Bienen stechlustig

  • ...Hat aber nicht viel geändert. Die Angriffslust hat sich scheinbar übertragen....



    Tja, eine weitere Dimension der Genetik :wink:


    Aber die des Imkers. Der Drohn hat es erkannt und benannt.


    Bernhard

  • Das Problem ist das gleiche wie bei Hunden, da steht es am hinteren Ende der Leine, und ist meist nicht das mit dem Halsband...:cool::p (oder ganz klar: an Stechern ist meistens der Imker schuld und nur sehr selten wirklich die Bienen als Ursache):Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Recht haste Sabi(e)ne .!!Wer Unkraut Sät ,kann kein Getreide ernten. Wer seine Bienen nicht versteht ,weil er sie nicht kennt oder kennen lernen möchte bezieht zu gewissen tageszeiten eben Prügel.
    nimm dir zeit ,lasse dir zeit und bearbeite sie mit gelassenheit.
    Ich denke mal das hier einige nicht wissen was ein richtiger Stecher ist,wenn hier schon gekörte Königinnen zu stechern gekürt werden .
    Ich versuche schon seit mindestens drei wochen einen richtigen stecher aufzutreiben .aber es klappt nicht .das was mir angeboten wird sind bis jetzt nur friedliche biene welche im schwarmdusel sind noch dazu mit überdiemensional vielen nicht abgearbeiteten Trachtbienen,welche nur auf ihren einsatz warten.
    den imker angreifen müssen sie !!!damit er mal lernt !!!!damit wird er auch gebeten ,stell dich auf uns ein ,nicht wir auf dich!!!!!!!!!!!!!


    denkt mal darüber nach ,dann klappt es auch wieder symbiose bien = imker


    mfg corinna&stephan

  • .......Ich versuche schon seit mindestens drei wochen einen richtigen stecher aufzutreiben .aber es klappt nicht .das was mir angeboten wird sind bis jetzt nur friedliche biene welche im schwarmdusel sind ........

    mfg corinna&stephan



    Moin!

    Nicht, dass ich Dir helfen könnte, trotzdem die Frage: Was, z. T., willst Du mit einem "richtigen Stecher"?

    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Hagen
    Eine gute Frage welche du dir selber beantworten kannst.Nimm einen zettel schreibe auf der linken seite alle guten Eigenschaften und rechts die schlechten.
    Noch ein Tipp sollte es noch klappen solch ein Miststück zu bekommen ,wird keine Drohne das licht der Welt erblicken......
    Falls du jetzt Kopfschüttelnd und achselzuckend diese zeilen liest dann schreibe mir eine PM und ich werde dir mein vorhaben erklären aber ich denke mal das du die Antwort schon gefunden hast
    mfg corinna&stephan

  • Hallo Hagen
    ........Nimm einen zettel schreibe auf der linken seite alle guten Eigenschaften und rechts die schlechten.
    ......
    .......aber ich denke mal das du die Antwort schon gefunden hast
    mfg corinna&stephan



    ...kanns mir zumindest denken. Ist das evtl. *mehr* an Honig den Umgang mit solchen Teufeln wert? o. K., nachfolgende Selektion. Hätt' ich trotzdem keinen Bock drauf. Gutes Gelingen.

    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hagen
    deine Hausaufgabe hast du nur oberflächlich gemacht.um das Kilo Honig mehr geht es dabei nicht!!!!Ich verfolge andere Ziele damit .
    selbst solche Teufel,wie du sie bezeichnest ,sind zu gewissen zeiten lamm fromm. es sind lebewesen !!!!!!sie haben ein recht auf das leben,
    mfg Corinna&stephan

  • Hagen
    deine Hausaufgabe hast du nur oberflächlich gemacht.um das Kilo Honig mehr geht es dabei nicht!!!!Ich verfolge andere Ziele damit .
    selbst solche Teufel,wie du sie bezeichnest ,sind zu gewissen zeiten lamm fromm. es sind lebewesen !!!!!!sie haben ein recht auf das leben,
    mfg Corinna&stephan




    Hab' ich gesagt: "Abschwefeln!" ? Hab ich ja gar nicht. Klar kann ich mir auch andere Ziele denken.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • um himmels willen ich habe dich doch keines mordes an den frauen bezichtigt.da hast du etwas falsch interpretiert leben und leben lassen war nicht für dich bestimmt
    verzeihe mir wenn es den verdacht deinerseits gab
    einen Schwefelstreifen und dadurch massenmord begehen nur Imker welche sich gerne Imker nennen aber mit dem Bien keine Symbiose eingehen wollen oder durch inkompetenz nicht können
    mfg Corinna&Stephan

  • ... selbst solche Teufel,wie du sie bezeichnest ,sind zu gewissen zeiten lamm fromm.


    Nö, das glaube ich nicht! Nach meiner bescheidener Meinung ist das leider nur Wunschdenken. Dazu kenne ich zuviele solcher Stechervölker. Na klar kann man durch falsche Behandlung die Völker reizen, aber Völker, die niemanden auf 5 m an das Flugloch ranlassen, die sind permanent in hoher Verteidigungsbereitschaft. Das mag evolutionär von Vorteil sein für die Bienen, ich mag solche Völker aber überhaupt nicht an meinen Ständen.


    Anders herum stimmt es: Brave Völker können durch äußere Umstände zu "Mörderbienen" werden (Gewitter, Raps, imkerliche Fehlgriffe etc.)

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal gefährlich."

  • ein volk das dich erst auf 5 meter angreift ist kein stecher das ist ein erfolg der standbegattung carnica &backi oder umgedreht
    wetterverhältnisse ,tracht ect.wie du schon selbst erkannt hast reinrassige stecher greifen dich schon früher an und ohne rücksicht auf verluste
    nimm eine taschenlampe und geh nachts zu deinen bienen wenn es ein reinrassiger stecher ist kommst du erst garnicht bis zu ihnen der verprügelt dich schon vorher
    mfg corinna&stephan

  • Kleiner nebenher-Gedanke:


    Stecher sind eigentlich nur praktisch, wenn du Selbstbedienung unterbinden willst. Hier in der Umgebung sollen seit einiger Zeit viele Völker verschwinden..... da ein Stechervolk gut plazieren..... Bodenbrett mehrteilig und teils angeschraubt (zwei 10x10 cm Teile diagonal versetzt, die sicher liegen bleiben) :daumen::daumen::daumen:
    Wenn man selbst das Flugloch auch rechtzeitig schließen kann, das Wegtragen dürfte lustig werden.....


    Grüße Stephan