3000 Jahre Imkerei

  • Na Israel wurde doch nicht umsonst das "Land in dem Milch und Honig fließt" genannt. :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Zitat

    Oberursel....


    Möglicherweise seien die Insekten von den Bewohnern Tel Rehovs aus der Türkei importiert worden, weil sie weniger aggressiv gewesen seien und mehr Honig produziert hätten.


    :lol: :lol: :lol:


    Und diese Rechenexempel:


    Zitat

    ...Ende des 10. oder Anfang des 9. Jahrhunderts vor Christus...


    plus ...


    Zitat

    vor etwa 3000 Jahren


    = ?


    Immer diese Sprünge im Zeitkontinuum.



    Immerhin: Urbanes Imkern hat schon eine lange Tradition, wie es scheint.



    Viele Grüße


    Bernhard

  • ...das mit dem Rechnen vor C. kann halt nicht jeder!


    Aber richtig gemein wird es, wenn die Leute anfangen mit dem Jahr NULL zu rechnen... :wink:

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!


  • Immerhin: Urbanes Imkern hat schon eine lange Tradition, wie es scheint.


    ... und New York hat es gerade erst erlaubt ;) 3000 Jahre zu spät.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Übrigens ist der Beitrag auch ein wunderschöner Beleg für die lange Tradition der Bienenimporte. Gefunden wurden nämlich Bienenbeine und -flügel, die eindeutig der anatolischen Bienenrasse zugeordnet werden konnten und nichts mit der heimischen syrischen Biene zu tun hatten. Die Anatolier sind laut einem Beitrag, der gestern abend auf WDR5 lief, nämlich friedlicher und fleißiger als die syrischen Bienen.


    Wenn die Forscher weiterbuddeln, finden sie bestimmt auch noch ein paar Steintafeln oder Papyri mit heißen Diskussionen und/oder Geboten. Ich sehe es schon vor mir:


    § 1 - Es gibt nur eine Biene, Du sollst keine andere Bienen haben.
    § 2 - Die eine Biene ist die Biene des Herrn und alle anderen Bienen sind die Bienen des Teufels.
    § 3 - So aber ein Imker eine andere Biene hält, ist das von Übel, er muß gesteinigt werden.
    § 4 - Es ist dem Nachbarn ein Greuel, wenn er andere Bienen sieht. Dies ist ein Zeichen der Wollust und das ist von Übel.
    § 5 - So aber ein Bienenvolk Bienen der anderen Biene aufweist, ist es unrein. Es muß ausgerottet werden.
    § 6 - Wo aber Bienen der anderen Biene einziehen, ruht nicht der Segen des Herrn über dem Haus, Pech und Schwefel werden fallen vom Himmel.


    Gruß, Klaus

  • Jemand eine Idee wie diese Bienentransporte von statten gingen? Türkei und Israel sind doch schon ein ganzes Stück. Die Leute waren damals wochenlang unterwegs.
    Kann es nicht sein das die Bienen aus der Türkei damals bis dahin verbreitet waren und erst später die jetzt vorherrschende Rasse da "importiert" wurde?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • @ Radix: Gar nicht mal, aber vor zwanzig Jahren hab ich mal Orientalistik studiert und dabei war eben auch n büschen Bibel- und Koranstudium. Das färbt ab und das Predigen von ewiger Verdammnis mit Feuer, Pech und Schwefel liegt mir bekannterweise.


    Gruß, Klaus

  • Übrigens ist der Beitrag auch ein wunderschöner Beleg für die lange Tradition der Bienenimporte.


    Wunschdenken :lol: Belege sind eindeutig. Dieser Fund nicht.


    Zitat:

    Zitat

    Möglicherweise seien die Insekten von den Bewohnern Tel Rehovs aus der Türkei importiert worden


    aus: http://www.spiegel.de/wissensc…tur/0,1518,699259,00.html



    Weiter heißt es im englischen Text etwas differenzierter:

    Zitat

    his finding suggests either that the Western honeybee subspecies distribution has undergone rapid change during the last 3,000 years or that the ancient inhabitants of Tel ReFormulaov imported bees superior to the local bees in terms of their milder temper and improved honey yield.


    aus: http://www.pnas.org/content/early/2010/06/04/1003265107




    Wenn die Forscher weiterbuddeln, finden sie bestimmt auch noch ein paar Steintafeln oder Papyri mit heißen Diskussionen und/oder Geboten.


    Alles ist - zur gleichen Zeit! Deswegen wiederholt sich auch alles immer wieder. Nach ein paar Millionen Jahren wird es echt langweilig. :wink:


    Schon tragisch, dass die Menschen aus ihrer Geschichte nicht lernen können oder wollen.



    § 6


     
    Hmm, interessant:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote


    Viele Grüße an die Liebhaber des Altertums,



    Bernhard