Königin marschiert ein...

  • Gestern abend war ich kurz bei meinen Damen, um mal die Brennesseln am Bienenstand zu beseitigen. Auf einem Anflugbrett stellte ich einen etwa faustgroßen Kneul von Bienen fest.Nachdem ich ähnliches schon vor ein paar Tagen an einer anderen Beute gesehen hatte, ging diesmal der Sache auf den Grund. Zuerst dachte ich, da will sich vielleicht eine Hornisse in das Zuhause meiner Damen einschleichen und bekommt nun dafür ihre Quittung. Mit dem Abkehrbesen habe ich dieses Kneul nun auseinander gebracht. Zu meiner Verwundung kam da aber als letzte Biene eine ungezeichnete Königin zu Tage. An diesem Volk hatte ich vor gut 3 Wochen einen Zwischenbodenableger gemacht, da ich hier ca. 10 Schwarmzellen entdeckt und entfernt hatte. Nach der "Wiedervereinigung" hatte ich keine Schwarmzelle mehr gefunden. Das Volk war augenscheinlich gleich stark gewesen. Ich nahm nun die Königin in die Hand und habe sie langsam wieder auf das Anflugbrett gesetzt. Ohne zu Zögern marschierte sie durch eine Vielzahl von Bienen in den Stock hinein. Erst jetzt nahm ich wahr, daß am Eingang ein regelrechter Kampf zwischen den Bienen ausgebrochen war. Es wurden etliche Bienen abgestochen und abtransportiert. Meine anfängliche Euphorie über den Einmarsch der Königin war schnell verflogen.Hat sich hier ein Schwarm einnisten wollen? Ist die alte Königin noch im Volk oder trotz Zwischenbodenableger auf Reisen gegangen? Ich kann mir keinen rechten Reim auf das Verhalten der Bienen machern. Auf Eure Antworten bin ich gespannt.


    Gruß aus dem Taunus