 1.5 kg, bin nicht sicher.
     
    Gruß,
    Jan

  • Hi Jan,
    man sagt, daß man Schwärme erst ab dem 3. Tag füttern soll, weil sie sonst abhauen. Ich habe immernoch nicht herausgefunden wieso, angeblich, weil sie in der Natur keine Möglichkeit haben, das Futter einzulagern, da ja noch kein Wabenbau vorhanden > man also eine unnatürliche Situation schafft. Außerdem haben sie ja Futter für 3 Tage im Gepäck. Ich habe Schwärme garnicht gefüttert, schon ab dem ersten Tag gefüttert und ab dem dritten- unabhängig davon sind sie abgehauen oder geblieben- meiner bescheidenen Erfahrung nach macht das keinen Unterschied. Ich würde inzwischen in Punkto Füttern immer nach Größe des Schwarms, dem Zeitpunkt und der Trachtsituation entscheiden. Da sich der Juni allerdings schon dem Ende zuneigt, würde ich jetzt zufüttern.
    zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo !


    Also bisher dachte ich immer ein Schwarm entsteht (zumeist) aus dem "Überfluß" ... auch an einem Überfluß an Tracht.


    Wir füttern um diese Jahreszeit einen solchen Schwarm nicht - die versorgen sich aufs Beste selbst. Die Wirtschaftsvölker sammeln ja auch derzeit den Nektar für unseren Sommerhonig ... da ist genug auf dem "Nektartablet".
    Die Brombeereblüte springt hier gerade auf ... da würden wir uns keine Gedanken um die Schwarmversorgung machen.


    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.