Honigraum zu schwer

  • Was soll jetzt die liebe Jule machen? Man sollte bei solchen Themen abwägen. Nützt meine Antwort der Anfragenden oder versuche ich zum Xtenmal meine Weltanschauung zu verkaufen?


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Auf deine Weltanschauung habe ich ja zum x-ten mal hingewiesen. Das sie die Wahl hat zwischen Dadantbetriebweise ein großer Raum, kleine Honigrähmchen oder 2/3 Langstroh.
    Aber sie will wahrscheinlich lieber Ihr Bandscheiben kaputt machen statt einfach die Kohle in die Handnehmen und 4 neue Beuten erwerben und dafür kein kaputten Rücken zuhaben.
    Aber vielleich antwortet sie auch nicht weil sie mit Bandscheibenvorfall im Krankenhaus schon liegt...


    Micha

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Auf deine Weltanschauung habe ich ja zum x-ten mal hingewiesen. Das sie die Wahl hat zwischen Dadantbetriebweise ein großer Raum, kleine Honigrähmchen oder 2/3 Langstroh.
    Aber sie will wahrscheinlich lieber Ihr Bandscheiben kaputt machen statt einfach die Kohle in die Handnehmen und 4 neue Beuten erwerben und dafür kein kaputten Rücken zuhaben.
    Aber vielleich antwortet sie auch nicht weil sie mit Bandscheibenvorfall im Krankenhaus schon liegt...


    Micha


    Micha ,
    neue Beute muß man nicht kaufen, ich denke eine Zarge DNM + 1 Halbzarge DNM ergibt schon den großen Brutraum DNM 1,5. Halbzargen muß man natürlich zukaufen. Die weiteren vorhandenen DNM Zargen kann man für Völkererweiterung oder Ableger verwenden. Bei den Rähmchen sieht es nicht so gut aus. Man kann damit jährlich Ableger für den Verkauf bilden und ist Sie so auch irgendwann los. Also alles weiterzuverwenden. Die Anschaffungskosten für 2 Halbzargen einschl. neuer Rähmchen sind leider fast doppelt so teuer wie eine Ganzzarge.
    Entscheidend ist natürlich was man auf Dauer möchte. Ein Versuch ist Halbzarge DNM im Honigraum sicher wert. Ich werde es im nächsten Jahr sicher testen.
    Grüße
    Thomas

  • ....


    Aber vielleich antwortet sie auch nicht weil sie mit Bandscheibenvorfall im Krankenhaus schon liegt...


    ...


    Danke, mir geht es bestens! :-)


    Die Beutenfrage habe ich erst Mal auf Eis gelegt.... aber danke für eure leidenschaftlichen Plädoyers!


    Das akute Problem habe ich so gelöst, dass ich die vollen Honigwaben auf 2 Zargen aufgeteilt habe.
    Am anderen Standplatz (Wiesen und Wäldchen) kommt grad so gar nix rein, da wünschte ich mir der Honigraum wäre schwerer ,-)


    Übrigens müsste ich mehr als 4 Kisten kaufen... aber die Halbzargen als Honigraum DNM kann ich ja nächstes Jahr mal testen, ohne gleich alles umzubauen...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: Ergänzung