Die letzten werden die ersten sein...

  • Moin!
     
    irgendwie klappte die für einen guten Honigeintrag notwendige Synchronisation von Volksentwicklung und Tracht diesjahr hier nicht richtig.
     
    Die Völker entwickelten sich gut, dann kam Kälte+Regen. Als dann vorigen Freitag Schönwetter einsetzte, schwärmte es sofort.
     
    Ein Volk, welches ich bereits Mitte Mai mittels Königinnenableger vom Schwärmen abhalten musste, hat jetzt immerhin den Honigraum innerhalb einer Woche ausgebaut und zu 2/3 voll.
     
    Ein anderes, mit nicht so stürmischer Entwicklung, allerdings vollständig. zweiten Honigraum aufgesetzt. Es ist jetzt das absolut stärkste.
     
    Die mit besserer Frühjahrsentwicklung (und abgeschwärmt), bei denen tut sich im HR nichts.
     
    Würde doch für die B- Rasse sprechen... oder? Gibt es Carnica- Linien, die eine etwas spätere, jedoch stetigere Entwicklung aufweisen?
     
    Gruss
    hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Vielleicht liegt es am Imker(-Anfänger) und nicht an der Bienenrasse!!:u_idea_bulb02::cool:


    Sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Vielleicht liegt es am Imker(-Anfänger) und nicht an der Bienenrasse!!:u_idea_bulb02::cool:


    Sonnige Grüße
    Regina


    Gut möglich. ;-) ..... Aber ehrlich, es war diesjahr komisch, vorige Woche musste ich noch im Büro heizen. Im gesamten Mai ist das Thermometer kaum über die 15° hinausgekommen. Der Löwenzahn zum Großteil verregnet, die Ahorn auch. Gut, dass die Kastanien, Weissdorn und der Raps hier jetzt noch blühen, die dürften die Tracht in dieser Woche gewesen sein. Raps leider 1,5 bzw. 2 km weit weg.


    Ich muss mir überlegen, wie ich das Schwärmen sicherer verhindere. Die Sache mit dem Königinnenableger hat ja an sich funktioniert, nur sollte halt zwischen dieser Ablegerbildung und der Tracht nicht so viel zeit vergehen, weil die Ursprungsvölker dann etwas zu schwach werden. Die Sache mit dem Zellenbrechen ist mir nicht so sympatisch, erfordert zuviele Eingriffe.


    Raumgeben und Schröpfen hat auch nicht richtig funktioniert. Ein Volk trotzdem geschwärmt, ein Brutableger auch, warum auch immer.


    Nun habe ich ja mit 2 Völkern im Vorjahr angefangen und bin mit 5-en in und aus dem Winter. Der Zuwachs waren alles Abkömmlinge aus einem Volk (eine Schwesterkönigin als Schwarm, den ich beim Imkerpaten fing, ein Ableger, ein Schwarm). Und dieses Volk und der Schwarm vom Vorjahr schwärmten wieder. Bischen Genetik spielt ja auch eine Rolle.


    Ich habe eben wenig Vergleichsmöglichkeiten. Aber jetzt ein paar Völker mehr und mit denen werd ich probieren, was andere Linien so ausmachen, da kommen mal paar andere Queens rein.


    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • ..... Aber ehrlich, es war diesjahr komisch....


    Hallo Hagen,
    ich wette mit Dir, dass Du diesen Satz jedes Jahr schreiben wirst....:lol:


    Lachende Grüße
    Regina, die in ihren ersten Imker-Jahren auch unheimlich viel Schwarmstimmung erleben durfte...:wink:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Drohn,
    lesen tun Deine Beiträge viele hier...


    Hagen wird Deinen Beitrag Ende April wohl auch gelesen haben,
    im winterlichen Erzgebirge...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo,


    gelesen haben´s viele, aber zugetraut haben ihren Bienen das nur wenige im kalten aprill die ableger zu verkrafen.... Nun hat man halt die Ableger im Baum ...


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....