Sammelbrutableger

  • Hallo Zusammen,


    nachdem die meisten Fragen durch die Suchfunktion beantwortet wurden,
    nun doch ein kleiner Hilferuf.


    Ich habe einen Sammelbrutableger erstellt,
    - nach 9 Tagen Weiselzellen ausgebrochen
    - Zuchtrahmen eingesetzt (Nicot System - Umlarven)
    - Nach 5 Tagen wollte ich den Schutz anbringen, jedoch alle Zellen waren komplett verbaut. Beim
    Freilegen der Zellen habe ich die meisten zerstört.


    Jetzt zu meinen Fragen:
    - Wie kann ich vermeiden, das die Zellen verbaut werden? Der Brutableger ist sehr stark und hat
    viele Flugbienen. Waben sind voll Honigeintrag.
    - Soll ich die restlichen Weiselzellen schlüpfen lassen oder vor dem Schlupf verschulen?
    Bin nicht sicher, ob die Zellen i.O. sind.
    - Kann man direkt nach dem Umlarven den Nicot Zellenschutz anbringen (Deckel entfernen, damit
    ein Zugang besteht)? Damit die Zellen nicht verbaut werden.
    - Wenn Weiseln schlüpfen, mit diesen einen Ableger erstellen, fehlende Waben im Brutableger mit
    neuen Brutwaben auffüllen und eine neue Zuchtserie erstellen?


    Danke für Eure Hinweise.
    Andreas

  • Hallo


    Du hättet früher nachsehen müssen
    das schadet weniger als verbauen.


    Ob die verbauten Zellen noch etwas werden,
    hängt davon ab wie stark sie verbaut wurden.


    Bitte nicht direkt nach dem einhängen mit offenem Käfig schützen
    darunter leidet die Annahme und Pflege.


    Wenn Du den Sammelbrutableger verstärkst kannst Du natürlich noch eine Serie machen.
    Achtung auf Nachschaffungszellen der neuen Waben achten.


    Gruß Uwe

  • Hallo Andreas,
    ich bin auch aus der Eifel.
    Hast du schon mal überlegt, den natürlichen Trieb des Biens ausleben zu lassen?
    Alle Manipulationen schwächen nur den Bienenkörper.
    Die Bienenhaltung hat echte Probleme, ohne einen Imker überlebt sie nicht.
    Es wäre wichtig und richtig, die Bienen entscheiden zu lassen, welche Königin ihr (Über-) Leben
    garantieren kann.
    Nur mal zum Nachdenken.
    >ichwillhiernicht missionieren<
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Andreas,


    Du kannst das verbauen vermeiden, indem Du beim Einhängen des Zuchtrahmens daneben gleichzeitig eine Mittelwand oder ein Leerrähmchen einhängst und im Zuchtrahmen selbst soviel Platz wie möglich über der oberen Leiste mit den Zellen läßt.
    Ist doch verbaut, lassen sich die Zellen sehr gut mit einem Teppichmesser freischneiden.


    Grüße


    Bela

  • Ach lieber Udo, der TO hat doch gerade ein ganz anderes akutes Problem. Da du ja in seiner Gegend wohnst, schlage ich vor du trägst ihm deine berechtigten Bedenken mal unter vier Augen in einem Klönschnack vor. Sonst wird das hier zu unübersichtlich vor lauter Nachdenken


    LG
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hi Leute,


    altes Problem.
    Ich habe meinem Sammelbrutableger einen leeren HR aufgesetzt.
    Der ist jetzt voll, keine Zelle war verbaut.
    Ihr müsst schon daran denken, dass die Bienen den Trieb zum Sammeln haben.
    Denen ist es dann wurscht, ob sie mehrere WZ verbauen oder nicht, eine genügt denen ja zum Überleben des Volkes.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Bei mir haben die auch sofort nach einsetzen der Tracht den Zuchtramen komplett eingebaut.
    Die Honigräume waren zu diesem Zeitpunkt relativ leer, hatten also Platz.


    Meine erste Serie wollte ich am 10. Tag käfigen.
    Bis dahin musste ich mehrere male die Zellen befreien, was zur Folge hatte, dass nur eine diese Strapazen überlebt hat.


    Die zweite Serie wollte ich schon am 4. Tag käfigen, also direkt nach dem Verdeckeln der WZ.
    Ausgerechnet zwischen dem 3. und 4. Tag haben die den Rahmen wieder komplett verbaut.
    ... also gaaaanz vorsichtig die fragilen Zellen frei geschnitten, war aber trotzdem Müll.


    Wie oft schaut ihr denn nach?
    Ich hab überlegt nen Rähmchen mit Anfangsstreifen daneben zu hängen.
    Ist das Sinnvoll?


    Honig haben die in den Verbau nicht rein, das war ne 1A Arbeiterin-Brutwabe.
    ... bauen Sie jetzt wieder, Schwarmzeit ist evtl. bei mir vorbei.



    Grüße!
    Arnd

  • Danke an alle für die schnellen Info´s.


    Die Beigabe einer Mittelwand werde ich mal testen. Da der Sammelbrutableger viele Flugbienen hat,
    werde ich den Vorschlag von Michael aufgreifen und einen HR für die nächste Serie aufsetzen.
    Ich habe bei der Erstellung des Brutablegers die Flugbienen nicht abfliegen lassen. War das ein Fehler?


    Grüße
    Andreas

  • Nein Andreas,
    das war kein Fehler.
    Im Gegenteil, ein Sammelbrutableger soll ein möglichst vollwertiges Volk darstellen, halt nur ohne Königin.
    Eine "gute" Königin wird (lies mal bei Br. Adam) im Luxus geboren, und das geht nur, wenn auch die Pflegebienen aus dem Vollen schöpfen können.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Danke an alle für die schnellen Info´s.


    Die Beigabe einer Mittelwand werde ich mal testen. Da der Sammelbrutableger viele Flugbienen hat,
    werde ich den Vorschlag von Michael aufgreifen und einen HR für die nächste Serie aufsetzen.
    Ich habe bei der Erstellung des Brutablegers die Flugbienen nicht abfliegen lassen. War das ein Fehler?


    Grüße
    Andreas


     
    Hallo Andreas,


    einen zusätzlichen Honigraum aufzusetzen, halte ich, was die Stimmung des Sammelbrutablegers angeht, für nicht so günstig. Sie sollen doch eng sitzen um in Schwarmstimmung zu kommen. Außerdem fehlt dann dieser Honig den Ablegern, wenn Du aufteilst. Ich füttere im Gegenteil auch noch bei Tracht.
    Der Sammelbrutableger wird bei mir mit 10 Dadant-Brutwaben und zwei Futterwaben gebildet, zusätzlich noch Bienen von 10 weiteren Futterwaben, die ich zur Seite stelle. Ich füttere bis fünf Tage nach dem Umlarven. An diesem Tag käfige ich die Zellen und stelle die Futterwaben in einem zweiten Brutraum unter die Kiste mit dem Zuchtrahmen.


    Grüße


    Bela

  • Hallo, Imkers,
    ich lese über Fehlschläge. Sie sollen eng sitzen, un in Schwarmstimmung zu kommen.
    Ich finde, das ist reine Manipulation an den Bienen.
    Sie sollten in ihrem eigenen Raum leben dürfen, leben und schwärmen dürfen.
    Ist doch kein Wunder, daß die Bienen durch solche Geschichten immer schwächer werden. Ein Umdenken ist wichtig,
    der Bien soll selektieren, nur so kommt er mit den Gegebenheiten zurecht. Nicht der Imker.
    Nachdenklich verbleibt Bienudo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Andreas,
    lässt sich das Verbauen nicht vermeiden, kann man die Zellen ganz einfach mit einem erhitzten Taschenmesser freischneiden. Lötlampe oder Kerze zum heizen mitnehmen.


    zlautz

  • @all .
    Warum Käfigt Ihr nicht sofort nach dem verdeckeln ?
    Dann links und rechts je eine Brutwabe mit offener Brut zuhängen ( wegen der Wärme )
    Und das Problem ist gelöst !


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.