Adapter DNM auf Warrè?

  • Grüß euch, könte eure Hilfe gebrauchen.
    Hat vielleicht einer von euch schon mal einen Adapter, von DeutschNormal auf Warrè gebaut, den man dann als oberste Zarge Benutzt.
    Wenn ja, hat da vielleicht auch jemand einen Bauplan für mich.
    Hab da irgendwie zur Zeit voll den Knoten im Kopf:oops:. (höhe Kissen, wie mach ichs mit dem Dach)
    Liebe Grüße
    permaniederbayern

    Jeder Garten sollte soviel Natur enthalten wie es einer verträgt, wir Vertragen sehr viel davon, auch zum Leidwesen unserer Nachbarn und Mitbürger.

  • Im Allgemeinen funktioniert das "Herunterwachsen" des Wabenwerks eher mittelprächtig.
    Vermutlich liegt es am zu großen Abstand zwischen Unterkante Rähmchen und Unterkante Oberträger in der Warre.


    Wenn diese genau übereinanderliegen, also kaum Luft zwischen dem Rähmchen und dem Oberträger ist, dann funktioniert es besser.


    Anfangsstreifen sollten hier gegeben werden.


    Des Weiteren funktioniert es bei guter Trachtlage und zum richtigen Zeitpunkt (Frühjahr). Jetzt ist es schon ein wenig zu spät - die Sonnenwende naht.


    Hier ging es von unten nach oben:
    http://www.naturklang.eu/natur…n/warr%C3%A9-bienenstock/


    Hier hat sich jemand Adapterrähmchen gebastelt, welche die Bienen ausbauen und die dann umgehangen werden können. Siehe:
    http://www.ruchewarre.net/viewtopic.php?f=2&t=1358&view=previous


    Oder eben klassisch zum Aufsetzen:
    http://www.ruchewarre.net/viewtopic.php?f=33&t=919


    Eine Variante hat Konstantin gebaut, wo das Adapterbrett auf den Griffen der Warre-Zarge steht. Auf diese Weise konnten das Rähmchen- und Oberträger nahe zusammen gebracht werden.


    Ich habe es nur einmal gemacht und nicht wieder. Ich empfehle Naturschwärme. Ein Kunstschwarm geht auch noch, aber besser im Frühjahr.


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo Helmut, Du solltest zur Differenzierung erwähnen, dass Du einen Lochdeckel anstatt Oberträger benutzt hast.


    Bernhard