Qualitätsjournalismus über CCD

  • Das nenne ich echt qualitativen Journalismus mittels Kopierfunktion Copy&Paste.


    Eine kleine Auswahl:


    http://www.welt.de/wissenschaf…cht-US-Farmern-Angst.html


    http://www.n-tv.de/wissen/doss…mmt-ab-article922307.html


    http://www.rhein-main.net/sixc…53.de/v2_rmn_news_article


    http://www.tt.com/csp/cms/site…mer-das-f%C3%BCrchten.csp



    Und wer ist für diese Weiterbildung verantwortlich?


    Die dpa. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Nachrichtenagentur


    Ein Privatunternehmen. Hmm. GmbH.


    Ein Flaschenhals für Informationen, wo unnötige Informationen aussortiert werden (wie Imkerdemos) und andere wiederum reingenommen werden (wie vielsagende Berichte über das CCD). Die Verlage sortieren dann selbst wieder aus. Und am Ende - kommt nur noch wenig an.


    [INDENT](Das ist fast wie beim DIB :wink: Oben im Vorstand gibt es Meldungen, die werden von den Landesfürsten gefiltert, dann vom Kreisfürsten und dann vom Vereinsvorsitzenden. Und am Ende (beim Imker) kommt nix mehr an. )[/INDENT]


    Wollte mich nur aufregen über die immer gleichen Berichte in allen möglichen Zeitschriften. Das nervt. Wozu noch all die Zeitschriften lesen?


    Das Jahr 2010, das Jahr der Artenvielfalt - nicht bei den Journalisten, wie es scheint.


    Bernhard

  • man will unangenehmes nicht gerne hören.


    Früher wurden die Überbringer schlechter Nachrichten einfach geköpft!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Es heißt, die Bienen verlassen ihre Beute und kehren nicht zurück...
    das machen sie vermutlich nicht freiwillig.... sondern werden daran gehindert zurück zu kommen, indem sie vorher sterben....


    Also wenn ich die Mandelplantage in dem Film vom Bienensterben angucke, kommt mir das nackte Grausen, da ist alles kahl und leer und staubig.
    Das ist doch nicht normal... und warum werden bewohnte Bienenstöcke gegen Wachsmotten behandelt? und vor allem wie?
    mir ist das nur vom zuhören schon viel zu viel Chemie...


    Hab den Film noch gar nicht zu Ende geguckt... aber es wird wohl darüber keine Aufklärung gezeigt.


    Ach sorry:, ja, warum steht in allen Zeitungen das gleiche? Die Infos sind ja nicht alle neu und wenn s mal einen guten Artikel gibt, wird er halt auch "ausgeschlachtet"... die Leute sind ja auch oft "katastrophengeil" und damit lässt sich eine Zeitung gut verkaufen

    Adelheid (Bioimkerin aus Leidenschaft) - „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ Dante Alighieri

  • Adelheit,


    hast du dich mal gefragt warum der Film in Arte und nicht wo anders gelaufen ist?


    Warum hat das ZDF zum Bienensterben 2008 nur ein einziges mal was in den Nachrichten gehabt und das an einem Freitag/Samstag Nachts um 1 Uhr?


    Danach nichts mehr?


    @ Drohn das war sau gut mit deiner Prognose zur Waldtracht!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • ja und jetzt?


    das ist doch schon lange bekannt, dass es bei Friedhöfen etc. den Bienen besser geht.


    Blei ist auch keins mehr im Benzin und der Feinstaub hat ja auch seinen Krieg bekommen.


    Sit hitt derf ma mit Roder Plakette nimmi ind Sturgert fahre!


    jetzt wirds don au in Sturgert fird Binä besser!


    Gell


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Ich beschäftige mich gerade mit der Überarbeitung von bienensterben.info. Hatte die Seite 2003 online gestellt und dann mal vom Netz genommen. Wie das so ist, wird man von der Arbeit in Anspruch an den Bienen genommen wenn man mehr real als virtuell imkert. Aber jetzt wird es allmählich ruhiger und bei der Hitze sitze ich lieber am kühleren Schreibtisch, da ist dann mehr Zeit für für Überlegungen.


    Gruß, Klaus