Bis zu 3.000 ha mit illegalem Genmais verunreinigt

  • Das es bei der Aufsicht über die Aussaat von Genmais & Co gerne mal schlampig vorgeht, hätte mich jetzt nicht gewundert. Heute allerdings hat Greenpeace veröffentlicht, dass das pro GVO-gestimmte niedersächsische Landwirtschaftsministerium drei Monate lang gemauert hat, um nur nicht sagen zu müssen, wo und in welchem Umfang in ihrem Beritt nichtzugelassener Genmais mit ausgesät wurde.


    Andere Bundesländer haben sich da eher an Recht und Gesetz gehalten und Rückrufe bzw. eine Vernichtung des Saatgutes veranlasst.


    Das muss man sich mal vorstellen - eine Aufsichtsbehörde, die drei Monate lang wenigstens wegguckt, während ein Saatgut verkauft wird, von dem Studien zeigen, dass bei dessen menschlichem Verzehr Schäden nicht ausgeschlossen werden können.


    Die betroffenen Landwirte wissen bis heute noch nix von dem, was sie da auf den Feldern haben.


    Und aus demselben Stall versuchen sie gerade, unseren neuen Bundespräsidenten durchzuwinken. Prost Mahlzeit.


    http://www.greenpeace.de/theme…n_illegalem_gen_mais_auf/

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter