Abgeschwärmt - Honigraum belassen?

  • Vor drei Wochen hat eins meiner Völker geschwärmt. Es hat einen Honigraum drauf, der allerdings noch fast nichts enthält. (Wohl Fehler beim Erweitern, Frühjahrskapriolen usw.) Nun haben die Bienen sicherlich erst mal mit sich zu tun, es gibt auch noch keine Brut.


    Soll ich nun den Honigraum drauflassen, falls heuer noch was kommt? Ich kenne die Trachtverhältnisse hier noch nicht; es gibt keine Massentrachten, kaum Ackerbau, viel (trockener) Wald, extensive Wiesen, Gebüsche und Sümpfe. Oder soll der Honigraum auf jeden Fall runter? Er sind auch keine Waben drin und keine Mittelwände.

    Imker seit 2009 - Naturbau in Dadant-Beuten, Bemühung um wesensgemäße Imkerei

  • Hallo,
    ich würde sagen, wenn du abends beim Ankippen Bienen unter den Rämchen Bienen siehst, auf jeden Fall drauf lassen.Wer weiß, was da noch kommt - und schaden tuts im Moment auch nix.
    Vielleicht wärs gut, 2 oder 3 Anfangsstreifen im HR zu geben, um den Start zu erleichtern.
    Wenn die Königin in Eilage geht, könnte der schnell belebt werden, wenn dann auch noch eine Tracht dazukommt...
    Extensive Wiesen, Gebüsch und Sümpfe- hört sich doch garnicht mal so schlecht an, da könnte doch was drin sein.
    Meine abgeschwärmten Völker haben alle einen HR drauf und viele davon sind auch schon wieder voll, allerdings gibts hier auch viel Robinie- und die honigt meißt gewaltig.
    Wenn sich in 4 Wochen immernoch nix getan hat, kannste die ja immernoch runternehmen.
    Wenn dein Ziel allerdings ist, auf jeden Fall auf Honig zu überwintern, nimm lieber runter. Dann lagern sie harmonischer ein und bauen sich einen schönen Wintersitz.
    Honigts dann doch gewaltig, HR drauf, aber mindestens mit Anfangsstreifen- am besten mit Waben!
    Gruß , Kalle

  • Soll ich nun den Honigraum drauflassen, falls heuer noch was kommt? Ich kenne die Trachtverhältnisse hier noch nicht; es gibt keine Massentrachten, kaum Ackerbau, viel (trockener) Wald, extensive Wiesen, Gebüsche und Sümpfe. Oder soll der Honigraum auf jeden Fall runter? Er sind auch keine Waben drin und keine Mittelwände.


    Hallo Immentun .Was sollen die Bienen mit einen leeeeeeren Honigraum ohne Waben anfangen ?
    Also mach mal erst Waben rein !


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Immentun .Was sollen die Bienen mit einen leeeeeeren Honigraum ohne Waben anfangen ?
    Also mach mal erst Waben rein !


     
    Wenn man keine hat, kann man keine reintun... das ist das Los der Anfänger.
    Wir tun uns auch schwer, hatten im 1. Jahr normale Mittelwände... dann umgestellt auf Bio... also alles noch mal von vorne.. ... aber wenn man mal die ersten Waben hat, kann man sie im nächsten Jahr auch aufteilen...

    Adelheid (Bioimkerin aus Leidenschaft) - „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ Dante Alighieri

  • [quote='Immentun','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=237935#post237935']Vor drei Wochen hat eins meiner Völker geschwärmt. Es hat einen Honigraum drauf, der allerdings noch fast nichts enthält. (Wohl Fehler beim Erweitern, Frühjahrskapriolen usw.) Nun haben die Bienen sicherlich erst mal mit sich zu tun, es gibt auch noch keine Brut.


    Soll ich nun den Honigraum drauflassen, falls heuer noch was kommt? Ich kenne die Trachtverhältnisse hier noch nicht; es gibt keine Massentrachten, kaum Ackerbau, viel (trockener) Wald, extensive Wiesen, Gebüsche und Sümpfe. Oder soll der Honigraum auf jeden Fall runter? Er sind auch keine Waben drin und keine Mittelwände.[


    Nabend, ZIEL: wesensgemäße Imkerei.
    Hast du Lust, dich mit mir über Grundangelegenheiten zu unterhalten?
    Liebe Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo