Abelger Drohnenbrütig

  • Liebe Imkersleut,


    ich habe meinen Mitbewohnern einen konventionellen Ableger geschenkt. Er wurde gebildet mit Stiften, aus denen er nachschaffen sollte. Die Entwicklung des Ablegers war durch schelchtes Wetter beeinflusst. Er wurde Mitte Mai gebildet.


    Nach 4 Wochen waren allerdings noch keine Stifte drin, ausgeschlüpfte WZ dafür schon.
    nach einiger zeit (ich weiß nicht auswendig wie lange, doch sicher noch 10 Tage Später) habe ich dann 2 verdeckelte WZ von einem Freund besorgt (aus KZucht) und dem Volk reingehängt. Erst bei diesem Eingriff sah ich erste Stifte. Ich dachte mir:
    Gut, jetzt häng ich sie dennoch rein, vielleicht stimmt mit der Königin was nicht. Ich hab die alte aber nicht finden können, war mir auch nicht wichtig, da ich dachte: Aja, Stifte sind da.


    Nach dem Schlupf der 2 WZ sieht mein Mitbewohner folgendes:
    Eine von der Seite geöffnet und wohl in der Wiege getötet.
    Die andere unten offen und wohl geschlüpft.


    2 Tage Später sehe ich mir das selbst an und sehe:
    Rechts unten auf einer Wabe bis zu 5 Eier in den Waben.


    Was ist passiert?
    Ich werde nochmal reinschauen, um den spekulationen Beobachtungen folgen zu lassen.
    Doch da das mein erster Ableger ist, der Probleme zeigt, wollte ich es mal posten. Es ist doch interessant.


    Viele Grüße,
    Boris