Bienen befliegen Ackerbohne (Vicia faba)

  • Ich habe im Garten ein kleines Feld Ackerbohnen (Vicia faba) stehen. Dort konnte ich bei der Sorte Witkiem (Frühe Weißkeimige) gestern Abend beobachten, dass die Bohnen von den Bienen gut beflogen werden. Der Pollen war dunkelgrau mit einem Stich grün (a la Popel :wink:).


    Die Sorten Rotsamige und Karmesin wurden nicht beflogen - was auch daran liegen kann, dass diese in der Entwicklung etwas zurückliegen.


    Nur eine kleine Beobachtung.


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,
    Ackerbohnen (auch Sau-, Pferdebohnen, Dicke oder Große Bohnen genannt) sind eine gute Trachtpflanze.
    Nur der Honig soll schwarz wie Öl aussehen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Das hier ist zwar ein nun schon seit etwa 3 jahren ruhender Blog mitsehr wenigen Meinungsäußerungen, aber vielleicht kann mir doch jemand weiterhelfen.
    Ich hab ein meiner Nähe ca. 40 ha Ackerbohnen gefunden. Hat jemand konkrete Erfahrungen mit dieser Pflanze? Wie wird sie von den Bienen angenommen? Was ist besser Ackerbohne oder Sonnenblume? Was für Bedingungen benötigt die Ackerbohne um optimal die Bienen zu versorgen?

  • Die Ackerbohne braucht ein nasses Frühjahr. Dieses Jahr muss ein tolles Ackerbohnenjahr sein :)
    Mit der Wärme nächste Woche sollte sie auch gut honigen.

    "Er (der Mensch) nennts Vernunft und brauchts allein, um tierischer als jedes Tier zu sein"
    J.W. Goethe

  • Danke für die Informationen. Ich werde ab kommenden Wochenende den Lindenhonig abernten und anschließend in die Ackerbohne umsetzen. Bin gespannt was das wird mit dieser zusätzlichen Tracht. Hauptsache die Pollenversorgung ist gut und sie gehen nochmal gut in Brut. Die Linde ist dabei die Brutnester allmählich zu verstopfen.Leider fehlen mir Leerzargen und Leerwaben um diesem Effekt entgegenzuwirken.


  • Ackerbohnen (auch Sau-, Pferdebohnen, Dicke oder Große Bohnen genannt) sind eine gute Trachtpflanze.
    Nur der Honig soll schwarz wie Öl aussehen.
    Lothar


    Ich habe vor vielen Jahren einmal Honig von Ackerbohnen (bei uns in der Gegend nennt man sie "dicke Bohnen") geschleudert. Der war in der Tat pechschwarz. Allerdings gab es auf den Pflanzen damals einen ganz massiven Läusebefall, meine Vermutung war damals deshalb dass ich in erster Linie Honigtau aus dieser Trachtquelle geschleudert hatte. Dazu passte auch der malzige Geschmack.


    Grüße


    Ulrich


    P.S.: Das sind die Situationen in denen man hofft dass der Landwirt nicht mit der Chemiekeule zulangt.

  • Wäreja eine interessante Sache ein schwarzer Honig, allein von seiner Optik. Zumindest ist eine Geschmacksvariation auch mal sehr interessant. Aber erst einmal die Lindentracht verarbeiten und dann weiter sehen. Zumindest macht ihr mir sehr viel Hoffnung auf ein spannendes Honigjahrende!