Flugling bauen um Ableger zu stärken: Geht das?

  • Einen schönen guten Tag,


    Mir kam da heute eine Idee: Ich würde gerne aus frischen Ablegern Fluglinge machen, um sie so zu stärken. Kann das klappen? Folgende Idee: Wir haben noch Völker mit roten Königinnen, die wir in diesem Jahr auflösen wollten. Da las ich im Bienen-Journal 06/2010, wie man einen natürlichen Ableger als Flugling baut. Jetzt habe ich Folgendes vor: Wir haben Ableger, deren Königin gut Eier legt, aber so noch zu klein sind. Ich habe vor, die roten Völker mit einem neuen Boden etwa 6-7m beiseite zu stellen. Den alten Boden lasse ich an der alten Stelle stehen. Darauf setze ich dann eine Zarge mit den 3 Waben aus dem Ableger und Mittelwänden, die neue Königin (seit 1 Woche in Eilage) und die Bienen aus dem Ableger kommen auch dazu. Ich hoffe, dass die Flugbienen dann zum Alten Platz zurückkehren. So entsteht dann ein kleines Volk und die neue Königin legt los wie die Feuerwehr! Klappt das so? Sterben dabei vielleicht zu viele Bienen oder ist gar die neue Königin in Gefahr?


    Gruß Stefan

    Imkerei seit 2008 gemeinsam mit meinem Vater (Rentner): Im Jahr 12-15 Wirtschaftvölker - zum Überwintern ca. 30 mit neuen Königinnen

  • Hallo Stefan!


    Grundsätzlich geht dein Vorhaben, aber wie du richtig erkannt hast, ist die ganze Sache nicht gefahrlos. Fluglinge haben so allerhand Flausen im Kopf. Da kann es schon vorkommen, dass ein Flugling schwärmt obwohl er nur eine Königin hat, oder dass ein Schwarm ohne Königin auszieht und nach einiger Zeit wieder einzieht. Ich würde an deiner Stelle einfach abgekehrte Brutwaben zuhängen. Das ist auf alle Fälle gefahrlos. Nach einigen Brutentnahme ist das Altvolk geschrumpft und kann vor den Fluglöchern abgekehrt und aufgelöst werden.



    MfG
    Honigmaul

  • Einen schönen guten Tag,


    Mir kam da heute eine Idee: Ich würde gerne aus frischen Ablegern Fluglinge machen, um sie so zu stärken. Kann das klappen? Folgende Idee: Wir haben noch Völker mit roten Königinnen, die wir in diesem Jahr auflösen wollten. Da las ich im Bienen-Journal 06/2010, wie man einen natürlichen Ableger als Flugling baut. Jetzt habe ich Folgendes vor: Wir haben Ableger, deren Königin gut Eier legt, aber so noch zu klein sind. Ich habe vor, die roten Völker mit einem neuen Boden etwa 6-7m beiseite zu stellen. Den alten Boden lasse ich an der alten Stelle stehen. Darauf setze ich dann eine Zarge mit den 3 Waben aus dem Ableger und Mittelwänden, die neue Königin (seit 1 Woche in Eilage) und die Bienen aus dem Ableger kommen auch dazu. Ich hoffe, dass die Flugbienen dann zum Alten Platz zurückkehren. So entsteht dann ein kleines Volk und die neue Königin legt los wie die Feuerwehr! Klappt das so? Sterben dabei vielleicht zu viele Bienen oder ist gar die neue Königin in Gefahr?


    Gruß Stefan


     
    Hallo Stefan .
    Fege einfach schlüpfende Brutwaben ab und hänge Sie den Ablegern ,ohne eine Biene mitzunehmen zu . Das ist ungefährlich und einfach .
    Zuerst fange bitte mit nur einer Warbe wöchentlich an .Später kannst Du dann auch mal zwei auf einmal geben .Die verbleibenden Restbienen
    werden dann im Spätherbst mit den jetzigen Ablegern über Zeitungspapier vereinigt .


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Du bekommst nur alte Tunten in denen Ableger. Ich würde so vorgehen. Befestige vor dem Flugloch des Ablegers ein Absperrgitter. Rauche in das Altvolk, dass sie Futter aufnehmen. Stelle die Wabe mit der Altkönigin neben die Beute. Klopfe vor dem Ableger eige Waben mit Bienen ab. Die alten Tunten fliegen ab. Flugloch Ableger möglichst eng. Zur Sicherheit, Waben, welche abgestoßen werden 10 min in Entfernung des Altvolkes stellen, dass die Tunten abfliegen können. Stehen die beiden Völkchen nicht auf einem Grundstück. Gewünschte Bienenmasse in Ablegerkasten und vor den Ableger kippen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • [quote='Drohn','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=238320#post238320']Legoland im Bienenland????


    Der
    Drohn


    Wieso Bienenland? Tuntenland. Oh Schmerz über den Niedergang..... Bienudo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo