wie komme ich an Stellplätze

  • Moin,


    wie komme ich an stellplätze da ich keinen Garten mein eigen nennen kann?

  • Moin,


    erstmal herzlich willkommen! Füll doch mal Dein Profil etwas genauer aus, dann kann man Dir sicher besser helfen. Und in der Suchfunktion findest Du sicher zur Standortfrage auch bereits vieles.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Am besten einfach bei Bauern fragen ob du deren Grund zB. am Waldrand "belagern" darfst. Oft sind sie sogar erfreut darüber, da ja Obst und co. bestäubt wird.


    lg

  • Versuche, einen einigermaßen gesicherten Stellplatz zu erhalten, um Vandalismus und Diebstahl vorzubeugen. Kleingartenanlagen sind auch ein guter Stellplatz für Bienenvölker. Ich habe z.B. in einer Kleingartenanlage 2 umzäunte Stellplätze kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

  • Tach zusammen!


    Ich schließe mich dem Kleingartendrohn an, umfriedete und möglichst sichere Standplätze sind Gold wert.
    Ich frage im Zweifel, allerdings meist nur für eine Tracht, Gartenbesitzer in der unmittelbaren Umgebung der anzuwandernden Tracht.
    Nach anfänglich meist irritierten Blicken ihrer- und aufklärenden Worten meinerseits sind dann allerdings viele Leute gerne bereit, Bienen im Garten stehen zu haben.
    Falls du einen dauerhaften Stand suchst würde ich erst recht zu umfriedeten Plätzen raten und einen möglichst entspannten und naturverbundenen Platzbesitzer suchen. Denn Bienen umsetzen weil da "gebaut, geschnitten, gemäht, gefeiert, was hingestellt oder sonst was muss" ist ärgerlich und in Ermangelung eines spontan anzuwandernden Ausweichsplatzes, wie in deinem Fall, mögicherweise sogar ein echter GAU.


    Also viel Erfolg und einfach mal fragen!


    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • In Kleingärten wird aber gern gespritzt :roll:
    Eingezäuntes Grundstück ist natürlich ideal, aber viele Grundbesitzer oft ängstlich und ablehnend, selbst wenn sie das Grundstück selbst gar nicht nutzen, wegen Problemen mit Grundstücksnachbarn etc.
    Und pachten ist teuer.
    Obstvereine haben vielleicht noch Interesse.
    Alles mal durchprobieren.
    Bei uns ist es auch immer ein Kampf mit vielen Absagen und Abstrichen.

  • Ich fand Heimat auf Firmenfreiflächen in Gewerbegebieten. Zuletzt sogar 24h videoüberwacht ... Fragen kost nix.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ok. :-)


    Ich dachte es gäbe sowas wie eine zentrale Verwaltung oder änliches.


    Wie sieht es mit der Stadt aus? Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten an Stellplätzen zu kommen?

  • Hallo !


    Ok. :-)
    Ich dachte es gäbe sowas wie eine zentrale Verwaltung oder änliches.


    Wie sieht es mit der Stadt aus? Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten an Stellplätzen zu kommen?


     
    Zu allererst: Hier im Forum hat es eine recht ordentlich Suchfunktion, die hilft sehr gut auch in diesem Fall.


    Wie schon gesagt fragen kannst Du überall:


    - Gemeinde/Stadt: Ordnungsamt (z.B.: Ausgleichsflächen) / Grünflächenamt
    - Forstamt
    - örtlicher Obst- und Gartenbauverein
    - örtlicher NaBu
    - örtlicher BUND
    - deinen Nachbarn


    Auch schon gesehen:
    Bienen
    - am Fischteich
    - am Umspannwerk
    - an der Kläranlage
    - im Kleingartenverein
    - auf aufgegebene Bauschuttdeponie
    - auf Gewerbefreiflächen
    - auf dem Flachdach


    Zentral gibt es garnichts, ist in jedem Bundesland, Regierungsbezirk, Regionalbehörde, Landkreis, Stadt/Gemeinde anders.


    ... fragen ...


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: die rechte Schreibung

  • Hallo,
    so wie der BienenKnecht schon schrieb. Bei der Stadt/Gemeinde such dir den Verantwortlichen für Grünflächen, städt. Streuobstwiesen und Ausgleichsflächen. Teilweise brauchst du da nicht mal Pacht bezahlen. Und Stadtwerke haben oft auch umzäunte Kläranlagen, teilweise schon mit Schafhaltung, da können doch auch Bienen stehen ! Ich selbst halte umzäunte bzw. blickgeschützte Standorte ebenfalls für sehr wichtig, man muss nicht erst Langfinger anlocken.........
    Grüße
    Katrin

  • Bienenknecht : Vielen Dank für deine Antwort, und dass du dir Mühe gemacht hast eine Liste zu erstellen.



    Zu allererst: Hier im Forum hat es eine recht ordentlich Suchfunktion, die hilft sehr gut auch in diesem Fall.


     
    Dazu kann ich nur folgendes sagen: ich bin absoluter Neuling hier. Ja, auch ich habe die Suchfunktion entdeckt. Immer auf die Suchfunktion hinzuweisen ist jedoch nicht wirklich nett. Besser ist es eine Liste bzw. einen Link zu posten (wie du es ja schon netter Weise getan hast). Na ja, und ich habe die Suchfunktion auch genutzt, sonst hätte ich nicht diesen Thread gefunden und hätte ein neues (dann wohl das 1000ste) eröffnet.


    Meine Frage bezog sich wie gesagt, nur auf die "zentrale Verwaltung". Aber Danke für die Antwort.


    Zudem frage ich, weil ich mal "gehört habe", dass die Stadt (Städte generell) verpflichtet sind dir einen Platz zur Verfügung zu stellen. Aber die Städte können sich sicherlich einfach drum rum bewegen. In wie weit dies auch stimmt sei mal dahin gestellt.