Weiselprobe in Warrebeute

  • Guten Abend,
    Pfingsten habe ich einen mittelgroßen Schwarm in eine Warrebeute einlaufen lassen, bin mir aber nicht sicher, ob wirklich eine Königin drin ist. Einige Tage waren die Bienen sehr unruhig und liefen ständig außen an der Beutenwand hoch. Sie tragen weiterhin wenig bis keinen Pollen ein. Heute habe ich die obere der beiden Zargen abgenommen. Soweit ich sehen konnte, war weder verdeckelte noch offene Arbeiterinnen- od.Drohnenbrut vorhanden, nur jede Menge Honig. Es könnte auch ein Nachschwarm gewesen sein. Die Königin wäre dann noch nicht in Eiablage, aber würde dann nicht doch mehr Pollen eingetragen? Ca. 3/4 der 2. Zarge ist bis jetzt ausgebaut, Wie kann ich hier eine Weiselprobe machen?
    Susanne

  • Hallo Suse,


    es ist spät, morgen bekommst Du sicher von den Erfahrenen auch noch Antworten zu Deiner Frage.
    Hier bloß meine bescheidenen theoretischen Ideen dazu als ebenso Anfängerin aber mit Bienenthemen "vollgesaugt".


    Wie schwer war denn der Schwarm beim Einschlagen? (Wieviel "Liter" Bienen?)
    Hast Du sie nicht zugefüttert?
    Ich finde 3/4 ausgebaute Zarge recht wenig nach 16 Tagen.
    Heulen sie?


    "Wenig bis gar keinen Pollen" sagst Du. Zähl doch mal, jede wievielte Biene Pollen trägt, dann kann man sich ein Bild dazu machen. Wenn sie Pollen eintragen, ist auch Brut vorhanden.


    Zum Thema Weiselprobe und Warré: Guckst Du mal hier:


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=16441&page=11&highlight=weiselprobe+Warr%E9
    #103


    Wenn Du keine Wabe einhängen kannst, weil Du kein weiteres Volk dazu hast und von bekannten Imkern nur Rähmchen bekommen kannst, dann hab ich mal einen Fred gelesen, wo die Idee propagiert wurde, aus einer Brutwabe mit einem Plätzchenstecher einen Wabenbezirk auszustechen, aus der Warré-Wabe denn vorsichtig auch, den Brutausstecher dann da hineinsetzten ins paßgenaue Loch. (vielleicht nimmst Du dann besser ne runde Form und setzt seitlich an, scharfrandig, anstatt den Stern von Betlehem für die Weihnachtsplätzchen :wink:) Bei der Naturbauwabe aber größte vorsicht! eine Pappe würd ich als Gegendruck dahinter halten oder halten lassen, dabei nicht am OT festhalten wg Bruchgefahr.


    Ein paar Stifte reichen ja aus zur Weiselprobe.


    Ach ja, den so präparierten OT mit der Wabe mit nem Heftzecken oder nem Stift markieren, sollte mittig sein.


    Viel Glück und Erfolg!


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Susanne,
    vom Dir geschilderten Verhalten der Bienen und dem Befund der Nachschau her kannst Du leider mit Sicherheit von Weisellosigkeit ausgehen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.