Warum hab ich so wenig Akazie ?

  • Hallo Leute.... *schnief*


    Eigentlich wird hier ja nicht all zu sehr über seine eigenen Zahlen gesprochen. Obwohl ich mich schäme mag ich sie dennoch mal auf den Tisch legen um sie zu analysieren.


    Auch wenn ich schon 6 Jahre dabei bin, habe ich mir dieses Jahr das erste mal Mühe gegeben und auf Experimente verzichtet und wollte wennauch "nur" mit meinen 5 Völkern wandern.


    Bin mit 3 Völkern 1xDNM+1xFlachzarge= BR + Flachzarge über Absperrgitter als HR und mit 2 DNM mit 2x BR + Flachzarge über AG in den Raps. Also 2 Starke und 3 Kleinere wenn man es so will.


    Jeder Honigraum hatte mind. 5-6 ausgebaute Honigrähmchen und 4-5 Anfangstreifen. - Der ganze Raps, vielleicht insgesammt 5-7 Flugtage ansonsten scheiß-kalt und Regen. Ok, dachte ich, 15kg von den 5 insgesamt kann ja wegen dem Wetter gewesen sein. Besser als gar nix.


    Aber jetzt kommt es und jetzt fang ich an mir an zu zeifeln!
    All diese 5 Völker, unverbraucht und gestärkt durch die Rapszeit in der nicht viel zu tun war in die Akazie. Ein Wäldchen nur für mich und meine 5 Völker allein.- Das solls werden. Zudem die frisch geschleuderten leeren Honigwaben vom Raps obendrauf sollte sie in den Honigraum locken!


    7 Tage, von der ersten bis zur letzten Blüte Super Flugwetter, die Akazien hatten nasse Füße und das Resultat von der Geschicht! Ich konnt es nicht glauben, Honigraum nur mit einem drittel Bienen einer unteren Brutraumzargen gefüllt, keine einziges Flachrähmchen so voll das auch nur ein Deckel zu sehen war.
    Gut, dachte ich, haben sie dir bestimmt den Brutraum zugebombt??
    Honigraum runter, Absperrgitter runter, unter dem AG prall gefüllt mit Bienen, ne Randwabe wollgestopft mit Robinie aber das war es dann auch schon.


    Mein Fazit, 2Bruträume knallvoll Bienen, am Absperrgitter kann es nicht gelegen haben sonst wär der Brutraum voll. WO IST MEIN HONIG, Verdammt! :evil::roll::-(


    1000% Keins der Völkerist ein Schwarm abgegangen! Das hätte ich doch am Masseschwund sehen müssen??


    Leute, ich bin traurig! Von den 6 Jahren mein erstes Bienenjahr in dem sich bei mir alles, aber auch wirklich alles um Bienen dreht, ich wollte alles mal richtig gut machen und dann so eine Entäuchung.


    Ach Jaaaa, und meine Zahl, fast hätte ich sie vergessen. 10 Kg Robinienhonig. Hätte ich die Randwaben aus´m BR net noch geschleudert wären es vielleicht nur 6 gewesen!



    Und ich schwööööre Euch! Es waren wirklich Akazien wo ich stand ;) *Joke*



    War das mein Preis für die manchmal nicht optimalen Jahre in meiner Zeit? Der liebe Gott der sagt, Dennis laß es???


    Drückt mich mal Leute.....:-(


    So denn, trotzdem gehts jetzt in die Linde/Kastanie


    Ach, und falls Ihr denkt was macht er mit seinen paar Kilo Akazie die bestimmt zu naß ist wenn keine Wabe verdeckelt war? Ich guck jetzt wieviel Prozent mein Topf voll hat und wenn er zu hoch ist vergäre ich jeden, aber auch wirklich jedes Gramm Zucker und besaufe mich davon.... Egal wie trocken die Brühe dann ist!!!!!!!

  • Tach Dennis!


    Ich kann dich beruhigen, bei der Akazie ist es immer ein Glücksspielchen...Ich wanderte dieses Jahr das 3. in die Akazie und 2 von 3 Jahren war es nix Nennenswertes mit Honigeintrag. Das andere Jahr war nicht grandios, aber okay.
    Und das, obwohl die Akazie dieses Jahr nach reichlich Regen einige fast windstille Tage bei um die 27-29° vor sich hin blühte.
    That`s life.
    Ich hatte erwogen mich drüber zu ärgern, aber da ich wusste das es Glückssache ist mit der Akazie habe ich das dann seingelassen und bin flott weitergewandert.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • hi melino,


    ging mit genauso, bei mir lag es daran das fast keine robinie geblüht hatt...... trotz massig bäumen nur die hatten gar keine oder nur paar blüten...


    das war in darmstadt so und auch in leipzig

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Dito. Obwohl die Bäume wirklich gut geblüht und in der Schwüle auch wunderbar geduftet hatten, gibt es bei mir dieses Jahr keinen Akazienhonig. Der Honig ist sehr zäh und viel gelb-brauner. Wieder nix mit Akazioenhonig. Aber so ist es nunmal bei diesen Bäumen.
    Nun hoffe ich auf Linde/Götterbaum, blos dazu muß sich das Wetter ändern ....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Der gesamt mai war eindeutig zu kalt und die Robinie ist sehr spät dran mit der Entwicklung, wei mehr als 2 Wochen zu spät, dazu sehr kalte Nächte teilweise komplett erfrorene Blütenansätze un deshalb entweder keine oder zu wenig Blüten. da wo Blüten waren, war es aber auch nicht optimal, die Nächte zu kalt und sehr wenig Nektar in der Blüte, scheint fast überall so schlecht zu sein. Auch hier im Ruhrgebiet war es nicht so doll.


    Ach eins noch, Melino, ich schwöre, dass du sicher nicht in Akazie gestanden hast, aber dies ist ein anderes Thema (Akazien gibt es nur im gelobten neuen Land) höchsten in Scheinakazie oder in Robinie.

  • Hallo Melino!


    Keine Sorge! Auch die "Profis" sind enttäuscht, habe ich zumindest gehört...


    Maximal 1/3 vom letzten Jahr und der Honig ist gelber als sonst.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Vielen Dank Leute,
    ich habe echt schon an mir selbst gezweifelt. Da ich Euch meine Einheiten ja beschrieb kann ich also davon ausgehen, dass ich nicht viel besser hätte
    machen können?
    Naja, dann scheint dies wohl angefangen beim Raps, über die Robinie mein Bewährungsjahr zu sein....


    Nun denn, dann warte ich jetzt mal noch Linde/Kastanie ab

  • Hallo zusammen,


    also ich hab 2004 was intressantes erlebt. Ich bin mit Völkern aus dem Löwenzahn und den Auwäldern ohne Rapstracht in die Lecanie gewandert und mit anderen war ich noch im Raps. Die erst aufgewanderten in der Lecanie hatten fast jeden Tag so um die 3 Kg Zunahmen. Als der Raps zu Ende war (25-30 Kg) hab ihc diese Völker zwischen die andern in die Lecanie dazu gestellt. Diese Rapsvölker haben null Lecanienhonig gesammelt, obwohl die andern immer noch Zunahmen hatten und viel Honig sammelten.


    2005 haben andere Imkerkollegen im Schwäbischen Wald genau das gleiche erlebt. Es gibt immer mehr Imker, welche mir ähnliches berichten, dass ihre Völker nach der Rapsernte nicht mehr richtig sammeln. Zum Teil auch deutlich Bienenmasse verlieren.


    Dieser Bienenmasseverlust könnte man ja noch damit erklären, dass bei sehr guter Rapstracht die Brutnester verhonigen und es so zu Nachschubmangel an Jungbienen kommen kann. Aber nach der 40 Tage Regel müsste direkt nach der Rapstracht doch (gute) Sammelleistung vorhanden sein.


    Mag sein, dass diese Beobachtung nicht für den Fall hier zutrifft aber ganz ausschließen will ich das nach den Beschreibungen hier auch nicht.


    Denn Bienenvölker aus der Kastanie in die Tanne gestellt sammeln noch am selben Tag!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Interessant, ich habe sowas letztes Jahr nicht beobachtet. Aus den raps in die robinie und honig war da.
    dieses jahr schiebe ich es auf mangel an Blüten....


    Können die alten Hasen sowas bestättigen wie ist Ihre Meinung? Henry?


    Danke

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Würd mich auch mal interessieren die "Hasenmeldung"
    Das Akazie wenig Blüten hat habe ich auch bemerkt. Denke das es an den Erfrierungen der Jungtriebe lag.


    Aber dennoch, was es für Tageszunahmen gibt wenn alles stimmt kann ich mir nicht vorstellen das es sich gleich so gravierend auswirkt wenn es mal
    etwas weniger Blüten gibt. Dann wird halt ein Baum mehr angeflogen....


    Mich würde wirklich mal interessieren ob ein Imker mit 5 Völkern im Laufe seiner Karriere mal nur insgesamt nur 15 Kg im Pott hatte?? Das, garnix finde ich so unglaublich.

  • Na dann laß ich mal die Katzen raus ...


    Meine Robinie war eine Katastrophe und eine herbe Enttäuschung und das gerade nicht, weil sie nicht gehonigt hätte. Sie honigte nur nicht lange und kontinuierlich.


    Ich wander ja so im Schnitt mit 12-14 Völkern. Und wenn auf meinem Wagen 8 Völker keinerlei Honig über dem Gitter haben aber andere haben 11 Waben schlohweiß gedeckelt und die BauR auch noch voll, dann kann es nicht an der Tracht liegen. Liegt es auch nicht. Wer Bruder Adam liest, weiß, daß wenige Tage manchmal Stunden in einer möglichen Tracht über erntbare Ergebnisse entscheiden. Sind an diesen Tagen die Völker in jeder Hinsicht optimal, dann gibt es Tageszunahmen, daß man der Waage mißtrauen will. Dümpeln sie rum und sind mit andern Dingen beschäftig, dann eben nicht.


    Meine Fehler waren schon ganz früh im Jahr: Ich habe zu viele überwinterte Leerwaben im Obst aufgesetzt, weil ich mitti MW wieder zu spät dran im Obst aber eben schon drin war. Dann habe ich im Obst Bienen gelassen (Vergiftung?) und danach auch noch geschröpft, um die abgegebene Ablegerabteilung wieder aufzufüllen. Die MW wurden dann auch schon nicht mehr zügig oder garnicht ausgebaut. Und genau da kam die Robinie. Dort wo die Völker schwächer waren, habe ich ihnen Leerwaben gegeben, damit sie's nicht so schwer haben, die starken haben MW gekriegt. Da Lag der Hauptfehler. Ich habe den Sonnenstand nicht korrigiert. Die Robinie war doch schon sehr spät dran. Die schwächeren Völker haben oben die Waben vollgeknallt und unten fett gebrütet und machen nun ordentlich Balett. Die stärkeren, haben unten jeden Winkel zugehonigt, die Brut schon Ende Raps zurückgefahren und die MW gerade mal verkittet.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Gestern hat sich ein Kollege mit sehr vielen Völker bei mir beschwert, dass seine Bienen nur in die Kastanie fliegen und keinen Waldhonig ernten, wie die Bienen eines anderen Imkers gleich neben ihm. Die völker stehen vielleicht 200 m Luftlinie auseinander.


    Seine Bienen kamen vom Raps direkt in den Wald. Die des Imkers der gute Waldtracht mit dunklem Honig sammeln waren nicht im Raps.


    Also ist da wohl doch ein Unterschied.


    Ich weiß nur, dass wenn der Raps zu gut Honigt (und das hat er dieses Jahr gegen Ende) dann verhonigen die Brutnester und das mindert die Sammelleistung dann schon.


    Denoch lassen mich die Beobachtungen sehr nachdenklich werden.


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!