Räuberei oder ist das nur die Freude nach dem miesen Wetter?

  • Hallo,


    habe 2 Ableger (3 Waben) sehr stark. Die wollte ich schon erweitern, doch das miese Wetter hat mich davon abgehalten. Gestern ca 17:00 habe ich sie mit Futterteig gefüttert (strömender Regen). Nicht gekleckert oder ähnliches. Heute ist ein riesen Gedränge an den Ablegern (rein raus rein raus) aber ich sehe keine Bienen die sich in die Haare kommen. Ausserdem werden laufend Pollen eingetragen (im 10 sec. Takt). Keine Toten Bienen vor dem Ableger...


    Ist das nun Räuberei oder was anderes?


    Danke


    Der Zimmerer

  • Zusatz: 20 Minuten später


    - Sonne weg (wohlgemerkt, beide Ableger stehen im Halbschatten, 10m von einander entfernt)
    - Alles wieder normal


    Kommen Feinde in Schüben oder machen Bienen auch mal einen kollektiven Ausflug? Es ist auch nur eine Königin unterwegs und es waren letzte Woche keine Weiselzellen zu sehen. Also ich denke es schwärmt auch keiner...

  • Hallo,
    das sieht einfach nach Tracht aus. Nutz diese Phase und erweitere zügig. Bei Styroporbeute: Zarge voll machen unabhängig von der Volksstärke. Bei Holzbeuten würde ich soweit erweitern, bis eine Wabengasse leer bleibt. Wie erweitern: 1 Leerwabe an das Brutnest, danach Mittelwände. Wenn du gleich Mittelwände gibst, bauen sie den Futterkranz auf der anschließenden Brutwabe zur Dickwabe aus. Falls du keine Waben hast, dann nur Mittelwände. Den dann folgenden Dickwabenfutterkranz kannst du später korrigieren.
    Gruß Ralph

  • Alles gut, würde ich sagen. Auch Ableger haben keinen Tanz für "Futter wurde uns vom Imker schon in die Beute gelegt", da gucken sie natürlich vermehrt draußen nach..
    Trotzdem würde ich jetzt, falls nicht eh längst passiert, auf ein möglichst kleines Flugloch achten, weil zwischen Raps- und Folgetrachten manchmal eine kleine Lücke entsteht, die die Mädels neugierig und findig macht..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Zimmerer,
    dasselbe habe ich bei meinen Ablegern auch beobachtet. Ich kenne da jemanden, der hat das, was Du beschreibst, sehr passend als 'atmen des Stockes' bezeichnet. Wenn Räuber kommen, dann nicht in Schüben- die kommen auf einmal und gehen nicht eher, bis ihr Hunger befriedigt ist.
    Gruß, zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Moin Zimmerer,


    bei meinen Ablegern habe ich immer(!) das Flugloch mit Schaumstoff, oder Holz eingeengt.
    Je nach Stärke des Ablegers kannst Du das Flugloch bis auf eine "Bienenbreite" einengen, damit auch schwächere Ableger Räuber gut abwehren können.
    Hat sich bei mir bestens bewährt.
    Gruß,
    Jörg

  • So da bin ich beruhigt. Am Nachmittag waren sie wieder alle ganz friedlich.


    Danke für die Erläuterungen! Bin Mal gespannt ob das die nächsten Tage so weitergeht.


    Gruß und Gute Nacht

  • Hallo,
    ich vermute folgenden Zusammenhang: Du hast eine Tracht, die bei Sonneneinstrahlung zu honigen beginnt. Die Sonne beginnt zu scheinen, die Tracht beginnt zu honigen, also fliegen die Bienen aus. Die Sonne geht weg, die Tracht hört auf zu honigen, die Bienen fliegen nicht mehr. Ist nur eine Vermutung.
    Gruß Ralph